Aachener Weiher & Co.

Sonne, Sommer, Grillen: Die besten Outdoor-Spots in Köln

Aachener Weiher & Co.: Sonne, Sommer, Grillen: Die besten Outdoor-Spots in Köln Aachener Weiher & Co.: Sonne, Sommer, Grillen: Die besten Outdoor-Spots in Köln Foto: TONIGHT.de/Robin d'Alquen

Die Sonne lockt zum Glück seit ein paar Wochen wieder raus in die Natur - doch wo findet man in Köln eigentlich ein schönes grünes Fleckchen zum Chillen, Grillen und Freunde treffen? Ob Aachener Weiher oder Brüsseler Platz - TONIGHT.de stellt euch die besten Outdoor-Spots der Domstadt einmal genauer vor. Picknickkorb packen, Freunde zusammentrommeln und ab nach draußen!

Aachener Weiher

Aachenerweiher1 (image/jpeg) Sonnenuntergang am Aachener Weiher - ein Träumchen!

Wer in Köln mindestens einen Sommer miterlebt hat, der kennt ihn bestimmt schon. Wer nicht, der sollte die nächsten Sonnenstrahlen nutzen und seine Decke auspacken, ein paar Freunde anrufen und sich schnellstmöglich einen der beliebten Sonnenplätze vor dem Aachener Weiher sichern. Seine zentrale Lage (Ecke Aachener Straße/Universitätstraße) und gute Anbindung durch die Linie 1 und 7 (Haltestelle Moltkestraße oder Universitätsstraße) machen den Hiroshima-Nagasaki-Park, wie er eigentlich heißt, zu einer einfachen Lösung für alle Beteiligten - sollte man sich mal wieder nicht einigen können, wo man sein kühles Bier trinken will.

Aachenerweiher3 (image/jpeg) Entspannte Atmosphäre am Aachener Weiher. Hat man vor, den ganzen Tag an der frischen Luft zu verbringen, ist es ratsam, ein wenig Proviant einzupacken, um nicht zu früh wieder die Segel streichen zu müssen. Denn gibt man seinen ergatterten Spot einmal auf, dürfte er an sonnigen Tagen schnell wieder weg sein. Hat man ein Six-Pack zu wenig eingepackt, bietet ein Biergarten Flaschengetränke (zum Mitnehmen) fürs kleine Geld an. Auch ein nahegelegener Kiosk (Ecke Moltkestrasse/Richard Wagner Straße) kann bei größerem Durst schnell Abhilfe schaffen. Sollten die Beine doch mal etwas müder sein, kann man es sich natürlich auch im Biergarten gemütlich machen. Im Sommer sehr weitläufig angelegt, bietet er Platz für zahlreiche Gäste und gehört damit zu den belebtesten Biergärten Kölns. Auch für die kommende Fußball WM bietet es sich an, hier das ein oder andere Spiel zu schauen und sein Bier beim Sonnenuntergang über dem Aachener Weiher zu genießen.

Volksgarten

Volksgarten4 (image/jpeg) Warme Farben und kühle Getränke. Der Biergarten im Volksgarten Park

Der Volksgarten an der Volksgartenstraße in der Kölner Südstadt (Eifelplatz – Linie 12) ist der wohl beliebteste Park, wenn es darum geht, den Grill auszupacken und ein paar Würstchen auf den in Qualm gehüllten Rost zu schmeißen. Ein Spielplatz, ein kleiner Weiher und eine Hauptliegewiese lassen den Volksgarten weitläufiger wirken, als er eigentlich ist. Trotzdem bietet er eine der grünsten Oasen für Sonnenanbeter in der Innenstadt. Der Biergarten, direkt am Weiher gelegen, hat Bier und andere Getränke zu Biergarten-typischen Preisen im Angebot. Die recht umfangreiche Speisekarte sorgt dafür, dass man nicht hungrig nach Hause gehen muss.

Volksgarten2 (image/jpeg) Voljksgarten3 (image/jpeg) Volksgargten1 (image/jpeg)

 

Wichtig bei der Platzwahl auf einer der verschiedenen Grünflächen: Will man grillen und viel qualmen, sollte man sich hin zu den anderen Grillwütigen auf die große Hauptwiese im Zentrum des Parks ausbreiten. Für alle anderen gibt es genügend kleinere Grünflächen, wo es ebenfalls Sonne satt gibt und man zusätzlich noch qualmfrei atmen kann. Aber Vorsicht: Bevor man sich hinlegt, sollte man einmal den Bereich auf die Hinterlassenschaften von Hunden überprüfen, da man sonst auch sein blaues – oder eher braunes - Wunder erleben kann. Nicht auf den Hund gekommen sind die Sportmöglichkeiten: Oberhalb der Hauptwiese finden sich sowohl Tischtennisplatten als auch ein Basketball Korb. Sie bieten an sonnigen Tagen genügend Möglichkeiten zum Austoben und sind perfekt für Sportverrückte. Für ganz wilde Parkbesucher stehen eine Handvoll Tretboote zum Verleih bereit.

Stadtgarten

stdtgarten4 (image/jpeg)

Stadtgarten - Köln Sonstiges Stadtgarten Mehr Infos » Eher bekannt durch Partys oder Konzerte im gleichnamigen Veranstaltungsbereich, ist der Stadtgarten Park einer der Geheimtipps für Sonnenhungrige. Selten überfüllt und auch durch seine Lage (Venloer Straße) und seine überschaubare Größe nicht der Treffpunkt für die großen Massen. Trotzdem bietet er mit seinen massiv gewachsenen Bäumen und gut gepflegten Liegeflächen genug Platz und Schatten, um sich für einen Nachmittag vom anstrengenden Stadtleben zu entfernen. Ein Besuch im Biergarten gehört hier zum Pflichtprogramm.

Stadtgarten1 (image/jpeg) Vor allem zu den Abendstunden findet man hier einfacher einen Sitzplatz und kann das Treiben der unzähligen Kellner bei einem Kölsch ganz entspannt beobachten. Falls man sich dazu entscheiden sollte etwas zu essen, gibt es einen -  im hinteren Eck - versteckten Bereich, der die Suche wert ist. Hier ist es noch ein wenig abgeschiedener und damit prädestiniert für ein romantisches Abendessen.

Brüsseler Platz

brüsseler2 (image/jpeg)

Brüsseler3 (image/jpeg) Wenig Park, aber viel Szene. Mitten im Belgischen Viertel gelegen, gilt der Brüsseler Platz seit Jahren als einer der angesagtesten Spots, um vom frühen Nachmittag bis in den späten Abend sein vom Kiosk gekauftes Bier zu trinken. Auch wenn hier viel „Sehen und gesehen werden“ dazu gehört, hat man trotzdem die Möglichkeit, sein Kaltgetränk bei angenehmer Hintergrundbeschallung an einem der urbanen Plätze Kölns zu genießen.

Yo! - Köln Restaurant Yo! Mehr Infos » Vor allem kontaktfreudige Besucher kommen hier häufiger auf ihre Kosten. Ist die Sonne irgendwann untergegangen, ist der Weg zur nächsten Bar (zum Beispiel "Hallmackenreuther"), Restaurant (zum Beispiel "Yo!") oder Club (zum Beispiel "Arty Farty") nicht mal der Rede wert. Hier schließt alles an den Brüsseler Platz an und bietet genügend Wahlmöglichkeiten.

Einer der großen Wermutstropfen am Brüsseler Platz ist der frühe Feierabend. In der Woche ist hier bereits ab 22 Uhr Sperrstunde, am Wochenende ab Mitternacht. Für strikte Einhaltung der Ruhezeiten sorgt das Ordnungsamt, das meist zumindest freundlich um das Verlassen des Platzes bittet. Bereits seit Jahren tobt hier ein Kampf zwischen den Anwohnern und dem jungen Partyvolk Kölns.