"Frankenheim Blond"

Ein helles Altbier kommt auf den Markt - wie finden wir das?

"Frankenheim Blond": Ein helles Altbier kommt auf den Markt - wie finden wir das? "Frankenheim Blond": Ein helles Altbier kommt auf den Markt - wie finden wir das? Foto: Frankenheim
Von |

Na, da hat der Nikolaus in diesem Jahr aber eine ganz besondere Überraschung für alle Düsseldorfer im Sack. Am 6. Dezember präsentiert die Frankenheim Brauerei ihre neue Brauspezialität: "Frankenheim Blond". Ganz genau, blond wie hell. Denn die Farbe des neuen Altbiers ist tatsächlich hell, nicht dunkel. Wie sollen wir das nur finden?

Hell ist einfach mehr 2012 und weniger Partykeller

Stark auf Heimatmarkt: 13 Prozent mehr Alt in Düsseldorf Stark auf Heimatmarkt 13 Prozent mehr Alt in Düsseldorf Zum Artikel » Das kommt ganz drauf an, aus welcher Perspektive man dieses „neue“ Altbier betrachtet. Einige Frauen und Hipster dürften jetzt wohl aufjubeln – schließlich ist helles Bier - man denke nur einmal an die unzähligen hippen und milden Gold-Editions bekannter Biermarken - vor allem bei Frauen, der jüngeren Generation und in den Clubs schon seit Jahren erste Wahl. Das neue „Frankenheim Blond“ wird genau wie ein echtes dunkles Altbier mit der gleichen obergärigen Original-Altbierhefe und den gleichen Rohstoffen einschließlich der Röstmalze gebraut. So wird der Kaufimpuls beim Kiosk des Vertrauens wohl lediglich die Farbe des neuen Altbiers sein. Hell ist einfach mehr 2012 und weniger Partykeller.

Und täglich grüßt das Kölner Altbier-Bashing...

Initiative "Alt knallt": Altbier-Attacke gegen Kölsch Initiative "Alt knallt" Altbier-Attacke gegen Kölsch Zum Artikel » Ganz anders fallen die Reaktionen hingegen in unserer rheinischen Nachbarstadt Köln aus. Die Kölsch-Stadt zeigt sich mächtig gekränkt - „Düsseldorfer fälschen unser Kölsch“ postuliert der Express empört über das neue „Frankenheim Blond“.

Dabei sind sich Kölsch und Altbier doch sowieso viel näher als sämtliche Karnevals-Anzeigen in beiden Städten vermuten lassen. Beide Biersorten sind obergärige Biere – beim Altbier wird ledigleich das Malz länger geröstet und macht es somit dunkel. Manch ein kühner Kopf behauptet sogar, mit verbundenen Augen schmecke kaum einer den Unterschied.

Geschmackliche und optische Ähnlichkeit hin oder her - ob ein Bier gut schmeckt, entscheidet auch der Ort des Konsums. Es sollte schon ein Bundesliga-Stadion sein. Prost!

Du bist bei Facebook? Dann werde hier Fan von TONIGHT.de und erfahre noch mehr über das Nachtleben in deiner Stadt!