Einer pöbelt, einer schläft und eine heult

10 Typen, die man auf jeder Party findet

Einer pöbelt, einer schläft und eine heult: 10 Typen, die man auf jeder Party findet Einer pöbelt, einer schläft und eine heult: 10 Typen, die man auf jeder Party findet Foto: TONIGHT.de/Vien Tran Van

Der Erfolg einer Party hängt von vielen Faktoren ab: Musik, Location, Menge und Art des bereitgestellten Alkohol, Menge und Art der Verköstigung und nicht zuletzt der Zusammensetzung der Gäste. Obwohl eine Party-Gruppendynamik ein sehr komplexes Gebilde ist, sind einige Verhaltensmuster doch immer wieder zu erkennen: Zu später Stunde werden manche Gäste nervig, manche tieftraurig und manche haben plötzlich alle ganz doll lieb. Ob Geburtstag, Einweihungsparty oder ein ganz normaler Samstagabend – diese 10 Typen sind auf (fast) jeder Party zu finden:

1. Der Animateur

„Komm, einen noch! Auf uns! So jung kommen wa nich‘ mehr zusammen, wa? Hahaha!“ Der Animateur ist nicht auf einer Party – er ist auf einer Mission. Rastlos streunt er mit einer Flasche Schnaps durch die Gegend und zwingt die Leute zum Trinken. Oft handelt es sich dabei um den nervösen Gastgeber, der fürchtet, sein legendärer 25. Geburtstag könnte zu einem dieser peinlichen Events werden, bei dem alle ab halb eins gähnend auf die Uhr schauen und verstohlen darüber diskutieren, ab wann es wohl okay wäre, nach Hause zu gehen. Oder er hat einfach nur viel zu viel Alkohol gekauft. Muss ja weg.

Von Dancing-Queens und Takt-Verweigerern: Diese 10 Typen findet man auf jeder Tanzfläche Von Dancing-Queens und Takt-Verweigerern Diese 10 Typen findet man auf jeder Tanzfläche Zum Artikel »

2. Der Philosoph

Der Philosoph ist im normalen Leben ein ignoranter, Abercrombie-tragender „Fifa 15“-Zocker. Nach einer erheblichen Menge Whiskey-Cola lässt er aber regelmäßig seine nachdenkliche und intellektuelle Seite nach draußen und philosophiert in trauter Runde über die Bedeutung der Eurokrise für die Weltwirtschaft und entwickelt Lösungsstrategien für das Welthungerproblem. Und für die Rückgewinnung seiner Ex, die das Beste war, was ihm jemals passiert ist. Am nächsten Morgen ist das alles natürlich längst vergessen.

3. Der Reiher

Hier hat der Animateur wirklich ganze Arbeit geleistet. Dieser Gast ist schon zu einem unangebracht frühen Zeitpunkt unangebracht stark betrunken und erzählt in unangebrachter Lautstärke unangebrachte Dinge. Dieses geballte Maß an Unangerachtem entlädt sich dann gegen Mitternacht (idealerweise auf dem Klo) in einem unkontrolliert abgegebenen Schwall von Halbverdautem. Danach ist dem Reiher nicht mehr so richtig nach Feiern zu Mute und er verschläft den Rest des Spektakels. Er erwacht entweder am Ende der Party auf der Couch mit einem lustigen Edding-Pillemann im Gesicht oder wird am nächsten Morgen von einer kreischenden Mitbewohnerin in der Badewanne gefunden.

4. Der Nörgler

„Ey, Digga, haste auch Trockeneis? Der Gin ist irgendwie nicht so richtig kalt? Nee, mit Eiswürfeln verwässert das doch total. Hast du auch Chips mit Barbecue-Geschmack? Nur Paprika? Hm okay, soll ich vielleicht nochmal kurz zum Büdchen? Dann mach ich auch gleich mal ne andere Playlist, irgendwie nervt die son bisschen grad. Lass doch vielleicht gleich mal los in die Stadt, oder?“ Der Nörgler spielt auf jeder Party „Finde den Fehler“ mit sich selbst. Irgendwas hat er immer auszusetzen und man fragt sich langsam, wieso der überhaupt immer wieder eingeladen wird. Selbst hat er natürlich seit seinem 12. Geburtstag keine Party mehr geschmissen. Und die Schnitzeljagd war damals auch nicht gerade das Highlight des Jahres!

Das würde ich doch nie tun!: 10 Dinge, die jeder macht, aber keiner zugibt Das würde ich doch nie tun! 10 Dinge, die jeder macht, aber keiner zugibt Zum Artikel »

5. Der Nicht-Trinker

Der Nicht-Trinker muss morgen früh raus zur Taufe seiner Nichte und kann deswegen leider nicht trinken. Je nach Charakter kann diese Voraussetzung zu drei verschiedenen Szenarien führen:

  1. Der Nicht-Trinker nippt den ganzen Abend gelangweilt an einem Glas Wasser und rollt beim Anblick des fröhlichen Bierpong-Turniers genervt mit den Augen
  2. Er knickt nach einer halben Stunde ein, wird später Tages-Vollster und muss am nächsten Morgen mit Sonnenbrille in die Kirche
  3. Er hat auch ohne Alkohol genauso viel Spaß wie die anderen (Gerüchten zufolge gibt es sowas angeblich auch)

6. Der Ehrliche

„Ich hab dir das nie gesagt, aber in der 8. Klasse stand ich echt VOLL auf dich! Wie, das wusstest du schon? Wer hat das gesagt? Ich selbst? Auf der letzten Party? No way!!“ Manche werden unter Alkoholeinfluss laut, andere leise, einige heulen und der Ehrliche wird..nunja..ehrlich. Das mit dem „in vino veritas“ nimmt dieser Gast etwas zu wörtlich und läuft den ganzen Abend hin und her, um irgendwelchen Leuten irgendwelche Dinge zu gestehen. Und weil man sich ja schließlich auch nicht alles merken kann, werden traditionell auf jeder Party die gleichen Geständnisse und Zuneigungsbekundungen ausgepackt.

Der Knigge fürs Nachtleben: Flirten in den Clubs: Was geht, was geht gar nicht? Der Knigge fürs Nachtleben Flirten in den Clubs: Was geht, was geht gar nicht? Zum Artikel »

7. Das Pärchen

Das Pärchen hat diese Abmachung, dass niemand ohne den anderen Spaß haben darf. Auf Partys schleppt man sich deswegen grundsätzlich gegenseitig mit. Der Mitgeschleppte steht dann den ganzen Abend neben dem Schatz und hält freundlichen Smalltalk mit Leuten, die er eigentlich nicht leiden kann. Gegen 1 Uhr werden dann passiv aggressive Andeutungen gemacht, ob es nicht vielleicht langsam Zeit wäre, zu gehen. Je nach Länge der Beziehung folgt zuhause dann ein Schäferstündchen oder eine Grundsatzdiskussion über Freiheit und Verantwortung.

8. Der Weltenbummler

Der Weltenbummler ist dieser eine Freund aus der Schule, den man nur noch einmal im Jahr auf irgendeinem Geburtstag sieht. Er ist grundsätzlich gerade von irgendeiner Reise wiedergekommen und freut sich meeega, dass es noch geklappt hat. Er hält sich für den eigens von Ryanair entsandten Travel-Propheten und wirft in jedes Gespräch unauffällig Fun-Facts aus seinen Reisen ein. „Mhm, deutsches Bier, das hab ich in Thailand echt sooo vermisst! Gut, dass es bald nach Rom geht, da gibt’s wenigstens Wein, haha! Ach, du studierst Geschichte? Ist ja witzig, ich hab letztes Jahr in Neuseeland eine Griechin kennengelernt, die das gleiche macht! Die Welt ist echt klein!!“

9. Die Heulboje

Egal wie gut die Party ist – irgendwann heult jemand. Und Gleichberechtigung hin oder her – das ist meistens ein Mädchen. Was den Heulkrampf ausgelöst hat, ist dabei in der Regel vollkommen unersichtlich – außer für die Freundin, die daneben sitzt und den Rücken streichelt. Wer sich der Situation nähert, wird von dieser Freundin sogleich böse angekeift und des Raumes verwiesen. Aber keine Sorge – meistens ist die Heulboje die gleiche Person, die später mit irgendwem auf dem Balkon knutscht (und die Bierkiste blockiert).

Damit nervt ihr bei einer Party richtig: 7 Sätze, die kein DJ mehr hören will Damit nervt ihr bei einer Party richtig 7 Sätze, die kein DJ mehr hören will Zum Artikel »

10. Der, der einfach nicht geht

Es ist halb 6, alle Gäste sind weg und das demonstrative Bier-/Weinflaschen-Wegräumen wurde bereits vor einer halben Stunde eingeleitet. Doch dieser eine Typ, den man eigentlich gar nicht so richtig kennt und der nur aus Höflichkeit eingeladen wurde, weil er zufällig auch im Raum war, als man irgendeine andere Person eingeladen hat, will einfach nicht gehen. Vollkommen taub für alle Andeutungen und blind für vielsagendes Gähnen nippt er schon seit 20 Minuten an dem gleichen Bier und erzählt eine endlose Geschichte über die Kindheit seiner Mutter. Da hilft nur eins: Bier wegnehmen und zur Tür begleiten. Oder einfach mal richtig doll pupsen. Weiß der morgen eh nicht mehr.

Hübsche Frauen Hall of Fame Hübsche Frauen 200 Fotos