Britische Girlband

Letztes Gründungsmitglied verlässt Sugababes

Britische Girlband: Letztes Gründungsmitglied verlässt Sugababes Britische Girlband: Letztes Gründungsmitglied verlässt Sugababes Foto: ddp, ddp

Sängerin Keisha Buchanan, letztes verbliebenes Gründungsmitglied der Sugababes, verlässt die Girlband, die mit dem Song "Push The Button" ihren größten Hit hatte. "Traurig teile ich mit, dass ich nicht länger ein Teil der Sugababes bin", sagte die 24-Jährige. Laut "Sun" nannte sie "mangelndes Vertrauen" und einen "Zusammenbruch in der Kommunikation" innerhalb der Gruppe als Grund für ihr Ausscheiden. Sie habe eine großartige Zeit gehabt und mehr erreicht, als sie jemals erwartet hätte, betonte Buchanan und fügte hinzu: "Obwohl es nicht meine Entscheidung war zu gehen, ist es an der Zeit, ein neues Kapitel in meinem Leben aufzuschlagen." Ihren Kolleginnen, über die sie "nur Positives" sagen könne, wünschte sie viel Glück.

Buchanans Ausstieg soll ein heftiger Streit mit Sugababes-Mitglied Amelle Berrabah vorausgegangen sein. Zunächst hieß es, Berrabah wolle die Gruppe verlassen. Die Plattenfirma der Sugababes stellte nun aber laut "Sun" klar, dass sie bleibe und Buchanan eine Solokarriere starte. Die 24-Jährige wird dem Bericht zufolge durch Sängerin Jade Ewen ersetzt, die im Mai für Großbritannien beim Eurovision Song Contest an den Start gegangen war und mit ihrem Song "It's My Time" den fünften Platz belegte. Dritte Sugababes-Sängerin bleibt Heidi Range. Sie war 2001 eingestiegen und ist nun am längsten dabei. Die Sugababes waren 1998 gegründet worden.

Für Schlagzeilen hatte kürzlich das Verschwinden von Berrabah gesorgt. Nach einem heftigen Wortgefecht mit Buchanan war sie Medienberichten zufolge mehrere Tage untergetaucht und auch nicht zu öffentlichen Auftritten erschienen. Sie habe "eine Pause gebraucht". Die schlechte Stimmung in der Band habe sie "deprimiert", begründete Berrabah ihr Untertauchen.

Quelle: rpo