Emotionale Hymne auf Platz eins

James Blunt schmachtet sich mit "Bonfire Heart" an die Chartspitze

Emotionale Hymne auf Platz eins: James Blunt schmachtet sich mit "Bonfire Heart" an die Chartspitze Emotionale Hymne auf Platz eins: James Blunt schmachtet sich mit "Bonfire Heart" an die Chartspitze Foto: Warner Music

james blunt bonfire hearts cover (image/jpeg) Erste Single-Auskopplung: "Bonfire Heart". James Blunt erwärmt mit "Bonfire Heart" momentan die Herzen tausender Hörer und sang sich mit der emotionalen Nummer nun sogar ganz an die Spitze der deutschen Charts. Damit ist die erste Single des neuen Albums "Moon Landing" die bisher erfolgreichste in Deutschland.

Es gibt wohl wenige, die sich mit stolzer Brust hinstellen und behaupten: Ja, ich höre echt total gerne und oft Schnulzensongs. Und doch müssen sie sich auf vielen, vielen Rechnern, Handys und in zig tausend CD-Regalen tummeln – denn "Bonfire Heart" von James Blunt kletterte in nur wenigen Tagen nach ganz oben auf Platz eins der deutschen Charts. Darin besingt der Held der Emotionen, der mit seinem Hit „You’re Beautiful“ Menschen in Liebe zerfließen und in Liebeskummer versinken ließ, die Warmherzigkeit in unseren Herzen. Schmacht.

Sehnsucht nach Emotionen - püntklich zur Vorweihnachtszeit

Kritik: Neues Album von James Blunt: "Moon Landing" Kritik Neues Album von James Blunt: "Moon Landing" Zum Artikel » Damit trifft er gegen Weihnachten gehend (Es ist tatsächlich nicht mehr lang!) den Nerv der Zeit, wenn er singt: „This world is getting colder, strangers passing by, No one offers you a shoulder, no one looks you in the eye“. Und versammelt mit dem Refrain auch im Musikvideo alle um sich, die genau wie er von Licht im Herzen leben können: „People like us, we don't need that much. Just someone that starts, Starts the spark in our bonfire hearts.”

Dazu eine akkustische Gitarre den ganzen Song hindurch und fertig ist die Hymne für alle, die sehnsüchtig auf ein Feuerwerk der Emotionen warten.