Hexe, Monster, Dracula und Mörder

Für Mann & Frau: Wir testen die besten Halloween-Kostüme

Hexe, Monster, Dracula und Mörder: Für Mann & Frau: Wir testen die besten Halloween-Kostüme Hexe, Monster, Dracula und Mörder: Für Mann & Frau: Wir testen die besten Halloween-Kostüme Foto: TONIGHT.de/Ronny Hendrichs
Von |

Am 31. Oktober werden zu Halloween wieder zahlreiche Nachtschwärmer als blutige Monster, düstere Hexen oder fiese Teufel durch die dunklen Clubs ziehen. Die Auswahl der Kostüme und gruseligen Accessoires scheint dabei von Jahr zu Jahr immer größer zu werden – unsere offiziellen TONIGHT Kostüm-Experten Jana Frey und Oliver Wagner waren daher für euch im Düsseldorfer Partydiscount in Bilk unterwegs und haben sich in die schönsten schaurigen Gestalten verwandelt. Hier erfahrt ihr, welche männlichen und weiblichen Halloween-Kostüme den beiden am besten gefallen haben.

Psschhht schonmal vorab: Irgendwie beunruhigend, dass sich beide am Ende für den Kettensägen-Opfer-Look entschieden haben...

Hexe, alte Oma oder blutiges Opfer: Die besten weiblichen Halloween-Kostüme

TONIGHT testet Halloween-Kostüme  | Donnerstag, 11. Oktober 2012 TONIGHT testet Halloween-Kostüme  | Donnerstag, 11. Oktober 2012 TONIGHT testet Halloween-Kostüme  | Donnerstag, 11. Oktober 2012 TONIGHT testet Halloween-Kostüme // Do 11.10.12 Party- & Karneval Discount 49 Fotos Zugegeben: Ein bisschen ist Halloween ja doch eine abgespeckte Version von Karneval. Aber weil Verkleiden ja so viel Spaß macht, sind wir froh, dass der ursprünglich aus Irland kommende und dann in den USA beliebt gewordenen Halloween-Trend nun auch Deutschland fest im Griff hat. Zum Glück hat man es als Frau leicht, sich für die vielen Gruselpartys in der Region zu verkleiden. Die Auswahl an rustikalen Kleidern aus dunklen Samtstoffen ist dabei schier unendlich. Ob altes Burgfräulein, Dracula-Frau oder böse Hexe – tolle Kleider (die mit rund 20 Euro auch gar nicht mal so teuer sind, wie manch ein Karnevals-Kostüm) gibt es für jeden Geschmack. Muss man beziehungsweise Frau sich nur noch zwischen sexy und authentisch entscheiden. Denn genau wie an den jecken Tagen gibt’s die Kleider einmal in ultraminikurz und bodenlang. Dazu Haare toupieren und die Augen schwarz schminken – fertig!

Alternative zum Ganzkörper-Kostüm: Günstige, superekelige Accessoires

Am 31. Oktober wird es gruselig: Hier steigen die besten Halloween-Partys 2012 Am 31. Oktober wird es gruselig Hier steigen die besten Halloween-Partys 2012 Zum Artikel » Wer nicht so auf Ganzkörper-Kostüme steht oder keine Lust hat für Halloween Geld auszugeben, kann sich auch mit einfachen Accessoires so richtig austoben. Ob graue Perücken, riesige Plüsch-Vogelspinnen, Plastik-Raben, widerliche Fleisch-Stücke und abgeschnittene Körperteile aus Gummi, die man sich an eine „blutverschmierte“ Bluse binden kann, falsche Zähne, gruselige Kontaktlinsen, kleine Teufelshörner oder Augenmasken – für 5 bis 10 Euro ist man als Frau bestens verkleidet. Dazu schwarze oder rote Kleidung (gerne auch zerrissen) und los geht’s zur Halloween-Party. Durchgefallen sind im weiblichen Kostüm-Test auf jeden Fall sämtliche Plastikmasken für Gesicht und Kopf (Horrorfilm-Killer, Tiermasken, Folter-Look-Masken): Unter diesen schwitzt man nicht nur fürchterlich, sodass das Make-Up spätestens nach fünf Minuten verlaufen ist, man kann auch nicht richtig sprechen oder trinken und sie stinken ganz schlimm nach chinesischer Industrie.

Unser weibliches Favorite-Kostüm ist daher der günstige, teils gekaufte-teils selbstgemachte "Opfer-Look": Alte Bluse zerschneiden, mit roter Farbe ein Blutbad vortäuschen, wenig Geld für coole Accessoires wie eine Kettensäge ausgeben und das passende Make-Up (hier leider nicht vorhanden ;-)) und ab geht’s:

kettensäge, halloween, jana (image/jpeg) Unser Lieblings-Kostüm für die Frau - der "Opfer-Look". Schnell gemacht, preiswert und lustig.