Düsseldorfs Stadion ist spitze

Esprit Arena erwartet ein Super-Jahr

Von |

Düsseldorf: Konzert-Highlights 2011 in Düsseldorf Düsseldorf: Konzert-Highlights 2011 in Düsseldorf Düsseldorf: Konzert-Highlights 2011 in Düsseldorf Düsseldorf Konzert-Highlights 2011 in Düsseldorf 9 Fotos Bereits vier Großkonzerte sind für 2011 geplant: Grönemeyer, The Wall, Bon Jovi und Take That. Damit steht Düsseldorfs Stadion an der Spitze in NRW. Unabhängig vom Eurovision Song Contest ist das Haus nächstes Jahr gut aufgestellt. Auch wenn immer noch Millionen-Zuschüsse nötig sind.

Düsseldorf muss sich mit seiner Arena längst nicht mehr verstecken– und das hat nicht einmal etwas mit dem Eurovision Song Contest zu tun. Auch unabhängig von Lena & Co. ist das Düsseldorfer Stadion im kommenden Jahr glänzend aufgestellt. Und auf dem besten Wege, die beiden Konkurrenz-Arenen in Köln und Gelsenkirchen – jedenfalls im Hinblick auf Konzertveranstaltungen – 2011 deutlich abzuhängen. Das würde Düsseldorfs Hallenchef Jörg Mitze zwar nicht so formulieren, aber er ist sichtlich zufrieden mit dem Musik-Programm, das er den Düsseldorfern 2011 bieten kann. "Wir sind im Plan", sagt er. "Und es ist richtig: Wir können uns auf einen Super-Konzert-Sommer freuen." Dass die Arena in der Außenwirkung derzeit so positiv dasteht, freut ihn natürlich, aber er betont, dass es auch schon in der Vergangenheit sehr gute Jahre gab. "Der Unterschied jetzt ist, dass wir alle Konzerte in einem kurzen Zeitraum verkünden konnten. Dadurch sind wir momentan natürlich sehr präsent."

Als Spielstätte etabliert

Fest steht, es wird ein geballtes Sommer-Programm mit alten Bekannten geben und mit Top-Acts, die in NRW nur einmal, nämlich in Düsseldorf, spielen. Den Anfang macht Herbert Grönemeyer am 8. Juni. Er ist den Düsseldorfern noch in guter Erinnerung, weil er 2005 mit einem Doppelkonzert die Arena eröffnete. Nur zehn Tage werden sich Pink-Floyd-Fans aus ganz NRW auf den Weg machen: Dann kommt Roger Waters mit der spektakulären Bühnenshow "The Wall" an den Rhein. Und auch Bon Jovi entschieden sich im Rahmen ihrer Welttournee, nach 2006 erneut in Düsseldorf aufzutreten: der einzige Gig in NRW, am 13. Juli – open air.

Besonders stolz sind die Arena-verantwortlichen, dass sie die Pop-Wiedervereinigung des Jahres live präsentieren können: Take That kündigten vor einigen Wochen an, wieder gemeinsam mit Robbie Wiliams auf Tournee zu gehen. In Großbritannien waren binnen weniger Stunden sämtliche Karten weg. Und in Deutschland hat sich die Band neben Hamburg und München eben am 25. Juli Düsseldorf ausgesucht. Arena-Aufsichtsrats-Sprecherin Gisela Piltz registriert die Belegung 2011 mit Zufriedenheit: "Ich würde sagen, es wird auf jeden Fall ein tolles Jahr. Ein Superjahr wäre es für mich erst, wenn die Fortuna in die erste Bundesliga aufsteigen würde." Davon ist momentan kaum auszugehen. Umso wichtiger ist deshalb auch für Piltz, dass sich die Spielstätte Arena in den anderen Bereichen etabliert hat. Und auch wenn sie auf absehbare Zeit immer ein Zuschuss-Geschäft (die städtischen Beigaben belaufen sich auf rund 15 Millionen Euro) bleiben wird, verteidigt Piltz vehement den Spielbetrieb: "Es gibt keine Arena, die sich selber trägt", sagt sie. "Sie stillzulegen wäre teurer, und sie ist sicher etwas, was Düsseldorf sich leisten kann." Dennoch müsse es langfristig natürlich gelten, die Zuschüsse "soweit wie möglich zu minimieren".

Dazu können neben Konzerten natürlich auch andere Veranstaltungen beitragen. Der Verkauf von Tickets für das "Race of Champions" am Wochenende dürfte durch den Gewinn des Weltmeistertitels durch Sebastian Vettel sicher noch mal neuen Schwung bekommen. Am 11. Oktober 2011 spielt die Deutsche Nationalmannschaft ein EM-Qualifikationsspiel gegen Belgien. Auch das hat es in der Arena noch nie gegeben. Und schließlich dürfen Sportfans auch noch auf einen weiteren Klitschko-Kampf hoffen. "Wladimir und Vitali finden die Halle großartig", weiß Mitze. Was ihnen noch fehlt, sind Gegner.

Noch mehr Stars

Auch die anderen Düsseldorfer Hallen haben derzeit einiges zu bieten. Die Philipshalle präsentiert u.a. Dieter Nuhr, Atze Schröder, Gossip, Motörhead mit Doro Pesch und Unheilig. Im ISS Dome findet am 26. November die 56. Auflage von „The Dome“ statt u.a. mit: Paul Potts, Revolverheld und Max Mutzke.

Du bist bei Facebook? Dann werde hier Fan von TONIGHT.de!

Quelle: rpo