Vom "Spiel des Jahres" bis zu den Geheimtipps

Die besten Brett- und Kartenspiele 2021

Vom "Spiel des Jahres" bis zu den Geheimtipps: Die besten Brett- und Kartenspiele 2021 Vom "Spiel des Jahres" bis zu den Geheimtipps: Die besten Brett- und Kartenspiele 2021 Foto: Shutterstock.com

Qwixx (image/jpeg) Qwixx

2 bis 5 Spieler
Ab 8 Jahre
Würfelspiel
Spieldauer: 20 bis 30 Minuten
Einstieg: Sehr leicht
Preis: ca. 8 Euro
Fazit: 9 von 10 Punkten

Das wohl "kleinste" Spiel in dieser Liste ist immer wieder für eine Runde gut: Die Mischung aus Bingo und Würfelspiel ist extrem schnell kapiert und lässt sich auch hervorragend "nebenbei" zocken.

Dabei gilt es so viele Punkte wie möglich zu notieren und den Gegner durch das Schließen von Farbreihen zu benachteiligen. Die eigene Gier und das Streben nach der "perfekten" Reihe machen euch dabei gerne mal einen Strich durch die Rechnung.

Hier findet ihr "Qwixx" auf amazon.de.

Pandemie Legacy (image/jpeg) Pandemic Legacy

1 bis 4 Spieler
Ab 14 Jahre
Kooperation / Strategie
Spieldauer: 30 bis 60 Minuten
Einstieg: Mittel
Preis: ca. 50 Euro
Fazit: 10 von 10 Punkten

Pandemie hat schon einige Jahre auf dem Buckel und wurde 2009 zum "Spiel des Jahres" gekürt. Seitdem ist das Grundspiel beinahe überall vergriffen und hat seinen legendären Spiele-Status jedes Jahr weiter in die Höhe getrieben.

Das Wichtigste zuerst: Pandemie ist ein kooperatives Spiel, ihr zockt also mit maximal vier Spielern gegen das Spiel. Und das ist alles andere als einfach, denn rund um den Globus brechen in den Großstädten Krankheiten aus, die ihr nicht nur bekämpfen, sondern letztendlich mit einem speziellen Heilmittel ausrotten müsst.

"Pandemie Legacy" bringt das Spiel jetzt auf die nächste Stufe: Jede Entscheidung, die ihr trefft, hinterlässt in "Legacy" bleibende Spuren. So werden ganze Städte verseucht, tote Charaktere aus dem Spiel entfernt und Krankheiten mutieren von Spiel zu Spiel weiter: Zum Glück erhaltet ihr auch neue Unterstützung gegen die sich immer weiter ausbreitende Pandemie.

Richtig gelesen: Hier werden tatsächlich Spielkarten zerrisen, von euch überklebt, beschrieben und verändert. So birgt jede Runde neue Abenteuer... bis der Spaß nach 12 bis 24 Partien (je 30 bis 60 Minuten) zu Ende ist.

Hinter diesem Link findet ihr "Pandemic Legacy" auf amazon.de.

Pandemie Legacy 1 (image/jpeg)

Caverna (image/jpeg) Caverna - Die Höhlenbauern

1 bis 7 Spieler
Ab 14 Jahre
Brettspiel
Spieldauer: 30 Minuten pro Mitspieler, also gerne mal 2 Stunden und mehr
Einstieg: Schwer
Preis: ca. 60 Euro
Fazit: 10 von 10 Punkten

Mit 3,4 Kilogramm ist "Caverna" nicht nur in Sachen Packungsfülle ein echtes Schwergewicht: Das Strategie- und Planungsspiel tritt in die großen Fußstapfen von "Agricola" und gilt allgemein als leichter verständliche Fassung des populären Spiele-Hits von Star-Autor Uwe Rosenberg.

Dabei schlüpft ihr in die Rollen von ziemlich haarigen und abenteuerlustigen Zwergen, die in einer Höhle nach Erz- und Rubin-Vorkommen buddeln, sich dabei wohnlich einrichten und außerhalb der Höhle den Wald roden, sowie Viehzucht und Landschaftsbau betreiben. 

Im Kern ist "Caverna" ein typisches Worker-Placement-Spiel: Ihr platziert eine bestimmte Anzahl an Spielfiguren auf Aktionsfeldern und versucht euer Tableau so geschickt wie möglich vollzubauen, um letztendlich mehr Siegpunkte als die Mitspieler abzusahnen.

Kurz: Üppige Ausstattung und Liebe zum Detail lassen "Caverna" nicht mehr so schnell vom Tisch wandern. Einen Haken hat das Ganze dann doch: Bis ihr das Material überhaupt geordnet habt, können schonmal Stunden vergehen. Aber bei so niedlichen Holzfiguren sortiert man durchaus gerne.

Hinter diesem Link findet ihr "Caverna" auf amazon.de.

Caverna 1 (image/jpeg)

Maus und Mystik (image/jpeg) Maus und Mystik

1 bis 4 Spieler
Ab 8 Jahre
Rollenspiel / Tabletop
Spieldauer: 50 bis 90 Minuten
Einstieg: Mittel bis Schwer
Preis: ca. 45 Euro
Fazit: 10 von 10 Punkten

Rollenspiele und Tabletops wie "Maus und Mystik" richten sich eigentlich eher an ältere Semester: In diesem Fall dient die fantastische Geschichte rund um einige tapfere "Mäuse-Krieger" jedoch als hervorragende Grundlage, um das faszinierende und komplexe Spiel-Genre auch an die jüngsten Mitspieler zu vermitteln.

Kein Wunder, dass auch der Heidelberger Verlag das Spiel als "kooperatives Abenteuerspiel für die ganze Familie" vermarktet. Die Hintergrundgeschichte ist extrem liebevoll beschrieben, die Figuren sehr detailliert und die Spielfelder sorgen für stets neue Überraschungen.

Muas und Mystik 1 (image/jpeg)

Die wichtigsten Spiele-Neuheiten der letzten Jahre:

Die wichtigsten Titel der Spielemesse in Essen Spiele Highlights 2019 157 Fotos

Diese Spiele solltet ihr im Auge behalten! Die Trend-Spiele der "Spiel '17" in Essen 58 Fotos