Bundesvision Song Contest

Sisters Voting Party im Stahlwerk

Bundesvision Song Contest: Sisters Voting Party im Stahlwerk Bundesvision Song Contest: Sisters Voting Party im Stahlwerk Foto: Veranstalter

Ob gestandene Bands, Newcomer oder Geheimtipps: Sie alle können bei Stefan Raabs vierten „Bundesvison Song Contest“ am 14. Februar gewinnen. Einzige Bedingung: Die Teilnehmer müssen auf deutsch singen. Für NRW startet die Band Sisters mit dem Song „Unite“. Parallel zur Sendung steigt im Stahlwerk die „Sisters Voting Party“. Hier dürfen die Daumen gedrückt und natürlich gefeiert werden.

Der komplette Song Contest wird auf Großbildleinwand ins Stahlwerk übertragen. Damit es in den Werbepausen nicht langweilig wird, sorgen die DK Pimps an den Turntables für Stimmung. Wie gut NRW drauf ist und seine Band unterstützt, können die Leute um 23 Uhr beweisen: Dann schaltet ProSieben live in den Club.

Beim Vorjahres-Wettbewerb in Berlin konnte sich die Gothic-Rockband Oomph! feat. Marta Jandová auf ihre breite Fanbasis verlassen. Ihr Duett „Träumst Du“ holte den Sieg nach Niedersachsen. Ganz klar, dass sie beim diesjährigen „Bundesvision Song Contest“ als Titelverteidiger nicht fehlen dürfen. Doch mit den „Sisters“ und ihrem Song "Unite" geht ein echter Konkurrent ins Rennen.

Zurzeit stehen die Sisters im Studio, um das Debüt-Album fertig zustellen. 17 Sängerinnen wirken daran mit, Support gibt’s vom „Sisters – Network“. Dazu zählen Sängerin Lisa Cash, Autorin und Musikerin Noah Sow, Schauspielerin Araba Walton und viele mehr. Einige der Frauen haben erfolgreiche musikalische Soloprojekte vorzuweisen. Andere sind als Sängerinnen bei bekannten Acts wie Gentleman und Jan Delay dabei.

Am 12. Februar könnt Ihr bei TV Total (ProSieben) schon einen kleinen Vorgeschmack auf die Sisters bekommen: Dann stellt die Band den Song "Unite" vor.

Antenne Düsseldorf und Wurstbrot pres. Sisters Voting Party im Stahlwerk, Donnerstag 14. Februar, ab 21 Uhr (Einlass 19 Uhr), Eintritt: frei

Quelle: rpo