Geruchsbelästigung

Sommer, Sonne, Achselschweiß

Geruchsbelästigung: Sommer, Sonne, Achselschweiß Geruchsbelästigung: Sommer, Sonne, Achselschweiß Foto: iStock

Sommer und Sonne machen Laune und bringen uns ordentlich ins Schwitzen. Daher sind die heißen Tage und Nächte im Jahr zwar einerseits optimal, um endlich die neue Sommermode zur Schau zu tragen und neidische Blicke wegen der nahtlosen Bräune oder der im Fitness-Studio gestählten Muskeln zu kassieren. Auf der anderen Seite kann der Sommer auch ordentlich stinken, und das nicht nur in der Umkleide. An Tagen mit Temperaturen von 30°C noch mehr steigt nicht nur der Flirtfaktor im Freibad, sondern eben auch die Schweißproduktion des Körpers. Ein natürlicher und sogar wichtiger Vorgang, der die Körpertemperatur auf einem gesunden Niveau hält.

Doch leider ist Schweiß bei Frauen und Männern gleichermaßen mit einer mehr oder weniger deutlichen Geruchsbelästigung verbunden. Frischer Schweiß riecht zwar nicht, doch wenn er auf die Haut gelangt und damit Luftsauerstoff ausgesetzt wird, werden Bakterien auf der Hautoberfläche aktiv und zersetzten ungefragt das menschliche Kühlmittel. Die Konsequenz: Es müffelt, es stinkt. Die Bakterien sind unangenehmerweise nicht nur auf ungewaschener Haut vorhanden, auch reinliche Menschen mit einer vorbildlichen zu nennenden Körperhygiene beherbergen Millionen und Milliarden davon auf der Haut, denn sie schützen uns und sorgen für ein gesundes Milieu.

Wer also im Sommer nicht miefen will, muss entweder mehrmals täglich duschen und die Kleidung wechseln oder sich angenehme Düfte für heiße Tage auf die Haut sprühen und so den Geruch überdecken. Das klappt auch bei einer ausreichenden Grundhygiene sehr gut, ist jedoch erprobterweise keine Strategie, um dauerhaft auf Körperpflege mit fließend Wasser und Seife zu verzichten. Denn Parfüms oder Deos können zwar Desinfizieren und den Geruch überdecken, doch die Reinigung der Haut können sie nicht leisten. Diese ist aber notwendig, nicht nur, um unangenehme Gerüche abzuwaschen, sondern um den Säureschutzmantel der Haut zu schützen und die Haut gesund zu halten.