James Franco als Werbefigur

"Weißt du eigentlich, was so sexy an dir ist?"

James Franco als Werbefigur: "Weißt du eigentlich, was so sexy an dir ist?" James Franco als Werbefigur: "Weißt du eigentlich, was so sexy an dir ist?" Foto: Coca Cola Deutschland

Eigentlich ist es ja eine nette Sache, wenn man Komplimente bekommt. Wenn diese dann auch noch von einem Hollywoodstar kommen, umso besser. Sollte man denken. Wenn James Franco unserer TV-Spot-Expertin Kristina Ulbricht aber über den Bildschrim zu haucht, wie sexy es ist, dass sie beim Knutschen ihren Lippenstift vergisst, dann will sie nur noch umschalten. Ein Kommentar zur aktuell unsexysten Werbung.

Ob als Regisseur, Drehbuchautor oder Schauspieler - James Franco ist eigentlich ja schon ziemlich heiß und kann fast alles. Er war schon ein Zauberer ("Der Zauberer von Oz"), Drogendealer ("Spring Breakers") und Wissenschaftler ("Planet der Affen: Prevolution"). Alles habe ich ihm abgekauft. Aber die Nummer in der neuen Cola Light Werbung? Lieber James, ich bitte dich!

Süffisant grinsend flirtet der Schauspieler und Frauenschwarm uns Mädels aus dem Bildschirm heraus an. Hier ein Lachen, da ein Kopfnicken und wir sollen dahin schmelzen. Tun wir aber nicht - typisch Frau - schon aus Prinzip. James Franco sagt uns genau, wie wir sind und was wir wollen. Dabei scheint er sich selbst so unfassbar unwiderstehlich zu finden. Das will doch niemand sehen. Was ich mir denke, wenn ich die Werbung sehe? Wer sich so heißt fühlt, der braucht doch dringend mal eine Abkühlung. Also könnte irgendjemand ihn bitte in den Pool hinter ihm schubsen? Ich melde mich auch freiwillig!

Aber das ist ja nicht mal das schlimmste an dieser Werbung, sondern dass Millionen Frauen auf der Welt die selben zwei Komplimente bekommen! Wo kommen wir denn da hin? Okay ich gebe zu, es sind gute Komplimente. Aber das ist doch ein komplett schlechtes Vorbild für die Männerwelt. Denn nein, wir wollen nicht alle das selbe hören: Wie schön doch unseren blauen Augen sind – vor allem wenn sie braun sind. Also an alle Kerle da draußen: Nein! Nein! Nein! So funktioniert das nicht!

Achja und lieber James Franco, ich warte auf deinen persönlichen Anruf mit einem individuellen Kompliment!

Bis dahin trinke ich Pepsi!