"Ävver et Hätz bliev he in Kölle"

Hymne für Köln: Stefan Raab singt mit den Höhnern

"Ävver et Hätz bliev he in Kölle": Hymne für Köln: Stefan Raab singt mit den Höhnern "Ävver et Hätz bliev he in Kölle": Hymne für Köln: Stefan Raab singt mit den Höhnern Foto: Manfred Esser
Von |

Uff! Der Mann kann einfach alles. Ganz egal was Multitalent Stefan Raab anpackt, es wird gut. Fast hätte man ihn gar nicht erkannt ohne den obligatorischen Blazer und mit grauem Drei-Tage-Bart und nachdenklichem Gesicht. Aber er ist es tatsächlich, der gemeinsam mit den Höhnern und vielen anderen Stars wie Beth Ditto oder Podolski im selbstgedrehten Video zur Single "Ävver et Hätz bliev he in Kölle" eine emotionale kölsche Zeile nach der anderen schmettert.

„Als gebürtiger Kölner empfand ich es als meine Pflicht, einmal im Leben einen Song über meine Stadt zu schreiben“

cover, stefan raab, die hoehner (image/jpeg) Erscheint am 9. November: "Ävver et Hätz bliev he in Kölle“ Eigentlich gibt es ja schon für jeden Tag des Jahres eine andere Hymne für Köln. Stefan Raab setzt jedoch gemeinsam mit den Höhnern noch eine Liebeserklärung an seine Heimatstadt oben drauf. Als ihn die kölsche Kult-Band zu ihrem 40. Bühnenjubiläum einlud, bot Stefan ihnen spontan eine musikalische Zusammenarbeit an. Welches Thema die Musiker am meisten bewegt, war schnell klar: „Als gebürtiger Kölner empfand ich es als meine Pflicht, einmal im Leben einen Song über meine Stadt zu schreiben“, so Stefan.

Ernst und emotional - eine Liebeserklärung an Köln

Das vom TV-Dauerbrenner selbstgedrehte Roadmovie zur Single „Ävver et Hätz bliev he in Kölle“ ist ab sofort online, die Single wird pünktlich zur neuen Karnevals-Saison am 9. November veröffentlicht. Schaut man die ersten Szenen des Videos, wartet man automatisch darauf, dass Stefan gleich sein typisches „Jorge Gonzalez-Pferdelächeln“ aufsetzt, mit der Schulter zuckt oder ganz spontan irgendeine Action-Sportart erfindet. Aber da kütt nix.

Janz im Gegenteil: Im romantischen Abendrot am Rhein, lässigen Abercrombie-Shirt und ungewöhnlich ungeschminkt und unrasiert, stimmt der sonst so lustige Entertainer auf einmal ganz ernste und emotionale Zeilen an: „Du wods jebore – he en dinger Stadt. Et es en janze Zigg ald her. Un wenn et Dich och ens rusjetrocke hätt feel Dir dä Affschied immer schwer." Die Message des Köln-Lovesongs: Ävver et Hätz bliev he in Kölle, denn nur he es et om räächte Fleck – egal, wohin du auf der Welt auch gehst.

Alle machen mit: Beth Ditto, Xavier Naidoo, Lena, Cro...

Dass es ihm ernst ist mit der Liebeserklärung, ist offensichtlich – so aufrichtig strahlen sehen wie im Video hat man ihn wohl seit Lenas Sieg in Oslo nicht mehr. Da bekommt man als gebürtige Kölnerin auch in Düsseldorf glatt ein wenig Heimweh. Für's Video hat er noch schnell den ganzen TV Total-Sofa-Klüngel zusammmen gerufen: Beth Ditto, Xavier Naidoo, Lena, Peter Fox, Udo Lindenberg, Cro und Strahlemann Lukas Podolski.

An alle Anti-Kölner: Campino singt auch mit. Prost!

Du bist bei Facebook? Dann werde hier Fan von TONIGHT.de und erfahre noch mehr über das Nachtleben in deiner Stadt!