Dieser Junge kann wirklich singen

David Choi ist der neue Youtube-Star

Von |

youtubestar: David Choi singt bei Youtube youtubestar: David Choi singt bei Youtube youtubestar: David Choi singt bei Youtube youtubestar David Choi singt bei Youtube 12 Fotos Er ist 23 Jahre alt. Er kann gut singen und Gitarre spielen. Und er hat eine internationale Fangemeinde. Im vergangenen Oktober hat David Choi sein erstes Album herausgebracht. Seine Karriere verdankt der US-Amerikaner mit koreanischen Wurzeln dem Internet – vor allem Youtube. Mehr als 147.000 Abonnenten zählt der Sänger mit der smarten Stimme und dem Talent für ganz unterschiedliche Stile auf seiner Youtube-Seite. Mehrere hunderttausend Mal sind seine Videos im Internet angeklickt worden.

Die Aufnahmen entstanden nicht in Studios, sondern offenbar im privaten Umfeld. Mit iMovie und verschiedenen Geräten erstellt er seine Song-Videos. Sie bieten eine charmante Mischung aus technischem Können und der Schlichtheit des Amateur-Stils.

„Manchmal nehme ich nur das eingebaute Mikro meines MacBooks“, verrät Choi auf seiner Homepage, aber: „Denk dran, es geht nicht darum, was du hast, sondern wie du das nutzt, was du schon hast.“

Keine perfekt inszenierte Choreographie, nur der Musiker, wie er singt und Gitarre spielt. Oder Schlagzeug. Für manche Songs hat er mehrere Stimmen aufgenommen. Und dann spielt er auf vier Bildern parallel und singt dazu. Das Ergebnis ist ein guter Klang und Augenzwinkern bei der Herstellung.

Eines seiner Sprungbretter zur Bekanntheit in der Internetgemeinde ist Youtube. Dort sind seine Cover-Versionen von aktuellen Hits und Evergreens zu sehen. „I gotta feeling“ von den Black Eyed Peas zählt rund 612.000 Clicks.

"15 Minuten Ruhm für Jedermann"

Rund 128 000 Mal hörten sich Nutzer sein Statement zum Tod Michael Jacksons an, gesprochen am Tag, als der King of Pop starb. Knapp 75.000 verfolgten, wie er die Titelmelodie von Star Trek auf der Gitarre einspielte und dabei die Trompete mit dem Mund nachahmte.

Auch bei Myspace oder Facebook ist der junge Mann, der übrigens fast nie lächelt, vertreten. Inzwischen hat er es zu einem eigenen Album gebracht, das als MP3-Version zum Herunterladen angeboten wird.

Das Internet hat die von Andy Warhol ironisch formulierte Hoffnung auf „15 Minuten Ruhm für Jedermann“ zuerst erfüllt und dann fast zunichte gemacht: In der Masse der Websites geht der einzelne unter. David Choi nicht. Er hat sich eine Gemeinde aufgebaut und so den Sprung zu mehr geschafft, weit über die Bekanntheit durchschnittlicher Nutzer hinaus.

Der junge Musiker, der mit 16 anfing, Gitarre zu spielen, hat nach eigenen Angaben nur eine einzige Gitarrenstunde in seinem Leben genommen. Die Griffe schaute er sich bei Freunden ab. Gelegentlich tritt er auch mit anderen Musikern seiner Altersgruppe auf, etwa in „What a wonderful world" oder in Leonard Cohens „Hallelujah“.

2004 wurde er nach den Angaben auf seiner Homepage bei einem Mash up-Contest von David Bowie entdeckt. Auf seine weitere Entwicklung darf man gespannt sein.

Quelle: rpo