Vom "Spiel des Jahres" bis zu den Geheimtipps

Die besten Brett- und Kartenspiele 2021

Vom "Spiel des Jahres" bis zu den Geheimtipps: Die besten Brett- und Kartenspiele 2021 Vom "Spiel des Jahres" bis zu den Geheimtipps: Die besten Brett- und Kartenspiele 2021 Foto: Shutterstock.com

Brett- und Kartenspiele? So etwas gibt es noch? Tatsächlich brummt der Brett- und Kartenspiel-Markt wie nie zuvor. Wir zeigen einige ausgewählte Titel, die am Tisch daheim für eine Mordsgaudi sorgen.

Die Spielebranche, ganz egal ob digital oder analog, ist einer der wenigen Gewinner der Coronakrise: Aufgrund der zahlreichen Lockdowns wurde 2020 so viel gespielt, wie schon lange nicht mehr. Dabei war der Trend auch ganz ohne Corona stets positiv: Die internationalen Spieltage in Essen, kurz "Spiel", freuen sich bereits seit Jahren über immer weiter steigende Besucherzahlen.

Leider musste auch diese Messe im Corona-Jahr 2020 ins Digitale umziehen: Anstelle proppevoller Messehallen gab es eine charmant aufgemachte Internetseite mit allen Neuheiten, virtuellen Anspielmöglichkeiten und jeder Menge Interviews der Autoren und Verlage. Wer sich über die Neuheiten informieren will: Alle Infos zur ersten, rein digitalen Spielemesse findet ihr hinter diesem Link, die neuen Spiele gibt es in folgender Bilderstrecke:

Neuheiten und Geheimtipps zur SPIEL.digital Spiele Highlights 2020 101 Fotos

Als "Spiel des Jahres 2020" wurde überraschend "Pictures" vom PD-Verlag gewählt, auf der Auswahlliste fanden sich zudem "My City" (Kosmos) und "Nova Luna" (Edition Spielwiese & Pegasus Spiele). Als "Kennerspiel des Jahres 2020" hat das clevere Stichspiel "Die Crew" das Rennen gemacht. Nominiert waren außerdem "Der Kartograph" (Pegasus Spiele) und "The King's Dilemma" (HG und Heidelbär Games).

Hier findet ihr unsere Tipps der besten "Brett- und Kartenspiele für die Corona Zeit daheim".

Spielemesse Spiel '21 in Essen

Auf der Spielemesse in Essen wird der Hype um Brettspiele und Kartenspiele jährlich unter Beweis gestellt: Wenn es die Coronakrise zulässt, soll die nächste Spielemesse vom 14. bis zum 17. Oktober 2021 erneut auf dem Gelände der Messe Essen stattfinden. Aufgrund des immensen Lobs der "digitalen Spielemesse" im Vorjahr ist es zudem gut möglich, dass die Veranstalter die digitale Komponente weiter ausbauen.

Die besten Brettspiele und Kartenspiele 2021

Nebenbei wächst unser Katalog an Spiele-Empfehlungen von Jahr zu Jahr weiter.

Analoger Spielspaß Die besten Brett- und Kartenspiele 59 Fotos

Auf den folgenden Seiten haben wir über 40 Brett- und Kartenspiele ausgewählt, die unserer Meinung nach in jede Sammlung gehören und ein fabulöses Geschenk für Freunde und Familie abgeben würden.

Viel Spaß beim Stöbern und Spielen!

Fantastische Reiche (image/jpeg) Fantastische Reiche

2 bis 6 Spieler
Ab 10 Jahre
Kartenspiel
Spieldauer: 15 bis 20 Minuten
Einstieg: Mittel
Preis: ca. 20 Euro
Fazit: 9 von 10 Punkten

53 Karten umfasst das Deck von "Fantastische Reiche" - und jede davon ist einzigartig. Umso spannender ist das Warten auf "die eine Karte, die niemals kommt" - nur wer seine Strategien schnell umstellen und richtig rechnen kann, wird bei "Fantastische Reiche" langfristig auf der Siegesstraße landen. 

Insgesamt haltet ihr am Ende maximal 7 Karten auf der Hand - danach darf noch einige Male gezogen, oder mit den bereits abgelegten Karten in der Mitte des Tischs getauscht werden. "Fantastische Reiche" ist extrem schnell gespielt, bis man die Werte der Karten und die Punktelogik verinnerlicht hat, vergehen rund 10 bis 20 Runden. Egal zu welcher Gelegenheit: "Fantastische Reiche" ist wahrhaft fantastisch - und das perfekte Spiel als Anheizer und Absacker für jeden Spieleabend.

3D_Pranken (image/jpeg) Gloomhaven - Die Pranken des Löwen

1 bis 4 Spieler
Ab 14 Jahre
Rollenspiel
Spieldauer: 30 bis 120 Minuten
Einstieg: Mittel
Preis: ca. 60 Euro
Fazit: 10 von 10 Punkten

"Gloomhaven" hat sich in der Spieleszene vor allem deswegen einen Namen gemacht, weil die dazugehörige Verpackung so ziemlich alles gesprengt hat, was bislang als "normal" angesehen wurde: 9 Kilo bringt der Titel auf die Waage! Zum Glück verbirgt sich hinter dem Schwergewicht aber auch ein absolut fantastisches, von Kartendecks getriebenes Rollenspiel, welches nun mit "Die Pranken des Löwen" eine Erweiterung und Fortsetzung erhält.

Wichtig: "Die Pranken des Löwen" sind nicht nur eine Erweiterung zu Gloomhaven, sondern auch der perfekte Einstieg! Richtig gelesen: Die Pranken des Löwen sind eigenständig spielbar. Die Empfehlung für alle Neueinsteiger lautet mittlerweile klar: Fangt erstmal hier an und holt euch DANN den 9 Kilo schweren Vorgänger ins Haus.

Das erwartet euch: Vier höchst unterschiedliche Charaktere, unzählige Monster und eine extrem spannende Geschichte über 25 Szenarien hinweg. Übrigens müsst ihr keine Sorge vor komplexen Regeln haben: Das Spiel führt euch mit einer wirklich perfekt geschriebenen Anleitung vorsichtig in jedes neue Spielelement ein, so dass auch absolute Rollenspiel-Anfänger schnell den Einstieg finden.

Pictures (image/jpeg) Pictures (Spiel des Jahres 2020)

3 bis 5 Spieler
Ab 8 Jahre
Bastel- und Ratespiel
Spieldauer: 30 Minuten
Einstieg: Leicht
Preis: ca. 40 Euro
Fazit: 9 von 10 Punkten

Mit stolzen 40 Euronen gehört "Pictures" zu den wohl teuersten Spielen, welche sich mit dem Titel "Spiel des Jahres" schmücken dürfen - die letzten Vertreter waren meist für deutlich unter 25 Euro zu haben.

Der Preis findet jedoch eine schnelle Erklärung: Der PD-Verlag gehört nicht zu den großen Fischen in der Branche - umso schöner ist die Auszeichnung für die beiden Autoren Daniela und Christian Stöhr. Und nebenbei kommt "Pictures" wirklich mit einigem Material daher, welches auch gleich den Spielmechanismus beschreibt: Ausgelegte Karten mit Bildmotiven sollen mit den beigelegten Bauklötzen, Schnürsenkeln und Holzwürfeln "erklärt" werden, so dass die Mitspieler möglichst schnell den richtigen Begriff tippen.

Je nachdem mit welchem Material ihr gerade arbeiten müsst, ist das Beschreiben der Begriffe gar nicht mal so einfach - und erfordert jede Menge Kreativität. Ein tolles Familienspiel, welches sicher nicht so schnell "alt" wird.

Die Crew (image/jpeg) Die Crew (Kennerspiel des Jahres 2020)

2 bis 5 Spieler
Ab 10 Jahre
Kooperatives Karten / Stichspiel
Spieldauer: 20 Minuten
Einstieg: Leicht
Preis: ca. 13 Euro
Fazit: 10 von 10 Punkten

Heißer Anwärter für den Preis "Spiel des Jahres 2020" - das war vor kurzem noch unsere Einleitung. Und siehe da: "Die Crew" darf sich über den Titel "Kennerspiel des Jahres 2020" freuen!

Im kooperativen Kartenspiel begebt ihr euch als Astronauten auf ein ungewisses Weltraum-Abenteuer, inklusive über 50 spannender Missionen - zum Start alles noch recht einfach, zum Ende selbst für erfahrende Kartenspieler echt knackig! Um die abwechslungsreichen Herausforderungen meistern zu können, ist Kommunikation im Team unerlässlich. Doch das ist im Weltraum schwieriger als gedacht.

Everdell (image/jpeg) Everdell

1 bis 4 Spieler
Ab 13 Jahre
Worker Placement
Spieldauer: ab 45 Minuten
Einstieg: Leicht
Preis: ca. 60 Euro
Fazit: 9 von 10 Punkten

Auf Kickstarter gehörte "Everdell" zu den großen Abräumern: Fast eine halbe Millionen USD kamen am Ende zusammen. Auf der "Spiel 19" in Essen konnte man das Spiel erstmals auch in einer deutschen Version erwerben - wann und ob es im Handel aufschlägt, steht noch in den Sternen. 

Eines steht aber fest: Everdell ist optisch eines der schönsten Brettspiele der letzten Jahre. Die visuelle Opulenz liegt dabei nicht nur an den wunderschönen Artworks, welche sich durch das gesamte Material ziehen: Das Highlight ist der große, dreidimensionale "Evertree", ein Baum, der auch als Karten- und Figurenablage dient.Von den knuffig geschnittenen Holz-Meeples bis zu den toll gestalteten Ressourcen - hier hängt viel Herzblut drin!

Das Spiel selbst ist übrigens ein klassisches "Worker Placement"-Spiel, bei dem ihr euer Volk (Schildkröten, Eichhörnchen, Mäuse und Igel) über vier Jahreszeiten an einer Siedlung feilen lasst. Sicher nicht das günstigste Spiel auf dieser Liste, aber jeden Cent wert!

Der Kartograph 1 (image/jpeg) Der Kartograph

1 bis 100 Spieler
Ab 10 Jahre
Flip & Write Spiel mit Stift und Papier
Spieldauer: 30 bis 45 Minuten
Einstieg: Leicht
Preis: ca. 29 Euro
Fazit: 9 von 10 Punkten

Die nördlichen Reiche sollen endlich urbar gemacht und dem Königreich Nalos angeschlossen werden. Im Auftrag ihrer Majestät Königin Gimnax sollen die Spieler das Land kartieren - dazu zeichnet ihr entsprechende Linien und Symbole auf den mitgelieferten Zeichenblock. Nur wer kluge Grenzen einzeichnet, heimst am Ende Punkte ein!

Wie von Flip & Write Spielen gewohnt ist die Interaktion zwischen den Spielern eher begrenzt - in diesem Fall dürft ihr euren Spielfreunden fiese Monster auf ihre Karte malen. Dank der flexiblen Siegpunktwertungen ist der Wiederspielwert extrem hoch - ebenso wie die Sogwirkung: "Der Kartograph" macht süchtig! Dank der tollen Thematik und Aufmachung verdient das Spiel von Autor Jordy Adan seinen Weg in jede gut sortierte Spiele-Sammlung!

just one (image/jpeg) Just One (Spiel des Jahres 2019)

3 bis 7 Spieler
Ab 8 Jahre
Ratespiel
Spieldauer: 20 Minuten
Einstieg: Leicht
Preis: ca. 25 Euro
Fazit: 7 von 10 Punkten

Extrem einfach und ohne große Vorbereitungen geeignet für die nächste Party: "Just One" ist binnen weniger Sekunden verstanden und kann eine treue Runde aus bis zu 7 Spielern bis zu 20 Minuten begeistern. Ok, gerne auch mehr - denn bei einer Runde bleibt es selten.

Dabei geht es um das Erraten eines Begriffes, der vorher von den Mitspielern mit genau einem Wort umschrieben werden sollte. Diese Wörter werden auf Zettel niedergeschrieben und - jetzt kommt der Clou - vor der Abgabe an den Ratenden miteinander verglichen. Dabei werden alle doppelten Wörter herausgekürzt! Wohl dem, der in Synonymen geübt ist!

Beispiel gefällig? Wenn die Mitspieler "Alkohol", "Flirten", "Bierdusche" und "Chips" notieren, ist das Erraten des gesuchten Begriffes "Party" nicht schwierig - sollten aber alle auf "Alkohol" setzen, wird die Suche nach dem richtigen Wort um einiges kniffliger.

Just one 1 (image/jpeg)

Flügelschlag (image/jpeg) Flügelschlag (Kennerspiel des Jahres 2019)

2 bis 5 Spieler
Ab 10 Jahre
Brettspiel
Spieldauer: 40 bis 75 Minuten
Einstieg: Mittel
Preis: ca. 50 Euro
Fazit: 9 von 10 Punkten

Vogelkunde ist so ziemlich die langweiligste Thematik, die wir uns für ein Brettspiel vorstellen können - und dennoch hat es das unter Spielern zur Zeit immens populäre "Flügelschlag" von Autorin Elizabeth Hargrave ohne große Probleme zum Titel "Kennerspiel des Jahres 2019" geschafft.

Das liegt zum einen an der fantastischen Spielmechanik, als auch an der extrem aufwendigen, redaktionellen Aufarbeitung eines Themas, mit dem sicher nicht jeder von euch sofort "warm" wird. Aber keine Sorge, ihr müsst nicht auswendig wissen, was nun ein amerikanischer Schlangenhalsvogel ist - und was ihn vom Zwergsultanshuhn unterscheidet.

Vielmehr geht es bei "Flügelschlag" um kluges Taktieren: Lockt mit eurem Futter seltene Vogelarten an, lasst sie sich paaren und Eier legen. Genial: Die bunten Gipseier und der Würfelturm in Form eines Vogelhauses werten den Titel nochmal gehörig auf. Tolles Teil!

Scythe (image/jpeg) Scythe

1 bis 5 Spieler (7 Spieler mit Erweiterung)
Ab 14 Jahre
Brettspiel
Spieldauer: 30 bis 180 Minuten
Einstieg: Schwer
Preis: ca. 70 Euro
Fazit: 10 von 10 Punkten

Das prall gefüllte Strategiespiel von Jarney Stegmaier ist seit Jahren DER Szene-Darling und sahnte bereits auf Kickstarter stolze 1.8 Millionen Dollar ab. In Deutschland wird der extrem aufwendig gestaltete Titel mittlerweile von Feuerland vertrieben - und gehört unserer Meinung nach in wirklich jede, gut sortierte Spielesammlung!

Wichtig: Lasst euch vom ausschweifenden Material und dem riesigen Spielbrett nicht einschüchtern! "Scythe" mag sicher kein Titel für einen lockeren Abend mit den Eltern sein, ist nach einiger Einarbeitung aber bei weitem nicht so kompliziert und komplex, wie es den Anschein hat. Stellt euch einfach ein etwas komplexeres "Catan" vor - dann kommt ihr dem Kern recht nahe.

Detective (image/jpeg) Detective

1 bis 5 Spieler
Ab 16 Jahre
Brettspiel
Spieldauer: 120 Minuten
Einstieg: Mittel
Preis: ca. 40 Euro
Fazit: 9 von 10 Punkten

Detective ist ein modernes Krimi-Spiel, indem ihr in die Rollen von echten Ermittlern in modernem Setting schlüpfen dürft. Insgesamt bietet das Spiel fünf verschiedene Fälle - dabei müsst ihr immer wieder selbst entscheiden, welchen Hinweisen ihr nun nachgeht, und welchen nicht. Denkt immer daran: Die Zeit ist begrenzt!

Das Faszinierende von Detective: Noch nie hat es ein Spiel in derselben Weise geschafft, die vierte Wand zu durchbrechen! Bei eurer Arbeit als Detective müsst ihr nicht nur die ausführliche Datenbank des Spiels durchstöbern, sondern müsst auch tatsächlich im Internet recherchieren und jedes andere Hilfsmittel zurate ziehen, das die reale Welt euch bietet.

Kurz: Wer schon "Escape Spiele" mochte, kommt an "Detective" kaum vorbei! Kein Wunder, dass es der Titel auch auf die Auswahlliste zum Kennerspiel des Jahres 2019 geschafft hatte.

Meeple Circus (image/jpeg) Meeple Circus

2 bis 5 Spieler
Ab 8 Jahre
Brettspiel
Spieldauer: 30 bis 60 Minuten
Einstieg: Leicht
Preis: ca. 50 Euro
Fazit: 9 von 10 Punkten

Herzlich willkommen im Zirkus! Und ja, diese Einladung dürft ihr ernst nehmen: "Meeple Circus" verwandelt euren Wohnzimmertisch zur Manage, während im Hintergrund (aus dem Handy) die typische Zirkus-Musik trötet. 

Über drei Runden müsst ihr eifrig Akrobaten, Tiere und Requisiten sammeln, dann geht es zum großen Auftritt: Natürlich live, und alle Spieler gleichzeitig! Dabei versucht ihr möglichst hohe Meeple-Figuren zu erreichen und die Wünsche des Publikums zufriedenzustellen.

Kurz: Ein rundum gelungenes Familienspiel mit stark ausgelebter Thematik und wunderbar knuffigem Design. Schöner geht's kaum!

Meeple Circus 2 (image/jpeg)

Gloomhaven (image/jpeg) Gloomhaven

1 bis 4 Spieler
Ab 12 Jahre
Brettspiel, Taktikspiel, Rollenspiel
Spieldauer: Tage, Wochen, Monate
Einstieg: Schwer
Preis: ca. 160 Euro
Fazit: 10 von 10 Punkten

Ohne feste Spielergruppe und regelmäßigen Spieleabenden könnt ihr euch die Anschaffung von "Gloomhaven" ruhig sparen: Das dicke Paket wiegt gefühlt 100 Kilo, tatsächlich "nur" 9 Kilo. Alleine der erste "Aufbau" und das Vertrautwerden mit den Regeln dürften euch eine ganze Woche lang beschäftigen.

Wer sich nicht vor dem Aufwand scheut, oder sich (noch besser!) einer bereits eingespielten Truppe anschließen darf, der findet in Gloomhaven den aktuell heiligen Gral der Rollenspiel- und Taktik-Zunft: Über 100 Szenarien, eine epische Geschichte, und mehr Monster, als man zählen kann, treiben Spielern schnell die Freudentränen in die Augen.

Noch besser: Auch hinter Gloomhaven verbirgt sich ein sogenanntes "Legacy"-Spiel. Will heißen: Eure Entscheidungen können zu dauerhaften Veränderungen im Spielgeschehen führen. So drückt ihr dem Spiel nach jeder Runde euren ganz persönlichen Stempel auf - und entdeckt immer wieder neue Geheimnisse. All das übrigens komplett ohne Würfel - anstelle dessen arbeitet ihr mit Kartendecks!

Azul 1 (image/jpeg) Azul (Spiel des Jahres 2018)

2 bis 4 Spieler
Ab 8 Jahre
Brettspiel
Spieldauer: 30 bis 45 Minuten
Einstieg: Mittel
Preis: ca. 30 Euro
Fazit: 8 von 10 Punkten

Ok, zugegeben: Das Verlegen von Fliesen in einem königlichen Palast hört sich ungefähr genauso spannend an, wie Rasenmähen im Dunkeln. Azul bietet zum Glück noch mehr: Hinter dem taktischen Kachelvergnügen steckt der deutsche Spiele-Autor Michael Kiesling, dessen letzte Spiele des Jahres "Tikal" und "Torres" bereits einige Jahre zurück liegen. 

Kiesling sorgt dafür, dass das Sammeln und Auslegen der hübsch gestalteten Steinchen schnell zum süchtigmachenden Abendfüller mutiert. Und - typisch für das "Spiel des Jahres": Jeder noch so unerfahrene Spieler (ab 8 Jahren!) kann sich binnen weniger Minuten in das Regelwerk einfinden. 

Die Spielmechanik selbst setzt nicht nur auf das Komplettieren von Reihen, sondern auf das möglichst clevere Auslegen seiner Steine. Der Clou: Jede Farbe darf nur einmal pro Reihe vorkommen. Schade: Spiele-Profis dürften bereits nach einigen Runden etwas gelangweilt sein. Als Spiel für Familien macht Azul seinen Job aber mehr als gut und ist in jedem Fall empfehlenswert.