10. Platform Fashion

Schauen und Partys für die Modewelt

10. Platform Fashion: Schauen und Partys für die Modewelt 10. Platform Fashion: Schauen und Partys für die Modewelt Foto: Breuninger/Claudia Ast (links), RP/Andreas Endermann (mitte, rechts)
Von |

Bei den Schauen während der Ordertage zur 10. Platform Fashion versammelte sich ein bizarr-buntes Publikum: Die Ladies aufgebrezelt und offenherzig im knappsten Outfit, die Männer in bunten Anzügen oder mit großem Hut. Bei tropischen Temperaturen, die in den Hallen auf dem Areal Böhler noch um einige Grade höher ausfielen, hielt sich der Top-Star-Faktor (anders als bei Schauen in New York oder Paris) allerdings gewaltig in Grenzen: Dafür posierte das „Bachelor in Paradise-Paar“ Evelyn Burdecki und Domenico De Cicco vor der Fotowand. Dazu gesellten sich Rapper Eco Fresh, Moderatorin Miriam Lange oder Influencer wie Ravi Walia.

Shahin Moghadan feierte den 20. Geburtstag seiner 1998 gegründeten Modemarke Unique. Spot an: Ein mit LED-Lichtern kreiertes Blütenmeer legte sich auf den Catwalk. Die 25-jährige Sarah Lombardi sang als Live-Act ihren neuen Song „Genau hier, genau hier ist der schönste Ort der Welt“. Gastgeber Moghadan fühlte sich genau am richtigen Ort: „Seit 20 Jahren kann ich jeden Tag meiner Leidenschaft und Begeisterung für Mode nachgehen und freue mich an diesem Abend mit allen Gästen, dieses Jubiläum zu feiern“, sagte der Gründer und Kreativ-Direktor von Unique. Angeführt von Kim Hnizdo und Toni Dreher-Adenuga, den Gewinnerinnen der letzten Germany’s Next Topmodel-Staffel, schritt die Riege der Models über den Laufsteg und präsentierte Blumiges für den Sommer 2019.

Miriam Lahnstein und Amelie Klever

In der ersten Reihe saßen die Schauspielerin Miriam Lahnstein, das Model Amelie Klever (Foto, oben links), die Moderatorinnen Birgit von Bentzel, Mara Bergmann und Eva Imhof – alle gekleidet in den für die Neusser Modemarke (mit eigenem Shop im Kö-Bogen) typischen Cocktail- und Abendkleidern. Spitze und Stickerei, hauchfeine Volants und transparente Stoffe, Blüten und Blätter in Rosé und Flieder, sanftem Grün und zartem Pink beeindruckten die Gäste. Und weil die Fashion Show für den Modeunternehmer „das größte Unique-Event im Jahr ist“, wurde ausgelassen bis in die Nacht auf der Aftershow-Party weiter gefeiert.

Während zum Auftakt des Schauen-Reigens unter dem Motto „all is colour“ Breuninger eine Auswahl der aktuellen Herbst/Winter-Kollektion inszenierte (beim bloßen Anblick der Models in Rollkragen und Wollmäntel wurde einem noch wärmer), widmete sich Lexus der Mode aus dem 3-D-Drucker. Der japanische Automobilhersteller arbeitete zusammen mit Studenten der Akademie für Mode & Design (AMD) und den international renommierten 3D-Designerinnen Maartje Dijkstra, Heidi Lee und der New Yorkerin Alexis Walsh – sie schraubt jedes Element aus dem 3D-Drucker einzeln in die Kleidung hinein. „Diese Mode ist die Zukunft“, ist Heiko Twellmann, General Manager von Lexus Deutschland, überzeugt. Außerdem gab es noch die zweite Auflage von „The NRW Design Issue“, im Mittelpunkt steht der Nachwuchs. Mehr Mode-News gibt es auch in der Beilage „Passion for Fashion“ am kommenden Freitag in der Rheinischen Post.

Quelle: RP