Dieser Song macht richtig gute Laune

Clean Bandit erobern die Charts mit "Rather Be"

Dieser Song macht richtig gute Laune: Clean Bandit erobern die Charts mit "Rather Be" Dieser Song macht richtig gute Laune: Clean Bandit erobern die Charts mit "Rather Be" Foto: Warner Music
Von |

Wenn "Rather Be (feat. Jess Glynne)" im Radio läuft, geht nur eins: laut aufdrehen, mitsingen und bis zum Schluss euphorisch auf's Lenkrad trommeln. Dieser Song ist einfach nur der Hammer! Clean Bandit feiern mit ihrer Dance-Single aktuell Riesenerfolge – und das noch vor Erscheinen ihres ersten Albums "New Eyes" im Mai.

Clean Bandit (image/jpeg) "Clean Bandit" waren bereits Support-Acts von London Grammar, Rudimental, den Basement Jaxx und Disclosure. Wahrscheinlich habt ihr den Song auch schon im Radio gehört und euch gefragt, von wem er eigentlich ist. Denn bisher war es zumindest in Deutschland noch recht still um das Quartett "Clean Bandit". In Großbritannien schafften sie es mit ihrer Single "Mozart’s House" zwar schon Anfang letzten Jahres in die Top 20, aber mit dem Wahnsinnserfolg ihre aktuellen Nummer hätten sie wohl kaum gerechnet. Noch am Tag der Veröffentlichung stieg der Song von Null auf Platz Eins der UK-Charts und auch in Irland thronen "Clean Bandit" an der Chartspitze. Momentan arbeiten die vier Musiker auf Hochtouren an der Fertigstellung ihres ersten Albums „New Eyes“, das am 9. Mai erscheinen wird.

Klassik trifft Elektro: Das sind "Clean Bandit"

Clean_Bandit_Rather_Be (image/jpeg) Das Logo der Band wird euch auch im in Japan gedrehten Musikvideo oft begegnen. Kennengelernt haben sich die vier Musiker Jack Patterson, Luke Patterson, Grace Chatto und Neil Amin-Smith 2009 beim gemeinsamen Studium in Cambridge. In ihre Band "Clean Bandit" wollten sie ihren musikalischen Background einfließen lassen: Klassik. Gepaart mit fluffigen elektronischen Beats ergibt das eine unglaublich gute Mischung, die sie bestimmt noch weit bringen wird. Auch in der Hitsingle "Rather Be" treffen Geigenklänge auf housigen Elektro – zusammen mit den bemerkenswerten Vocals von Jess Glynne macht das den Song unglaublich tanzbar. Der Gute-Laune-Track wird ganz sicher auch in den deutschen Charts noch weit nach oben klettern - aktuell steht er auf Platz 4.