Stijl DesignMarkt in Düsseldorf

Junge Designer präsentieren sich im Boui Boui Bilk

Stijl DesignMarkt in Düsseldorf: Junge Designer präsentieren sich im Boui Boui Bilk Stijl DesignMarkt in Düsseldorf: Junge Designer präsentieren sich im Boui Boui Bilk Foto: TONIGHT.de/Michael Hauß
Von |

Der erste "Stijl DesignMarkt" lockte am Wochenende mehr als 5000 Besucher in die ehemalige Schraubenfabrik - heutzutage besser bekannt als Boui Boui Bilk.

Voll war es am Sonntagnachmittag in der großen Halle des Boui Boui Bilk. Dicht an dicht drängeln sich die Besucher des ersten Düsseldorfer "Stijl DesignMarkts" an den Ständen der rund 100 Aussteller, allesamt Kreative aus ganz Deutschland, vorbei.

Zu sehen bekommen sie dabei fast alles - Kleidung, Deko, Plüschtiere, Schmuck und Delikatessen. Ihre Gemeinsamkeit: Die angebotenen Waren sind meist selbst gemacht oder zumindest relativ einzigartig. Das gehört zum Konzept des Stijl-Markts.

Stijl DesignMarkt  | Sonntag, 26. Oktober 2014 Stijl DesignMarkt // So 26.10.14 Boui Boui Bilk 118 Fotos

"Wir wollen Kreativen und jungen Designern, die sonst vielleicht nur im Internet mit ihren Waren auftreten, eine Plattform bieten", sagt Christian Voigt vom Veranstaltungsteam des Marktes. Der findet in mehreren Städten deutschlandweit regelmäßig statt wie in München, Freiburg oder Mainz. "Dort kommen wir auch ursprünglich her. In letzter Zeit kamen viele Anfragen aus Düsseldorf, deshalb sind wir jetzt hier", sagt er.

Tatsächlich präsentieren sich einige Düsseldorfer Läden bei dem Markt am Samstag und Sonntag, darunter die "Kleine Botschaft", die Geschäfte in Flingern und Unterbilk unterhält, der Grafik - und Druckspezialist "Rikiki" und das "Pinke Zimmer", das gerade erst seine Türen in Flingern schließen musste und ab jetzt nur noch online die selbstgenähte und -entworfene Damenmode verkauft.

Stijl DesignMarkt  | Samstag, 25. Oktober 2014 Stijl DesignMarkt // Sa 25.10.14 Boui Boui Bilk 83 Fotos

Aber auch Aussteller von außerhalb sind vertreten, wie Sandra Weigel aus Gießen. Unter dem Namen "MyMalu" designt sie Stofftiere für Kinder aus Vlies. "Ich komme aus der Modebranche und habe mich vor zehn Jahren mit meinem Laden selbstständig gemacht - und ihn nach meinem Patenkind Malu benannt, für das ich die Tiere anfangs genäht habe", sagt sie.

Zum Düsseldorfer Stijl-Markt sei sie vor allem aus Nostalgie gekommen - schließlich habe sie zehn Jahre lang in der Landeshauptstadt gearbeitet. "Ich bin aber auch sehr zufrieden, der Markt ist hier echt gut besucht", sagt Weigel.

Und auch den Besuchern gefällt's: "Hier trifft man mal alle Händler zusammen auf einem Fleck und kann echt außergewöhnliche Sachen entdecken", sagt Ulrike Ulrich. Die Düsseldorferin ist zum Herumstöbern mit zwei Freundinnen gekommen. "Ich habe schon ein Bild von einem Künstler, der nur auf Pappe malt, gekauft.

Solche Dinge finde ich großartig", sagt sie. Ebenfalls zufrieden sind gestern Nachmittag die Veranstalter: "An beiden Tagen zusammen sind mehr als 5000 Besucher gekommen. Wir wollen deshalb auf jeden Fall wiederkommen", sagt Christian Voigt.

Quelle: RP