Darauf dürfen wir uns freuen

"Genuss ohne Strom" - das sind die Highlights

Darauf dürfen wir uns freuen: "Genuss ohne Strom" - das sind die Highlights Darauf dürfen wir uns freuen: "Genuss ohne Strom" - das sind die Highlights Foto: TONIGHT.de/Ronny Hendrichs
Von |

Pressekonferenz "Genuss ohne Strom" | Mittwoch, 2. Oktober 2013 Pressekonferenz "Genuss ohne Strom" | Mittwoch, 2. Oktober 2013 Pressekonferenz "Genuss ohne Strom" | Mittwoch, 2. Oktober 2013 Pressekonferenz "Genuss ohne Strom" // Mi 02.10.13 Lido 46 Fotos Die Spannung steigt, die Vorfreude wird größer und am 11. und 12. Oktober ist es dann auch endlich soweit: Das Experiment "Genuss ohne Strom" verwandelt 14 Düsseldorfer Restaurants in kerzenlichtdurchflutete Gourmet-Tempel. In der Pressekonferenz am Mittwochnachmittag im Medienhafen präsentierte Ideengeber Kay Schlossmacher die Highlights.

Alle Fotos von "Genuss ohne Strom" findet ihr hier.

Für den "bunten Hund" der Düsseldorfer Gastronomie- und Partyszene ist es ein Herzensprojekt, schließlich kam ihm die Idee bei einem Urlaub auf den Balearen. Den Abend, an dem der Strom ausfiel, alle bei Kerzenschein aßen und näher zusammenrückten, bezeichnet er als den schönsten Abend des ganzen Urlaubs. Dieses Gefühl will er nun mit den Düsseldorfern teilen: 14 Gastronomien machen mit, viele weitere wollten noch teilnehmen und mussten vertröstet werden – wenn sich das Event als Erfolg erweist, hofft Schlossmacher auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Herausforderungen und Überraschungen

Kay Schlossmacher Genuss ohne Strom (image/jpeg) Freut sich auf "Genuss ohne Strom": Kay Schlossmacher. Die Chancen stehen gut – viele Restaurants sind schon zur Hälfte ausgebucht. Für dieses ganz besondere Wochenende und die Herausforderung, komplett ohne Strom auszukommen, haben sich die Gastronomen einiges ausgedacht und halten viele Überraschungen bereit.

Im „Lido“ und im „Miss Moneypenny“ liegt das Besondere im Detail: Auch auf den Drucker wird verzichtet, Menükarten und Rechnungen werden nur per Hand geschrieben. Die Mitarbeiter des „Lido“ brauchen da gute Mukkis: Für den Freitag hat sich bereits eine Gruppe mit 60 Personen angemeldet. Im „Miss Moneypenny“ soll es genau wie in den anderen Restaurants schön "kuschelig" zu gehen - genau wie in der Nacht auf den Balearen soll der fehlende Strom die Gäste ins Gespräch bringen. Passend dazu wird es im "Miss Moneypenny" eine Unisex-Toilette geben, frei nach dem Motto: „Bei Stromausfällen werden die meisten Kinder gezeugt!“ ;-)

lido-duesseldorf-pk-genuss-ohne-strom-672005 (image/jpeg) Eine der 14 teilnehmenden Locations: Das Lido im Medienhafen.

Live-Musik und Unterhaltung

ArtShow Opening | Mittwoch, 25. September 2013 ArtShow Opening | Mittwoch, 25. September 2013 ArtShow Opening | Mittwoch, 25. September 2013 ArtShow Opening // Mi 25.09.13 The Temporary Art Gallery 77 Fotos Für ein ganz besonderes Ambiente sorgen nicht nur die zahlreichen Kerzen, sondern auch Live-Musik – natürlich unplugged. Die „Bronx Bar“ engagiert eine spanisch-/portugiesische Band, im „Lido“ spielen die „Chicktones“ Swing der 20er Jahre und im „Miss Moneypenny“ wird zu Klavierklängen gespeist – zusätzlich ist Krimileser Samir Kandil zu Gast. In der „Temporary Art Gallery“ macht die Frank Dursthoff Ausstellung den „Genuss ohne Strom“ perfekt.

Wir sind gespannt, welche kulinarischen Überraschungen ohne Strom dieses Event für uns bereithält – allerdings sind einige Restaurants ganz froh, dass sie dann doch ihren Gasofen benutzen können.