An sieben Standorten

Der Düsseldorfer Weihnachtsmarkt hat eröffnet

An sieben Standorten: Der Düsseldorfer Weihnachtsmarkt hat eröffnet An sieben Standorten: Der Düsseldorfer Weihnachtsmarkt hat eröffnet Foto: RPO Stahl

Nirgendwo riecht es so, wie auf dem Weihnachtsmarkt. Dass dieser am Donnerstag seine Pforten geöffnet hat, lag deshalb schon zur frühen Mittagszeit in der Luft. Ab sofort gibt es an sieben Standorten in der Innenstadt wieder Glühwein, gebrannte Mandeln, Christbaumschmuck und vieles mehr zu kaufen.

Bei strahlendem Sonnenschein starteten Händler und Besucher in die Weihnachtsmarkt-Zeit 2012. Die Buden präsentieren sich in verschiedenen Stilrichtungen. Am Marktplatz zu den Füßen des Reiterstandbilds von Jan Wellem stehen kleine Häuschen im Renaissance-Baustil des Rathauses. Hier lassen sich Kerzenzieher, Glasbläser und Drechsler bei der Arbeit über die Schulter schauen. Außerdem gibt es lebensgroße Krippenfiguren zu bewundern. Auf der Flinger Straße und der Marktstraße sind die Buden nach dem Vorbild alter Düsseldorfer Bürgerhäuser gestaltet. Auch steht hier wieder die riesige "Glühwein-Pyramide".

Am Platz vor dem Schauspielhaus lädt eine riesige Eisbahn wieder zum kostenlosen Schlittschuhlaufen ein. Ein nostalgisches Pferdekarussel lockt kleine Besucher. Und im "Schlüssel-Hüttenzauber Häuschen" und bei der "Käsealm" gibt es zünftige Stärkungen.

Alle Weihnachtsmärkte sind bis zum 23. Dezember geöffnet:m Sonntags bis Donnerstags von 11 bis 20 Uhr und Freitags und Samstag bis 21 Uhr. Am Totensonntag, 25. November bleiben die Märkte geschlossen.

Du bist bei Facebook? Dann werde hier Fan von TONIGHT.de und erfahre noch mehr über das Nachtleben in deiner Stadt!