Von Korschenbroich in die Landeshauptstadt

Mode-Firma Mexx zieht nach Düsseldorf

Von Korschenbroich in die Landeshauptstadt:  Mode-Firma Mexx zieht nach Düsseldorf Von Korschenbroich in die Landeshauptstadt:  Mode-Firma Mexx zieht nach Düsseldorf Foto: raupold
Von |

Das Unternehmen empfindet seinen Sitz in Korschenbroich als Standortnachteil und verspricht sich in der Landeshauptstadt direkteren Kontakt zu Händlern. Ein Nachfolger soll bald gefunden werden, der Outlet-Store bleiben.

Die Stadt Korschenbroich verliert ihr wichtigstes Unternehmen: Die Mode-Firma Mexx zieht aus dem markanten Verwaltungsgebäude am Ortseingang an der Mühlenstraße aus und sucht sich eine neue Bleibe am Standort Düsseldorf – mit Nähe zu den Mitbewerbern. "Für Mexx ist es wichtig, gegenüber Einzelhändlern präsent zu sein – und die sind nun mal in Düsseldorf", sagt Marius Varro von Anteon Immobilien, der einen neuen Standort für Mexx suchen soll und in dieser Sache auch für das Unternehmen spricht. Die Entscheidung von Mexx war deshalb laut Varro vor allem eine strategische: "Für Korschenbroich müssen Einzelhändler zu weit rausfahren."

Seit 1989 war das spektakuläre 4800 Quadratmeter-Gebäude die Heimat der Headquarters und Showrooms von Mexx. Das Gelände galt als Symbol für den Standort Korschenbroich. Nun muss die Stadt ein neues Unternehmen finden – Mexx ist bislang nicht zuletzt durch die erhebliche Gewerbesteuer von großer Bedeutung für Korschenbroich. "Manchmal müssen Unternehmen Entscheidungen treffen – diese ist leider zuungunsten von Korschenbroich getroffen worden", sagt Bürgermeister Heinz Josef Dick.

Dennoch ist er optimistisch – aus zwei Gründen: Erstens wird Mexx den Outlet-Store an der Friedrich-Ebert-Straße behalten. Und zweitens sind Dick und auch Varro überzeugt, dass die Stadt einen geeigneten Nachfolger für das insgesamt 45 000 Quadratmeter große Gelände findet. "Wir schauen uns überregional um – es gibt viele Ideen", sagt Varro, der sich beispielsweise Fertighaus- oder Bademöbelhersteller gut vorstellen könnte. "Der Fokus liegt auf Branchen, die den hochwertigen Showroom schätzen – also dem architektonischen Anspruch gerecht werden."

Sicher ist: Mexx wird die Stellung an der Mühlenstraße halten, bis es einen neuen Kandidaten gibt. "Uns ist wichtig, dass der Standort nicht leer steht oder verwaist – wir wollen eine funktionierende Immobilie übergeben", sagt Varro über das Gelände, dessen Kaufpreis bei vier Millionen Euro liegt (das Bauland neben dem Mexx-Gebäude inbegriffen). Bei der Suche nach Interessenten ist auch die Stadt involviert.

Wo in Düsseldorf Mexx sich ansiedeln wird, ist noch unklar. Auf jeden Fall in einem der attraktiven Ballungszentren am Medienhafen, an der Kaiserswerther Straße oder in der Unternehmerstadt. "Es wird sicher alles etwas kleiner – aber der gute und unmittelbare Kontakt zu den Einzelhändlern ist uns einfach sehr wichtig", sagt Varro. Und der Kontakt zur Region. Auch ein Umzug nach Berlin wäre schließlich denkbar gewesen.

Sorgen, dass auch der Outlet-Store von Mexx den Umzugsplänen des Unternehmens zum Opfer fallen könnten, sind derweil unbegründet. Zum Outlet-Store gab das Unternehmen ein klares Bekenntnis ab. Es soll bleiben, wo es ist.