Von diesem Kollegen wollen wir mehr hören!

Dominik Jungheim mit "Mer fiere Karneval" (mit Video)

Von diesem Kollegen wollen wir mehr hören!: Dominik Jungheim mit "Mer fiere Karneval" (mit Video) Von diesem Kollegen wollen wir mehr hören!: Dominik Jungheim mit "Mer fiere Karneval" (mit Video) Foto: privat

Vom Büro der Rheinischen Post Online über Youtube auf die große Showbühne? Dass Dominik Jungheim gerne singt, hatten schon einige Kollegen bei RP ONLINE mitbekommen. Doch am Morgen des Altweiber-Donnerstags 2011 war die Begeisterung groß, als bei Facebook der Youtube-Link zu „Mer fiere Karneval“ auftauchte. Der passende Song zum jecken Start der närrischen Tage. Doch das war nur der erste musikalische Streich des 22-Jährigen. Etwas weiter unten im Artikel ist das Video zu sehen!

Dominik Jungheim sitzt Luftlinie rund fünf Meter von den Arbeitsplätzen der TONIGHT-Redaktion entfernt und betreute im Frühjahr 2011 gemeinsam mit einem Team das Wirtschaftsportal von RP Online. Im jecken Trubel vergaß er zwar, uns von seinen musikalischen Plänen zu erzählen (was vielleicht auch daran lag, dass das Video erst am Abend vor dem letzten Altweiber-Donnerstag fertig war). Die Melodie zu „Mer fiere Karneval“ stammt vom aktuellen Hit Grenade (Bruno Mars), der Text und das Video von Dominik Jungheim selbst.

Karneval ist zwar nun schon vorbei (Anm. d. Red - das Interview wurde am 8. März 2011 geführt), doch es existiert bereits ein neuer Song, der bald bei Youtube veröffentlicht werden soll. Grund genug für uns, unserem lieben Kollegen mal ein paar Fragen zu stellen.

Ab und an singst oder pfeifst Du nach Feierabend auf dem Weg zum Fahrstuhl, doch seit wann machst Du Musik?

So ganz genau weiß ich das gar nicht mehr. Angefangen hat es wie bei jedem mit dem Mitsingen von Songs aus dem Radio. Irgendwann hatte ich dann mal zwei Jahre lang Keyboarduntericht. Es ist zwar noch etwas hängen geblieben, aber zum Komponieren greife ich dann doch lieber zur Gitarre. Auch da bin ich kein Bruno Santana, aber für's Lagerfeuer hat‘s bis jetzt immer gereicht. Ich würde am liebsten von allem ein bisschen können, mal sehen, wie viel ich schaffe :-)

Wie ist die Idee zum Song entstanden?

Um ehrlich zu sein, kam ich morgens unter der Dusche darauf. In der Karnevalseuphorie ist so bei schönster Badezimmer-Akustik der Refrain entstanden :-). In den darauffolgenden Tagen habe ich es dann fertig gestellt.

Wie schwer fiel es Dir, einen Text auf Platt zu schreiben?

Ich bin in Düsseldorf aufgewachsen, kriege aus meinem Freundeskreis viel Kölsches Platt mit und lebe seit langem im "Nüsser-Platt"-Gebiet. So fiel mir das "op platt zu kalle" auch nicht so schwer. Allerdings war ich mir gerade bei der Schreibweise im Klaren, das es sich mehr um einen eigenen Plattstil mit verschiedenen Einflüssen handelt, als um eine korrekte Form des Dialekts. Ich hoffe, man versteht mich trotzdem :-)

Hat schon die erste Plattenfirma angefragt?

Nein, Es freut mich, wenn andere meine Freude an der Musik und den Videos teilen, aber ich sehe mich selbst ganz sicher nicht als herausragenden Sänger. Meine Schwester singt mich mit ihren 14 Jahren locker unter den Tisch, da ist mit Sicherheit eher ein Plattenvertrag drin.

Wer sind denn Deine Lieblingsmusiker?

Bruno Mars, Michael jackson, Kid Rock, Tyler Ward

Und Deine Top 5 Songs?

Lean on me (Bill Withers), Born Free (Kid Rock), Old time rock and roll (Bob Seger), Dirty Diana (Michael Jackson), Dynamite (Taio Cruz)

Wenn Du nicht gerade Musik machst – wo trifft man Dich dann?

Auf dem Fußballplatz, im Kino, im Auto, ab und am im Casino ;-) auf diversen Veranstaltungen und auf jeden Fall auf der nächsten Tonight-Party ;-) (Anmerkung der Redaktion: Damit haben wir auch fest gerechnet!).

Wann können wir mehr von Dir hören?

Es existiert bereits ein neuer Song, den ich bald auch gerne mit dem Rest der Youtubewelt teilen möchte. Wann das sein wird, kann ich noch nicht genau sagen. Ich bin ein großer Fan von jeglichen Coversongs auf Youtube. Ich könnte täglich Stunden damit verbringen, mich durch die zahlreichen Versionen zu klicken und manchmal mache ich das auch ;-). Ich würde gerne in naher Zukunft den Bau eines kleinen Tonstudios verwirklichen, um dort zusammen mit Freunden und Bekannten ebenfalls Cover- aber auch eigene Songs für Youtube zu performen.

Mal ein Blick in die Kristallkugel: Was machst Du in fünf Jahren?

Ich sitze dann auf der Terrasse meines 100 Hektar Anwesens an der Küste von Los Angeles und lausche den Wellen bei einem Glas Wein ;-). Im Ernst: Realistisch gesehen lebe ich mehr in den Tag hinein - von daher kann ich diese Frage nicht wirklich beantworten. Vielleicht mache ich ja mehr Musik oder folge meiner zweiten Leidenschaft, dem Synchronsprechen.

Hier könnt ihr das Video sehen:


Der Text zum Mitsingen:

Von Oberbilk bis Ehrefeld,
trage mir et in de Welt.
Av hück wird jefeiert,
und dat von früh bis spät.
Hoppeditz, kapotte schlips
Kamelle un et dreijestirn,
ob allaf oder helau,
mir wolle üch schreie hörn.

[Refrain] Ob als Cowboy oder Haas, Clown mit rute Naas,
von hück an hamma all samt spass
mer singe und mer schunkle, et wird auch wat jedrunke,
sei et en kölsch ur en alt.

[Chorus] Denn mer fiere hück Karneval
de Stimmung kocht schon im janse Saal,
janze sechs tach lang Karneval,
un all de sechs tache raderdoll.
Un mer mache de Nacht zum Tag,
verteile Bützje weil dat jeder mag.
Bis Aschamittwoch, denn dann is allet vorbei.

Ne ahle Jeck wie ich un du, feiert täschlich zwanzisch stund,
de kennt ke end und macht äs spät om avend sinne uhre zu,

Ausm Bät kumme, widder mitkumme, fäll dann zwar am morje schwer,
doch äs am aschamittwoch sind det jecke Battarien leer.

[Refrain] Ob als Cowboy oder Haas, or Clown mit rute Naas,
von hück an hamma all samt spass

mer singe und mer schunkle, et wird auch wat jedrunke,
sei et en kölsch ur en alt.

[Chorus] Denn mer fiere hück Karneval
de Stimmung kocht schon im janse Saal,
janze sechs tach lang Karneval,
un all de sechs tache raderdoll.
Un mer mache de Nacht zum Tag,
verteile Bützje weil dat jeder mag.
Bis Aschamittwoch, denn dann is allet vorbei.

[Bridge] Et is de aller größte Feier,
von Köln am Ring bis Düsseldorf.
nirjens feiert man befreiter,
newa newa newa ne wat is dat schön.

[Chorus] Denn mer fiere hück Karneval
de Stimmung kocht schon im janse Saal,
janze sechs tach lang Karneval,
un all de sechs tache raderdoll.
Un mer mache de Nacht zum Tag,
verteile Bützje weil dat jeder mag.
Bis Aschamittwoch, denn dann is allet vorbei.

Du bist bei Facebook? Dann werde hier Fan von TONIGHT.de!