World of Warcraft Abonnenten-Zahlen | Mai 2014

WoW-Zahlen sinken weiter, Besserung in Sicht

World of Warcraft Abonnenten-Zahlen | Mai 2014: WoW-Zahlen sinken weiter, Besserung in Sicht World of Warcraft Abonnenten-Zahlen | Mai 2014: WoW-Zahlen sinken weiter, Besserung in Sicht
Von |

Das Online-Rollenspiel World of Warcraft ist zwar noch immer eines der stärksten Produkte im Portfolio von Activision Blizzard, doch die aktuellen Abonnenten-Zahlen sind auf einem Allzeit-Tief angekommen.

Laut mediabiz wurden bis zum 31. März rund 7,6 Millionen zahlende Abonnenten gelistet, was ungefähr den Zahlen von September 2013 entspricht: Über Weihnachten konnte das populäre MMORPG wieder einige Nutzer kurzfristig für sich begeistern, doch die sind nun wieder "futsch". 

Silberstreif am Horizont: Das für Ende des Jahres geplante Add-on Warlords of Draenor freut sich schon jetzt über mehr als eine Millionen Vorbestellungen. Diese Zahl kommt größtenteils über die "Hardcore"-Gemeinde zustande - es bleibt abzuwarten, ob auch der Rest zum bereits fünften Add-on greifen wird. 

Das Straucheln des Riesen bemerkt auch die Konkurrenz und traut sich zunehmend wieder mehr zu monatlichen Abo-Gebühren: Sowohl das im April veröffentlichte The Elder Srolls Online, als auch das für den 3. Juni terminierte Wildstar setzen auf monatliche Gebühren. Star Wars: The Old Republic war der letzte, große Titel, der den Abo-Gebühren abgedankt und sich dem "free2play"-Modell zugewandt hatte.

(via mediabiz)