Damit die Party nicht schon am Clubeingang scheitert...

So kommt ihr am Türsteher vorbei

Damit die Party nicht schon am Clubeingang scheitert...: So kommt ihr am Türsteher vorbei Damit die Party nicht schon am Clubeingang scheitert...: So kommt ihr am Türsteher vorbei Foto: Shutterstock

Es ist Samstagabend und du und deine Freunde haben richtig Bock auf Feiern. Das Goldkettchen ist angelegt, der Vodka leert sich zusehends und zur Feier des Tages hast du extra das Hemd angezogen, das bis auf eine kleine Spur Bratfett vom letzten Grillen fast noch aussieht wie neu. Das Taxi ist bestellt, das Wegbier steht bereit und der wilden Nacht im Club nichts mehr im Wege. Bis auf den Türsteher. Und der findet: „Nö, heute nicht.“. Du und deine Freunde haben jetzt zwei Möglichkeiten: Entweder ihr fangt eine aussichtslose Diskussion mit dem Türsteher an, nervt alle Umstehenden und kriegt am Ende vermutlich auf‘s Maul (und das wäre wirklich der Super-Gau). Oder ihr akzeptiert euer Schicksal, geht stattdessen in diese eine Kneipe da vorne an der Ecke und lest unsere Tipps, mit denen das beim nächsten Mal nicht wieder passiert. Wir raten zu Letzterem!

Der Knigge fürs Nachtleben: Flirten in den Clubs: Was geht, was geht gar nicht? Der Knigge fürs Nachtleben Flirten in den Clubs: Was geht, was geht gar nicht? Zum Artikel »

Wenn ein Türsteher dich im Regen stehen lässt, kann das jede Menge verschiedene Gründe haben: Der Club ist grad zu voll, das Männer-Frauen-Verhältnis stimmt irgendwie nicht so, du bist zu besoffen, zu jung, zu alt oder zu hässlich, du hattest mal ein Date mit dem Türsteher und dich danach nie wieder gemeldet, du trägst ein Ed Hardy-Shirt, du bist mit Horst Seehofer da, du riechst nach Pipi oder der Türsteher ist einfach nur eine arme Wurst, die auch mal irgendeine Art von Macht fühlen will. Was auch immer es ist, du bist am Arsch. Als Club-Besucher bist du Willkür und Wohlwollen des Türstehers komplett ausgeliefert. Und auch wenn dessen Entscheidungen manchmal kein bisschen nachvollziehbar sind, gibt es tatsächlich Möglichkeiten, die Chancen auf Einlass zu erhöhen:

Sieh nicht kacke aus und rieche nicht nach Pipi

"Urban Outfitters"-Trends: Was trägt "Mann" in diesem Sommer? "Urban Outfitters"-Trends Was trägt "Mann" in diesem Sommer? Zum Artikel » Die nächtliche Vergnügungs-Szene ist eine sehr oberflächliche Angelegenheit. Der Türsteher interessiert sich nicht für deinen Master-Abschluss in Biologie und deine Ehrenamts-Urkunde von der DLRG, sondern für deine Schuhe. Deswegen solltest du versuchen, dich dem allgemeinen Club-Dresscode anzupassen und das Ed Hardy-Shirt und die Von-Dutch-Cap einfach mal zuhause zu lassen. Wenn du den allgemeinen Club-Dresscode echt blöd findest, such dir am besten einen anderen Club aus. Und gönn dir vorher ruhig 'ne Dusche.

Umgib dich mit schönen Menschen

Das gilt vor allem für die männlichen Exemplare unter euch. Als Teil einer attraktiven Gruppe hat man gleich bessere Chancen unauffällig am Türsteher vorbeizuhuschen – solange die attraktive Gruppe einen Frauenüberschuss hat. Frauen sind gut, Männer machen Stress – so lautet die Grundregel aller Club-Pförtner. Wer sich also im Vorfeld - oder notfalls einfach direkt in der Schlange - ein paar fesche Girls anlacht, ist eigentlich schon so gut wie drin. Wer selbst ein fesches Girl ist, kann an dieser Stelle aufhören zu lesen – ihr braucht keine Tipps, ihr seid der Grund, wieso der Club überhaupt aufmacht.

Hübsche Frauen Hall of Fame Hübsche Frauen 200 Fotos

Erbrich dich nicht

Helga, Lillet und Gin Basil Smash: Das sind die Trend-Drinks für den Sommer 2015 Helga, Lillet und Gin Basil Smash Das sind die Trend-Drinks für den Sommer 2015 Zum Artikel » Heißt: Versuch deinen Alkoholpegel nach Möglichkeit nicht bis zur „glasige Augen und schwankender Gang“-Phase auszureizen. Ja, Getränke in Clubs sind teuer und ja, irgendwo sind wir doch alle Sparfüchse und jajaja, Vortrinken ist da sicherlich nicht die schlechteste Idee, aber übertreiben sollte man es nicht. Wer schon ankommt wie David Hasselhoff höchstpersönlich macht im Club weniger Umsatz und vermutlich auch mehr Stress, ist also für die Party keine Bereicherung und wird schwuppdiwupp schon an der Tür aussortiert.

Wirke souverän und überlegen

Sicheres Auftreten, Höflichkeit und eine gewisse Distanz zu dem Kindergarten, der sich im Rest der Schlange gerade abspielt,  signalisieren dem Türsteher: Der ist entspannt und macht bestimmt keinen Stress. Also halt dich zurück, zeige Respekt und fang um Gottes Willen keine Diskussion an, wenn es doch mal nicht klappt. Denn dann merkt der Türsteher sich deine Fratze und du wirst auch am nächsten Wochenende wieder traurig und alleine in irgendeiner Kneipe versacken. Und das will ja schließlich keiner!