Dennis Wolter bloggt auf TONIGHT.de

Fanboys und Fangirls: Wann geht die Hysterie zu weit?

Dennis Wolter bloggt auf TONIGHT.de: Fanboys und Fangirls: Wann geht die Hysterie zu weit? Dennis Wolter bloggt auf TONIGHT.de: Fanboys und Fangirls: Wann geht die Hysterie zu weit? Foto: Benni Wolter
Von |

Dennis Wolter bloggt auf TONIGHT.de: Sektchen, Mädels! Dennis Wolter bloggt auf TONIGHT.de Sektchen, Mädels! Zum Artikel » Ein ist klar: wenn man wöchentlich seine selbst produzierten Inhalte (sprich: Videos) auf einer öffentlichen Seite hochlädt (sprich: Youtube), hat man es irgendwann mit einer stetig wachsenden Zuschauerschaft zu tun. Da entstehen Stammgucken, Dauerkommentierer und auch kleine Fan-Grüppchen, wie zum Beispiel auf dem „Ich fotografiere meinen Müsli und stelle es ins Netz“-Portal Instagram.

Ich hatte vor zwei Wochen schon einmal angerissen, dass wir mit unserem Kanal den Weg der Volksnähe gehen und uns vor unseren Zuschauern nicht abschotten wollen. Der gesunde Mittelweg macht’s. Doch häufig kommt es auch vor, dass Fans einem näher sein wollen, als einem lieb ist und dann plötzlich mitten im Winter zwei Mädels drei Stunden auf deiner Türschwelle sitzen und dir Kekse und Wachsstreifen in den Briefkasten schmeißen, Dennis Wolter bloggt auf TONIGHT.de: Der "Nachmittag unseres Lebens" mitten im Kölner Karneval Dennis Wolter bloggt auf TONIGHT.de Der "Nachmittag unseres Lebens" mitten im Kölner Karneval Zum Artikel » weil du „es ja mal in einem Video erwähnt hast hihi“. Echt passiert. Uns.

Anderes Beispiel: ein paar Youtube-Kollegen haben vor ein paar Wochen ein nicht ganz so spontanes Fantreffen (ein durchaus geläufiger Begriff im Youtube-Business) auf der Kölner Domplatte veranstaltet. Ergebnis: Massenauflauf, mehrere Schrammen an hysterischen Kindern, Polizeiaufgebot und der Erkenntnis, dass man so etwas das nächste Mal eeetwas besser organisieren müsste.

In unserem neuen Video geht es um das Phänomen „Fanboys“ und „Fangirls“. Wann geht das Fan-Sein zu weit? Wie könnte ein Fantreffen „besser“ laufen? Und: wie ist unser Personenschützer so drauf? Anklicken! Autogramme gibt’s auf Anfrage.