YouTube bringt "60-FPS-Support" und Geldspenden-Option | Vidcon 2014

YouTube läuft flüssiger: "Battlefield Hardline" in 60 Frames pro Sekunde

YouTube bringt "60-FPS-Support" und Geldspenden-Option | Vidcon 2014: YouTube läuft flüssiger: "Battlefield Hardline" in 60 Frames pro Sekunde YouTube bringt "60-FPS-Support" und Geldspenden-Option | Vidcon 2014: YouTube läuft flüssiger: "Battlefield Hardline" in 60 Frames pro Sekunde
Von |

Auf der fünften Vidcon im Anaheim Convention Center in Los Angeles präsentierte Google einen ganzen Batzen neuer Funktionen für den in den letzten Jahren eher stiefmütterlich behandelten Videoservice YouTube

Während es Otto-Normal Nutzern wohl kaum aufgefallen ist, warten insbesondere Fans von Videospielen bereits eine halbe Ewigkeit auf eine vernünftige 60-Frames-Option innerhalb des YouTube-Kosmos. Aktuell laufen alle Videos "nur" mit 30 Frames pro Sekunde, selbst bei einer gewählten Auflösung von 1080p

Der Unterschied ist jedoch auch sofort für die genannten Otto-Normalos sichtbar, wie Seiten wie 30vs60.com hervorragend präsentieren. Dieses "Hinterherhinken" in Sachen Technik verwundert vor allem, weil viele Videos in Sachen "Auflösung" mittlerweile schon weit über die 1080p-Grenze herausschießen: YouTube bietet bereits jetzt einige Aufnahmen problemlos mit 4K-Qualität an. 

Den Mangel an 60-FPS-Videos bekamen vor allem Videospieler zu spüren: Top-aktuelle Trailer (wie zuletzt von der E3 2014) kommen auf YouTube einfach nicht ans Original heran. Kein Wunder, dass mittlerweile viele große Videospiel-Seiten dazu umgestiegen sind die flüssigen 60-FPS-Videos ihren Lesern per Download anzubieten, anstelle diese über Youtube zu verbreiten. 

Aber Google ist endlich einsichtig. Besser spät als nie! Doch bevor jetzt alle in Jubelstimmung verfallen: Einen genauen Termin für die Umsetzung gibt es noch nicht. Immerhin könnt Ihr Euch die "Zukunft" schonmal in den folgenden beiden Videos im Preview anschauen.

Insbesondere der Battlefield Hardline Trailer präsentiert sich so von seiner Sahneseite! Vergesst nicht die Auflösung (unten rechts) auf 1080p zu stellen!

Neben der 60-Frames-Thematik kamen jedoch noch weitere Features ins Gespräch: Allen voran die geplante "Spenden"-Option können wir gar nicht genug loben. Bereits von der Streaming-Plattform Twitch.tv bekannt, will auch YouTube in Zukunft vermehrt darauf setzen, dass die Fans Eurer hochgeladenen Videos (freiwillig) in die Tasche greifen können, um Eure Arbeit etwas lohnenswerter zu gestalten. 

Die Spenden-Option wäre somit eine hervorragende Ergänzung zum gewohnten Ad-Revenue-Share, welchen Nutzer mit hohen Einschaltquoten über Werbung erzielen. 

Video-Künstler hingegen freuen sich über 7500 (!) brandneue, kostenlose Sound-Effekte und Hintergrundmusiken, welche Ihr für Eure Videos nutzen könnt. Hinter diesem Link könnt Ihr Euch (auch als Anfänger auf dem Gebiet) einen Eindruck verschaffen.

Weitere "Kleinigkeiten" umfassen länderspezifische Übersetzungen und Untertitel für Videos, welche gleich von den Zuschauern beigesteuert werden können. Nebenbei ist die neue YouTube Creator Studio Mobile App bereits jetzt für Android erhältlich. Mit der App erhaltet Ihr unter anderem Real-Time Zugang zu den geschätzten Aufrufen Eurer Videos. Apple-Fans müssen noch ein oder zwei Wochen warten.

Alle weiteren Infos zur Vidcon findet Ihr hinter diesem Link auf der offiziellen Seite.