SCHEE eröffnet ersten Concept Store

Das neue Geschäft für Schönes und Sammelbares

SCHEE eröffnet ersten Concept Store: Das neue Geschäft für Schönes und Sammelbares SCHEE eröffnet ersten Concept Store: Das neue Geschäft für Schönes und Sammelbares Foto: Schee

Endlich ist es soweit: Es gibt eine neue Anlaufstelle für alle Artwork-Liebhaber, Design-Anbeter und Interieur-Verehrer in Köln. SCHEE ist da! Und zwar mitten im Belgischen Viertel. Das Szeneviertel ist bekannt für seine individuellen Geschäfte, Jungdesigner und Galerien.

SCHEE Shop (image/jpeg) Wer einen ersten Blick in das neue Geschäft für Schönes und Sammelbares an der Maastrichter Straße wirft, merkt gleich: Hier ist etwas Besonderes entstanden! Über 200 Sieb- und Giclée-Drucke von Künstlern, Grafikern und Illustratoren aus der ganzen Welt zieren die große, goldfarbene Wand. Ausgesuchte Kleinigkeiten, die die eigenen vier Wände verzaubern sollen, machen den Laden zu einem wahren "Traumland" für Interieur-Liebhaber. Hinzu kommen individuell gestaltbare Leuchten, ausgefallene Postkarten oder Teller und Tassen - hier finden die Kunden alles, was das Designerherz höher schlagen lässt. "Der Kunde kann im SCHEE-Laden wirklich alles kaufen, was zu sehen ist – natürlich außer die Verkaufstheke und den Computer", so Dennis Korte, Projektleiter Schee.

Der SCHEE-Shop, der schon seit Ende 2013 großen Erfolg in der virtuellen Welt feiert (fast 24.000 Facebook-Fans!), wagt nun mit einem frischen Konzept den Schritt in die Wirklichkeit. Die Erfolgsidee: Wer seine Wände schmücken möchte, hat nun eine Alternative – mit Bildern, die schöner sind als im Möbelhaus und günstiger als in der Kunstgalerie. "Es ist total spannend, in den ersten Tagen zu sehen, wer sich alles für SCHEE interessiert", sagt der Shop-Betreiber. "Hier kommen junge Skater rein, die einfach die Prints total cool finden, aber auch 70-jährige Damen, die sich in aller Ruhe das Prinzip erklären lassen."

SCHEE eröffnet ersten Concept Store Hier gibt's erste Eindrücke vom Shop 11 Fotos 

Ein Traum ist in Erfüllung gegangen

Schee köln (image/jpeg) „SCHEE ist ein Liebhaberprojekt, in das wir nicht nur sehr viel Arbeit, sondern auch Herzblut gesteckt haben“, erklärt Shop-Betreiber Dennis Korte. SCHEE begann als Projekt der Hochhaus Agentur in Köln. Aus der Not heraus, kaum gute Artworks in Deutschland kaufen zu können, stellten die Designer eigene Motive im Siebdruckverfahren im Agenturkeller her und baten ihre Lieblingskünstler einfach direkt um Artworks. „Bei SCHEE liegt der Fokus auf handverlesenen Stücken kleiner Labels, die in Deutschland noch nicht so häufig zu finden sind“, sagt Dennis Korte. „SCHEE ist eben ein Geschäft für ganz besonderes Design und der Interieurbereich ist mein Steckenpferd."