Dana covert "Beautiful Tango"

Wiederentdeckt bei "The Voice": Hindi Zahra

Dana covert "Beautiful Tango": Wiederentdeckt bei "The Voice": Hindi Zahra Dana covert "Beautiful Tango": Wiederentdeckt bei "The Voice": Hindi Zahra Foto: Hassan Hajjaj

Von Zeit zu Zeit passieren kleine musikalische Wunder und längst in Vergessenheit geratene Songs erreichen wieder unser Ohr. Als die 13-jährige Dana bei "The Voice Kids" in den Blind-Auditions "Beautiful Tango" von Hindi Zahra zum Besten gab, war die Jury - allen voran Lena Meyer-Landrut - vollkommen aus dem Häuschen. Die Nummer schien aber nicht nur die Juroren zu begeistern, sondern auch das Publikum vor den Fernsehern: Kurzerhand schoss der bereits drei Jahre alte Track in die Top 50 und Hindi Zahras Album in die Top 30 der Album Charts.

Musikalische Meisterwerke

Hindi Zahra. So exotisch wie ihr Name klingt, so exotisch und vielschichtig klingen auch ihre Songs. Mit ihrem Debütalbum "Handmade" (2010) kreierte die französisch-marokkanische Künstlerin, ausgestattet mit ihrer sanft melancholischen Stimme, wohl eines der außergewöhnlichsten Blue-Note-Alben der letzten Jahre. Für ihr Erstlingswerk - einer einzigartigen Mischung aus Blues, World Music, Folk und Jazz - hat sich die 34-Jährige Singer-Songwriterin viel Zeit genommen, denn sie komponiert, singt und produziert all ihre Songs selbst.

Auf dem Album "Handmade" kann jeder seine eigenen Entdeckungen machen. Schon der Opening-Track „Beautiful Tango“ macht hellhörig. Das dazugehörige Video unter der Leitung des französischen Regisseurs Tony Gatlif verzeichnet auf YouTube mittlerweile vier Millionen Klicks.

Verträumt, magisch, intim, poetisch.

Dass Hindi Zahra ein intuitives Gespür für Melodie und Rhythmus hat, fühlt man bei fast jeder ihrer Kompositionen. Nicht selten klingt ihr Gitarren-Spiel wie weltverlorener Zigeunerblues. Sie fügt ihren mit schlichten Mitteln produzierten Songs so immer wieder Aktzente aus verschiedenen Genres bei, die ihnen diese unverkennbare, geheimnisvolle Aura verleihen. "Handmade" zieht in der Musikszene nach wie vor seine Kreise und wird von immer mehr Liebhabern entdeckt, wie erst kürzlich nach der "The Voice Kids"-Show geschehen.

Von der Pike auf

Hindi Zahra (image/jpeg) Exotik pur: Hindi Zahra. Das musikalische Talent wurde der talentierten Hindi Zahra schon mit in die Wiege gelegt. In ihrer Verwandtschaft gab es neben ihrer eigenen Mutter viele Musiker, die jene psychedelische Musik der Berber spielten, die man auch als „Desert Rock’n’Roll“ bezeichnet. So wuchs sie mit den Klängen des afrikanischen Kontinents auf - von der traditionellen Musik der Berber bis hin zu den Stimmen berühmter Diven wie Cheika Rimitti und Oum Kalsoum.

Auch die Werbebranche fand Gefallen an Zharas atmosphärischen Tracks. Während der Song "Stand Up" bereits vor drei Jahren als Titeltrack für eine große Werbekampage der Western Union Bank diente, hat sich niemand geringeres als Chanel für seinen neuen Beauty-Werbespot (2013) mit Topmodel Gisele Bündchen „Imik Si Mik“ als klangvolle Untermalung ausgewählt.

Wir dürfen also gespannt sein, denn von Hindi Zahra darf man wohl auch in Zukunft noch so manches musikalisches Meisterwerk erwarten!