Deutscher Webvideopreis 2014

Joko und Klaas moderieren Preisverleihung im Capitol Theater

Deutscher Webvideopreis 2014: Joko und Klaas moderieren Preisverleihung im Capitol Theater Deutscher Webvideopreis 2014: Joko und Klaas moderieren Preisverleihung im Capitol Theater Foto: Deutscher Webvideopreis

Die Suche nach den besten Videos im Netz geht wieder los! Ab sofort könnt ihr eure Webclips in Kategorien wie LOL, FAIL und FYI für den Deutschen Webvideopreis 2014 einreichen. Durch die Gala der Web-Stars im Düsseldorfer Capitol Theater führt am 24. Mai 2014 das unschlagbare Moderatoren-Duo: Joko und Klaas.

So sehen Sieger aus: Die Gewinner beim Deutschen Webvideopreis 2013 So sehen Sieger aus Die Gewinner beim Deutschen Webvideopreis 2013 Zum Artikel » Der Startschuss zum vierten Deutschen Webvideopreis ist am 3. Februar 2014 gefallen! In insgesamt 14 Kategorien vergibt die European Web Video Academy (EWVA) die begehrte Trophäe am 24. Mai im Düsseldorfer Capitol Theater. Moderatoren der Gala sind Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf ("Circus Halligalli", ProSieben). Dabei werden werden innovative und herausragende Online-Videos aus dem deutschsprachigen Raum ausgezeichnet. Sowohl Webvideo-Enthusiasten der ersten Stunde als auch Newbies ohne langjährige Erfahrung im Produzieren von Online-Clips haben die Chance, den Preis zu gewinnen. Alle sind aufgerufen, ihre Beiträge unter www.webvideopreis.de ins Rennen für den Deutschen Webvideopreis 2014 zu schicken. Die Einreichungsfrist endet am 16. März 2014.

Eingereicht werden können die Clips in 13 Kategorien – von „ACTION“ für adrenalingeladene Spots über „FAQ“ für geniale Schritt-für-Schritt-Anleitungen vor der Kamera bis zu „OMG“ für das Video mit dem größten Überraschungsfaktor. Darüber hinaus wird ein Ehrenpreis verliehen. In dieser Kategorie entscheiden allein die Veranstalter über den Gewinner. Er geht traditionell an Persönlichkeiten, die sich durch ihr Wirken für Videos im Netz verdient gemacht haben. Im vergangenen Jahr durften die YouTube-Comedians Y-Titty den Ehrenpreis mit nach Hause nehmen.

"Neues und Einzigartiges zu schaffen"

Aftershow-Party "Deutscher Webvideopreis" | Samstag, 25. Mai 2013 Aftershow-Party "Deutscher Webvideopreis" | Samstag, 25. Mai 2013 Aftershow-Party "Deutscher Webvideopreis" | Samstag, 25. Mai 2013 Aftershow-Party "Deutscher Webvideopreis" // Sa 25.05.13 Ufer 8 195 Fotos Markus Hündgen, Geschäftsführer der European Web Video Academy und seit Jahren als „Videopunk“ im Web unterwegs, erklärt: „Es geht beim Deutschen Webvideopreis darum, etwas Neues und Einzigartiges zu schaffen. Etwas, das bewegt und nachhaltig Eindruck hinterlässt. Ob das Video von einem Amateur oder einem Profi stammt, spielt dabei erst einmal keine Rolle. Wichtig sind vielmehr Kreativität, Authentizität und die Begeisterung für die Sache.“ Dr. Dimitrios Argirakos, ebenfalls Geschäftsführer und strategischer Kopf der EWVA, ergänzt: „Webvideos haben inzwischen einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft – und ihr Potenzial ist längst nicht ausgeschöpft. Die große Resonanz auf den Deutschen Webvideopreis spiegelt die zunehmende Bedeutung von Bewegtbild im Netz wider. Auch die Zahl der eingereichten Videos hat sich im Vergleich zum ersten Jahr mehr als verdreifacht und die Votingbeteiligung ist 2013 um fast das 25-Fache gestiegen.“

Bei der Verleihung des Deutschen Webvideopreises am 24. Mai trifft sich wieder das „Who’s who" der deutschen Webvideo-Szene. Mehr als 1000 Gäste, darunter vor allem Community-Anhänger, Blogger, Let’s Player & Co., werden bei der Gala erwartet. Darüber hinaus sind ausgewählte Vertreter aus Medien, Politik und Wirtschaft zum Jahreshighlight der Webvideo- Society geladen. Der Einlass zu der exklusiven Preisverleihung, die live und in voller Länge auf myvideo.de gestreamt wird, erfolgt ausschließlich auf persönliche Einladung.

Das Voting

Der Deutsche Webvideopreis ist in erster Linie ein Publikumspreis, bei dem die Fans aktiv über die Sieger mitentscheiden. Folgerichtig spielen bei der Ermittlung der Nominees Transparenz, Vorbeugung einer Elitenbildung und Einbeziehung der Community eine wesentliche Rolle. Konkret bedeutet das, dass die User per Online-Voting drei Nominierte in jeder Kategorie bestimmen dürfen. Gleichberechtigt ist die Academy, die als unabhängige Instanz pro Kategorie bis zu drei weitere Videos nominiert. Das Gremium setzt sich aus den Gewinnern und Nominierten der Vorjahre zusammen und wächst somit stetig weiter. Darüber, wer schließlich bei der Gala am 24. Mai 2014 in Düsseldorf als Gewinner auf der Bühne steht, entscheiden Fans und Academy in einem Final-Voting mit einem Stimmanteil von jeweils 50 Prozent.

Aktuelle Informationen rund um den Deutschen Webvideopreis 2014 gibt es auf der Website webvideopreis.de, auf Facebook, Twitter und Google+.