Xbox One und PlayStation 4

Die letzte Konsolengeneration?

Xbox One und PlayStation 4: Die letzte Konsolengeneration? Xbox One und PlayStation 4: Die letzte Konsolengeneration?
Von |

Es ist feste Tradition: die neue Konsolen-Generation steht in den Regalen und erste Stimmen sagen den Untergang von Videospiel-Konsolen vorher. Geht es nach ihnen, dann waren Xbox One und PlayStation 4 nun wirklich die letzten ihrer Art.

Pünktlich zum Start der neuen Konsolen-Generation steigen sie wieder aus ihren modrigen Gräbern. Die Rede ist nicht von Zombies oder Untoten, welche in den letzten Jahren ebenfalls ihren zweiten, medialen Frühling feiern durften, sondern von den Weltuntergangspropheten, den Wahrsagern, Mahnern und Zeichendeutern. "Ist dies die letzte Generation an Konsolen von Sony, Microsoft und Nintendo?" schallt der Ruf durch das virtuelle Dickicht, vorgetragen von Prominenten, Industrie-Bossen und Journalisten. 

An dieser Stelle soll ein Blick auf das Phänomen geworfen werden, warum ein großer Teil der aktuell wohl einflussreichsten, medialen Industrie so sehr an den Konsolen hängt und warum sich das Gerede rund um den großen "Crash" nicht einfach abschalten lässt. Fangen wir klein an: Die Xbox One und PlayStation 4 haben mit ihrem Erscheinen Ende November 2013 einen neuen Konsolenzyklus begonnen, der zuletzt mit Xbox 360, PlayStation 3 und der Nintendo Wii einen Rekord an Langlebigkeit aufgestellt hatte. Nie zuvor konnten sich drei Plattformen solange am Markt behaupten, stolze 8 Jahre hat die Xbox 360 alleine auf dem Buckel.

Doch die lange Lebensdauer hatte nicht nur positive Seiten: Allen voran der in den letzten Jahren dank Indie-Produktionen wie Minecraft, Free2Play-Spielen wie dem millionenfach gespielten League of Legends, oder Blizzard's Hausmarken World of Warcraft, Starcraft 2 und Diablo 3 erstarkte Markt für PC-Spiele wurde von der "alten" Hardware zunehmend ausgebremst. Namhafte Dritthersteller wie EA und Activision entwickelten weiterhin primär für Konsole und passten die Software erst danach für die bessere Hardware der PCs an.