Ende mit dem Mief!

Naturfasern gegen Käsefüße

Ende mit dem Mief!: Naturfasern gegen Käsefüße Ende mit dem Mief!: Naturfasern gegen Käsefüße Foto: iStock

Socken fristen oft ein Schattendasein im Kleiderschrank. Sie sind nur selten ein modisches Accessoires, schließlich sind sie ja eh die meiste Zeit in den Schuhen versteckt, zudem neigen sie dazu, einen penetranten Geruch abzusondern der an Männerumkleide erinnert und oft selbst vom Verantwortlichen selber nicht als Wohlgeruch wahrgenommen wird. Der Grund ist einfach, in Schuhen, vor allem wenn sie geschlossen sind, erwärmen sich die Füße und fangen an zu schwitzen. An und für sich eine geruchsneutrale Sache, zumindest im frischen Zustand. Allerdings entwickelt sich danach schnell das missliebige Aroma, denn die auf der Haut befindlichen Mikroorganismen und der Luftsauerstoff sorgen für die Geruchsbildung.

Und der Geruch wird umso durchdringender und intensiver, je weniger gut die Füße belüftet werden. Um das in Grenzen zu halten, ist Eigeninitiative gefragt. Socken sollten täglich gewechselt werden und nicht erst dann, wenn sie von selber stehen können. Zudem sind Socken aus Baumwolle empfehlenswerter, da diese mehr Schweiß aufsaugen können und so den Fuß trockener halten. Wer eine sehr empfindliche Nase hat oder besonders viel Rücksicht auf die Umwelt nehmen muss oder will, kann spezielle Socken mit Silber kaufen. Das sorgt für eine weitgehende Reduktion des Schweißgeruchs, da das Silber die biochemischen Prozesse hemmt.

Wer bei der nächsten Shopping-Tour nicht auch noch Socken kaufen will, kann sich auch online mit den Fußverkleidungen eindecken. Das lohnt sich durchaus, denn Löcher in den Socken machen keinen guten Eindruck und wirken sich auch nachteilig auf das Laufgefühl im Schuh aus. Und da die Teile einfach nicht für die Ewigkeit gemacht sind, sollten sie regelmäßig ausgewechselt werden. Spätestens dann, wenn die ehemals schwarzen und enganliegenden Socken in labberigem Grau traurig vom Fuß hängen ist der Zeitpunkt gekommen, wo es gilt Abschied zu nehmen und mit neuen Socken einen Neuanfang zu wagen.