Balkonien dreht die Boxen auf

Das sind die Sommerhits 2020

Balkonien dreht die Boxen auf: Das sind die Sommerhits 2020 Balkonien dreht die Boxen auf: Das sind die Sommerhits 2020 Foto: Shutterstock.com

Eine laue Brise am Meer, glücklich am Strand liegen und Sandkörner zählen, Cocktails unter Palmen und beim Tauchkurs Delphine knuddeln: Ja, der Sommer steht wieder vor der Tür! Das ist sein Soundtrack.

Wichtig: Dieser Beitrag wird in den kommenden Wochen und Monaten stets aktuell gehalten und ergänzt. Schaut also gerne öfters vorbei! ;-)

Poppig, seicht und gerne auch mal nahe an Körperverletzung: Unter dem Titel "Sommerhit" assoziiert man erstmal nicht nur gutes. Da steigen mehrere Jahre Assi-Tourismus auf Malle vor dem inneren Auge auf, wilde Besäufnisse in Italien, Hauptsache der dazu passende Soundtrack ist simpel und kann möglichst laut mitgegrölt werden. 

Dabei ging der Trend der letzten Jahre zumindest laut der von GfK Entertainment ermittelten Streamingzahlen andere Wege: 2019 schaffte es das herrlich entspannte "Senorita" von Shawn Mendes und der kubanischen Sängerin Camila Cabello auf den ersten Platz, 2018 gehörte der "Haus des Geldes"-Hymne "Bella Ciao" von El Profesor, 2017 eroberten Luis Fonsi und Daddy Yankee unsere Ohrmuscheln mit "Despacito".

2020 fällt der Sommeranfang auf Samstag, den 20. Juni - dauern soll der Spaß dann bis zum 22. September.

Langeweile daheim?: Unsere Tipps für die Corona-Quarantäne Langeweile daheim? Unsere Tipps für die Corona-Quarantäne Zum Artikel »

Corona vs. Sommer

Die Corona-Krise stellt den Sommer 2020 komplett auf den Kopf: Dieses Jahr wird alles anders, denn auch in Sachen Urlaubsplanung hat der fiese Coronavirus ein Wörtchen mitzureden - und Corona ist kein großer Fan von Fernreisen, sondern bevorzugt Balkonien.

Festivals? Alle abgesagt! Freibäder? Tödliche Petrischalen des Todes! Grillpartys? Mit Mundschutz und Desinfektionsmittel eher uncool. Biergärten und Clubbing bis tief in die Nacht? Nur noch virtuell daheim.

Was sich bereits jetzt voraussehen lässt: 2020 wird ein recht einsamer Sommer - und wir sind gespannt, ob sich das am Ende auch in der Auswahl der Musik niederschlagen wird.

Parookaville, Summerjam, Rock am Ring, Juicy Beats: Diese Festivals werden wir 2020 vermissen Parookaville, Summerjam, Rock am Ring, Juicy Beats Diese Festivals werden wir 2020 vermissen Zum Artikel »

Unsere "Sommerhits 2020" auf Spotify

Bevor wir mit unserer Auflistung loslegen noch fix die Info: Alle Tracks zusammengefasst (plus einige weitere Schmuckstücke) findet ihr in unserer Düsseldorfer Playlist "Sommerhits 2020" auf Spotify - von Charts über Gute-Laune-Mukke, bis hin zu einigen erlesenen Electro- und Dance-Hits ist so ziemlich alles mit dabei, was Spaß und Lust auf Sonnenschein macht!

Die Playlist wurde am 4. Februar 2020 eröffnet, seitdem haben wir bereits über 100 Tracks gesammelt.

>>>Hier findet ihr unsere Playlist “Sommerhits 2020” auf Spotify.<<<

Und wer sich nochmal an die letzten Jahre zurückerinnern will, der klickt sich einfach hier durch:

Das sind die Sommerhits 2020

Diese Liste wird stetig ergänzt. Aufgrund widriger Umstände können wir euch hier zurzeit keine YouTube-Videos mehr zeigen - die entsprechenden Links findet ihr unter jedem Titel.

Letztes Update am 25. Juni 2020

Surf Mesa, Emilee - ily (i love you baby)

Am 27. März ging es für Surf Mesa und Emilee eher mäßig los: Mit einem Einstieg auf Platz 70 in den deutschen Charts blieb der Champus erstmal zu. Nur wenige Wochen später nähert sich der Track nun beständig den Top 10: Zuletzt bekleidete "ily" Platz 12 und Platz 11. Erheblich vielversprechender ist ein Blick auf Spotify: Dort trendet der Track sowohl weltweit (Platz 1!), als auch in Deutschland.

Wir jedenfalls könnten uns kaum einen schöneren Sommerhit vorstellen, als diesen chilligen Wasserfall elektronischer Verliebtheiten, perfekt durchgeschüttelt von Emilee's sehnsuchtsvoller Interpretation des Originals "Can't Take My Eyes Off You" aus dem Jahr 1967, damals von Frankie Valli und den "Four Seasons" herausgebracht. Geschrieben wurde der Song übrigens von Bob Crewe und Bob Gaudio - ersterer steckt auch hinter solchen Evergreens wie "Big Girls Don't Cry" und "Lady Marmelade".

>>>Surf Mesa, Emilee mit "ily" auf YouTube<<<

Apache 207 - Fame

Man mag zu Rapper "Apache 207" stehen, wie man mag - an ihm vorbei führt 2020 kaum ein Weg mehr, zumindest wenn man einen Blick auf die Zahlen wirft: Über 16 Millionen Aufrufe für das YouTube-Video und 40 Millionen Streams auf Spotify sprechen eine deutliche Sprache für einen Track, der Anfang Mai veröffentlicht wurde. Da darf man ruhig auch von "Sommerhit" sprechen.

>>>Apache 207 mit "Fame" auf YouTube<<<

Black Eyed Peas, Maluma - FEEL THE BEAT

Nach nur drei Tagen Laufzeit steht das YouTube-Video zu "FEEL THE BEAT" bereits bei 16 Millionen Views - und das dazugehörige neue Album der "Peas" dürfte in den kommenden Wochen und Monaten noch so einige heiße Tracks ins Radio pusten. Die Liste der Features auf "Translation" ist groß und extrem prominent: J. Balvin, Shakira, Nicky Jam, Tyga, French Montana - das dürfte uns noch länger beschäftigen!

>>> Black Eyed Peas, Maluma mit "FEEL THE BEAT" auf YouTube<<<

SAINt JHN - Roses (Imanbek Remix)

Der Track selbst stammt zwar aus dem Jahr 2019, dennoch können wir guten Gewissens sagen: An SAINt JHN und seinen "Roses" kommt 2020 niemand vorbei. Egal ob im Radio oder im Club, ob daheim auf Spotify oder im Fitness-Studio, überall lassen die Bässe die Wände wackeln.

Auf Spotify darf sich "Roses" auf über 630 Millionen Streams freuen, das Anfang März 2020 auf YouTube veröffentliche Musikvideo setzt mit 53 Millionen Views einen weiteren Meilenstein. Jup, definitiv ein Sommerhit.

>>> SAINt JHN mit "Roses" auf YouTube<<<

Regard - Ride it

Im Oktober 2019 veröffentlicht, bringt es auch "Ride it" 2020 zur Höchstform: Mittlerweile dürfte sich der heiße Electro-Track mit der stark verzerrten 80s-Vibe-Stimme in so einigen Gehörgängen warm genug gegrooved haben, um euch auch in der heißesten Zeit des Jahres an den Strand zu begleiten.

Genug Remixes gibt es ebenfalls: Von der Parookaville-kompatiblen Partyversion von Dimitri Vegas und Like Mike, über Jonas Blue bis hin zur angenehm entschleunigten Franky Wah Version - hier ist für jeden Geschmack was dabei.

Übrigens: Zum Zeitpunkt dieser Zeilen (Ende Juni) verbucht "Ride it" bereits 97 Millionen Views auf YouTube, der dazugehörige Spotify-Steam wurde 518 Millionen mal aufgerufen.

>>>Regard mit "Ride it" auf YouTube<<<

Powfu, Beabadoobee - death bed (coffee for your head)

Wer die Hookline von "death bed" schon mal gehört haben sollte: Richtig! Der Song des britisch-philippinische Indiepop-Darlings Beabadoobee sorgte bereits 2018 für viel "Oh, he, das ist cool!"-Zuspruch.

Zwei Jahre später haben sich nun Produzent Otterpop und Lo-Fi-Hip-Hopper Powfu an den Track gewagt - und mit ihren neuen Lyrics etwas geschaffen, was insbesondere in der Video-Quickie-Szene auf TikTok eingeschlagen ist, wie eine Bombe.

>>>Powfu, Beabadoobee mit "death bed" auf YouTube<<<

Justin Bieber - Yummy

Bald sind die 350 Millionen Views für das Musikvideo auf YouTube geknackt, aber auch an allen anderen Fronten gibt "Yummy" von Justin Bieber Vollgas. Nur in den Charts bleibt der Erfolg verwehrt: In den USA noch recht verheißungsvoll auf Platz 2 gestartet, ging es dort wenig später bergab. In den deutschen Charts schlägt sich Yummy sogar noch schlechter: Von Platz 15 am 10. Januar ging es solange bergab, bis der Track Mitte März komplett weg vom Fenster war.

Wir sind uns dennoch einig: Ein "flirty" Summer ohne seichte Bieber-Lyrics ist kein echter Sommer. Also rein in die Playlist!

>>>Justin Bieber mit "Yummy" auf YouTube<<<

The Weeknd - Blinding Lights

Kaum ein anderer Track begleitet und seit Anfang des Jahres so zuverlässig durch die Radiostationen, wie der famose 80s Synthie-Track "Blinding Lights" von The Weeknd: Ab 6. Dezember 2019 ging es gleich mit Platz 11 in die deutschen Charts, am 10. Januar holte man sich erstmals Platz 1. Und da es dort oben so schön ist, blieb "Blinding Lights" dort auch bis heute - im steten Wechsel zwischen Platz 1 und Platz 2. Wahnsinn!

Das dazugehörige Audiovideo auf YouTube zählt weit über 150 Millionen Views, das später veröffentlichte Musikvideo kommt bereits auf über 100 Millionen Views.

Und wir können gar nicht genug betonen, wie schön diese Abwechslung vom doch recht spanisch geprägten Musikbild der letzten Jahre ist: Die 80s rocken! Auch heute noch! Zudem gibt's von uns eine absolute Sommernächte-Abtanz-Garantie obendrauf - weiter so!

>>>The Weeknd mit "Blinding Lights" auf YouTube<<<

Alle Alternativen in NRW: Die Renaissance der Autokinos Alle Alternativen in NRW Die Renaissance der Autokinos Zum Artikel »

Tones and I - Dance Monkey

37 Wochen ganz weit oben in den Charts mit dabei sind "Tones and I" mit ihrem Superhit "Dance Monkey" - wer davon noch keinen Ohrwurm hat, hat seinen Kopf längst in den Sand gesteckt.

Obwohl der Trend langsam aber sicher "durch" sein sollte und auch die Charts einen leichten Rückgang erkennen lassen: Der "Dance Monkey" wird euch auch im Sommer ganz sicher noch von der ein oder anderen Balkon-Palme winken und Bananen auf die Straße schmeißen. Starkes Teil!

>>>Tones and I mit "Dance Monkey" auf YouTube<<<

Black Eyed Peas, J Balvin - RITMO

Kaum zu glauben, aber es ist tatsächlich geschehen: Bad Boys 3, alias "Bad Boys for Life"! Der dritte Teil ist endlich da, stolze 17 Jahre nach dem zweiten Teil. Wer ihn noch nicht gesehen haben sollte: Unbedingt nachholen, am besten in einem der zahlreichen Autokinos, welche in den letzten Wochen überall aus dem Boden wachsen.

Was das mit unseren Sommerhits zu tun hat? Nun, eben mit "Bad Boys 3" ist auch einer der potentiellen Sommerhits 2020 mit flammenden Reifen von der Leinwand in die Charts durchgestartet: "RITMO" leiht sich (mal wieder) das passende Sample aus dem Eurodance Hit "The Rhythm of the Night" von Corona aus dem Jahr 1993 - und ja, die hießen wirklich so. Einer der "echten" Corona-Tracks 2020, sozusagen.

In den Charts schlägt sich RITMO eher mies, bereits am 3. Januar war mit Platz 24 die Spitze erreicht. Dafür kommt das dazugehörige YouTube-Video auf mehr als sehenswerte 620 Millionen Views.

>>>Black Eyed Peas, J Balvin mit "RITMO" auf YouTube<<<

Unsere Tipps: Brett- und Kartenspiele für die Corona Zeit daheim Unsere Tipps Brett- und Kartenspiele für die Corona Zeit daheim Zum Artikel »

Jonas Blue, MAX - Naked

"You only say you love me when we're naked" - na, sowas! Das hört sich doch nach schwerer Beziehungskrise an. Dabei kommt der Track selbst zum Glück eher verspielt daher - und sattelt den nötigen Sommer-Groove ohne Probleme. Der englische Musikproduzent Jonas Blue freut sich derweil bereits über fast 5 Millionen Views des dazugehörigen Videos auf YouTube - bekannt wurde er übrigens durch seine Tropical-House-Version des Klassikers "Fast Car" von Tracy Chapman (hier reinhören!).

>>>Jonas Blue, MAX mit "Naked" auf YouTube<<<

Dua Lipa - Don't Start Now

Solides Mittelfeld für den angenehm groovigen Track "Don't Start Now" von Dua Lipa, die auf ihrem neuen Album "Future Nostalgia" ein Schwergewicht nach dem nächsten versammelt. So sind auch "Physical" und "Break my Heart" beide keine Unbekannten mehr, wenn es um hohe Chartplatzierungen geht.

In Sachen Groove-Faktor und Tauglichkeit für lange Sommernächte haben wir uns dennoch für "Don't Start Now" entschieden.

>>>Dua Lipa mit "Don't Start Now" auf YouTube<<< 

Weitere Sommerhit-Tipps der Redaktion

The Killers - My Own Soul's Warning

Aufgrund von Corona verschiebt sich das neue Album der "Killers" noch auf unbestimmte Zeit, mit "My Own Soul's Warning" gibt es nun aber die bereits dritte Single und den passenden Opener zu "Imploding the Mirage". Der Track kommt mit einer gehörigen Portion "Bruce Springsteen" Spirit daher und eignet sich (unserer bescheidenen Meinung nach) hervorragend als musikalische Begleitung für die nächste Fahrt in den Sonnenuntergang.

>>>The Killers mit "My Own Soul's Warning" auf YouTube<<<

Pierce Brothers - Kanko

Simple Songs mit einer simplen Aussage: Die Pierce Brothers aus Melbourne kommen aus der Country-Rock-Folk-Ecke und haben mit "Kanko" einen der schönsten Songs des Jahres zusammengezimmert. Unbedingt hörenswert - und ein toller Zugang für jede Sommer-Playlist.

>>>Pierce Brothers mit "Kanko" auf YouTube<<<

The Dreggs - Call Me Home

Australische Bands, die Zweite: Auch "The Dreggs" liefern mit "Call Me Home" entspannte Country-Feelings ab, süß veredelt mit eingängigem Gesang, und dennoch süffisant genug um das Bier auf jeder Gartenparty gleich doppelt so schön "plöppen" zu lassen. Wir bekommen nicht genug von dem Track und packen einfach mal unseren "Geheimtipp-Stempel" aus der Schublade.

>>>The Dreggs - Call Me Home auf YouTube<<<

Clueso - Tanzen

Auf einen Sommerhit von Clueso zu tippen, ist sicher nicht allzu weit hergeholt: Als einer der besten Liedermacher Deutschlands hält uns der nun 40jährige Blondschopf bereits seit Anfang 2000 in seiner lyrischen Umklammerung, von "Du und Ich" bis zu "Wenn Du Liebst" - und nun halt "Tanzen".

Aufgenommen hat Clueso den neuen Track übrigens ganz Corona-style in der heimischen Speisekammer - und die geilen Synthieklänge und Pfeiftöne kommen in Wahrheit vom Klimpern über die Konserven. "Nie mehr, wie es war, mach's gut, te quiero!"

Wer mal reinhören will:

>>>Clueso mit "Tanzen" auf YouTube<<<

Duke Dumont - Ocean Drive

Auf seiner neuen Scheibe "Duality" (2020) versammelt der britische DJ Duke Dumont einige seiner größten Hits der letzten Jahre - und von denen passt "Ocean Drive" am besten in den Sommer hinein. Wir jedenfalls können uns an dem guten Stück nicht satt hören, welches auf YouTube seit seinem Release mehr als 530 Millionen Views angehäuft hat.

>>>Duke Dumont mit "Ocean Drive" auf YouTube<<<

Das waren die Sommerhits 2009 - 2019

  • 2019 Senorita - Sean Mendes & Camila Cabello
  • 2018 Bella Ciao - El Profesor
  • 2017 Despacito - Luis Fonsi feat. Daddy Yankee
  • 2016 Don't Be So Shy - Imany
  • 2015 Ain't Nobody - Felix Jaehn feat. Jasmine Thompson
  • 2014 Prayer In C - Lilly Wood & The Prick and Robin Schulz
  • 2013 Wake Me Up - Avicii
  • 2012 I Follow Rivers - Lykke Li
  • 2011 Mr. Saxobeat - Alexandra Stan
  • 2010 We No Speak Americano - Yolanda Be Cool & Dcup
  • 2009 Jungle Drum - Emiliana Torrini

Nintendo Switch, PlayStation 4, Xbox One und PC Die besten Videospiele 2020 67 Fotos

Lieferdienste & "to go": Essen nach Hause bestellen oder abholen Lieferdienste & "to go" Essen nach Hause bestellen oder abholen Zum Artikel »

Alle Absagen und Infos aus NRW auf einen Blick: Konzerte vs. Corona Alle Absagen und Infos aus NRW auf einen Blick Konzerte vs. Corona Zum Artikel »

Musik in Zeiten von Corona: Enkelson macht seinen Balkon zur Bühne Musik in Zeiten von Corona Enkelson macht seinen Balkon zur Bühne Zum Artikel »