"Walk of Fame" in Düsseldorf

Auf der Kö liegen einem die Stars zu Füßen

"Walk of Fame" in Düsseldorf: Auf der Kö liegen einem die Stars zu Füßen "Walk of Fame" in Düsseldorf: Auf der Kö liegen einem die Stars zu Füßen Foto: dpa, Henning Kaiser
Von |

Das Bambi-Fieber steigt, die Spannung wächst. Genau eine Woche vor der glamourösen Verleihung des größten deutschen Medienpreises schreiten die ersten Stars schon über einen 100 Meter langen Roten Teppich und werden von ihren Fans bejubelt.

Schauspieler Heiner Lauterbach, ganz cool in Jeans zur kernigen Lederjacke und seine schöne Kollegin Jeanette Hain, auf hochhackigen Stiefeln, gingen sogar in die Knie, um ihren auf einer edlen Messingplatte verewigten persönlichen Scherenschnitt mit Signatur ganz nah zu sein. Denn seit Donnerstag hat Düsseldorf seinen eigenen und deutschlandweit den überhaupt ersten "Walk of Fame“.

Mitten auf der Königsallee setzt das Düsseldorfer Unternehmen Schwarzkopf, das bereits zum siebten Mal offizieller Partner der Bambi-Gala ist, strahlend-goldene Zeichen. Es sind zwar keine Sterne, wie bei dem berühmten Vorbild in Hollywood, aber 14 ins Pflaster eingelegte Tafeln erinnern an ehemalige Preisträger des goldenen Rehs, darunter Karl Lagerfeld, Veronica Ferres, Katja Riemann und Matthias Schweighöfer. Passanten fotografierten Promis

Burgplatz: Das Bambi-Riesenrad wird nun aufgebaut Burgplatz Das Bambi-Riesenrad wird nun aufgebaut Zum Artikel » Die aus Berlin eingeflogene Jeanette Hain war ob der Ehre "mächtig stolz“, total gerührt und fühlte sich wie Cinderella. "Vorsicht Heiner, lauf nicht über meinen Kopf“, rief sie, als der Kollege ihrem Profil im Look des unverwechselbaren Schwarzkopf-Logos zu nahe trat. Aber keine Sorge, jeder kann die Konterfeis im markanten Profil anfassen und sogar darüber gehen. "Das halten die prima aus“, versicherte Martin Schwärzler, Senior Vice President Henkel Beauty Care.

Gemeinsam mit Oberbürgermeister Dirk Elbers ("wir fühlen uns geadelt“), Philipp Welte, Burda-Vorstand und Bunte Chefredakteurin Patricia Riekel, eröffnete Schwärzler offiziell den "Schwarzkopf Walk of Bambi“. Mit einem "Grüß Gott Düsseldorf“, begrüßte Patricia Riekel die staunenden und eifrig mit ihren iPhones fotografierenden Passanten, die sich in Dreierreihen versammelt hatten. „In jeder Stadt, in der Bambi auftritt, wollen wir Spuren hinterlassen und ein wenig von seinem Glanz für notleidende Kinder nutzen“, sagte sie.

Kölner Lauterbach mag die Kö

Deshalb werden kleinere Versionen der Messingplatten mit den Scherenschnitten der ehemaligen Preisträger bei der großen Gala am kommenden Donnerstag gezeigt und bis 31. Dezember zugunsten der Wohltätigkeits-Initiative "Tribute to Bambi“ versteigert. Ein Teil des Erlöses geht dann auch an Düsseldorfer Einrichtungen, vor allem an das Kinderhospiz Regenbogenland.

Während Jeanette Hain, die gerade vier Wochen in Venedig mit Donna Leons Commissario Brunetti für eine neue TV-Folge ermittelt hat, die lange Robe für die Blitzlichtgewitter-Gala schon anprobiert hat, weiß Heiner Lauterbach noch nicht, ob er es bei "all seinen Terminen“ nächste Woche überhaupt schafft. Dabei, so betonte der in München lebende 59-Jährige, "mag ich als gebürtiger Kölner Düsseldorf sehr. Schon als kleiner Junge hatte ich hier viel Spaß und war mit meiner Mutter oft auf der Kö einkaufen.“

Niemals hätte er sich träumen lassen, sogar einmal auf der Kö zu liegen. Schade sei nur, dass die Promi-Installation in ein paar Wochen wieder von der Bildfläche verschwände.

Walk of Fame Die 14 ins Pflaster eingelegten Tafeln zwischen Königstraße (Eickhoff) und Corneliusplatz (Escada) bleiben bis zum 31. Dezember.

Edel-Riesenrad Das 55 Meter hohe und 350 Tonnen schwere Riesenrad vor dem Schlossturm mit insgesamt 40 Gondeln wird bis zum 20. Januar in Betrieb sein.

Du bist bei Facebook? Dann werde hier Fan von TONIGHT.de und erfahre noch mehr über das Nachtleben in deiner Stadt!

Quelle: RP