Videospielmesse E3

Nintendo stellt die "Wii u" vor

Videospielmesse E3: Nintendo stellt die "Wii u" vor Videospielmesse E3: Nintendo stellt die "Wii u" vor Foto: AP

Nintendo-Fans haben lange auf diese Präsentation gewartet: Der Branchenriese präsentierte mit der "Wii u" ein neues Spielgerät, das mit hochauflösender Grafik und einem Controller in Tablet-Optik begeistern will. Von Spieleschmieden wie Electronic Arts und Ubisoft gibt es jetzt schon viel Lob.

Das Ritual ist bekannt: Alljährlich finden sich die Großen der Video- und Computerspiele-Branche zur Messe E3 in Kalifornien zusammen, um den Spielefans ihre neuesten Errungenschaften zu präsentieren. Mit Spannung wurde erwartet, mit welchen Innovationen Nintendo an den Start geht.

Am Dienstag war es dann soweit: Nintendos Game-Mastermind Shigeru Miyamoto plauderte auf der Pressekonferenz am Vortag des offiziellen Messestarts ein wenig über die neue Version des Kultspiels "Zelda", das der Konzern in Kürze für sämtliche seiner Plattformen anbieten wird. Erst Reggie Fils-Aime, der Nintendo-Chef für Amerika, brachte langsam Licht in das Dunkel: "Wii u" solle das neue Gerät heißen.

Neues Spielzeug: Sony präsentiert PSP-Nachfolger Vita Neues Spielzeug Sony präsentiert PSP-Nachfolger Vita Zum Artikel » Das besondere an der Neuheit: Neben den üblichen Nintendo-Tasten und Bedienelementen verfügt der Controller der "Wii u" über einen 6,2-Zoll Touchscreen, der die Plattform kurzerhand zu einem Gaming-Tablet macht, wenn der Fernseher nicht im Dienst ist. Das Tablet ist nur ein wenig größer als ein iPhone. Daneben verfügt das Gerät über Lautsprecher, ein Mikrofon und Lagesensoren. Die Wii U unterstützt erstmals HD-Grafik.

2012 soll das Gerät in den Handel kommen. Ein Wermutstropfen für die Nintendo-Freaks: Es wird kaum Spiele zum Testen auf der diesjährigen E3 geben und für die spärlichen Anwendertests stehen bislang nur Prototypen zur Verfügung. Davon konnten sich anwesende Journalisten im Praxistest nach der offiziellen Präsentation überzeugen.

Laut Ankündigung von Nintendo soll die Neuheit mit allen bisherigen Peripheriegeräten aus dem Hause kompatibel sein. Reichlich Vorschusslorbeeren gab es von Spiele-Entwicklern wie Electronic Arts und Ubisoft. Diese kündigten voll des Lob für das neue Gerät direkt neue Versionen bekannter Spieleklassiker - etwa von "Assassin's Creed" - für die "Wii u" an.

Du bist bei Facebook? Dann werde hier Fan von TONIGHT.de und erfahre noch mehr über das Nachtleben in deiner Stadt!