Drei Konzerte und Release

Es wird elektronisch im Weltkunstzimmer

Drei Konzerte und Release: Es wird elektronisch im Weltkunstzimmer Drei Konzerte und Release: Es wird elektronisch im Weltkunstzimmer Foto: Christian Ahlborn

Nach der erfolgreichen Doppel Vinyl Edition Release am 12. September findet nun eine weitere Premiere statt. Am 10. Oktober wird es elektronisch im Weltkunstzimmer an der Ronsdorfer Straße 77a. Das Düsseldorfer Label Hauch Records präsentiert gleich drei seiner Künstler mit einem exklusiven Album Release Konzert: rhein ALBUM RELEASE (Electronic, Ambient, Drone), Ai (Krautrock) & DJ-Edelescort.

Das Weltkunstzimmer möchte weiterhin Zusammenkommen, gemeinsam Kunst und Kultur erleben, ohne seine Nächsten zu gefährden, ermöglichen. Es finden monatlich wieder Konzerte im Rahmen des Musikzimmers statt. Die Konzerte sind entsprechend dem Mindestabstand bestuhlt. So wird die Einhaltung der Sicherheitsabstände auch während der Konzerte gewährleistet. Auch vor und nach den Veranstaltungen wird auf den Mindestabstand und auf das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung geachtet. Das Musikzimmer ist mehr als eine Konzertserie des Weltkunstzimmers. Das Musikzimmer bietet Raum für die Vermittlung von Kunst, Medien und Musik, um gemeinsam hören, erfahren, entwickeln und gestalten zu können.

Die Musik von rhein ist von großer Einfachheit und Klarheit. Sie macht einem beim Hören nichts vor. Immer kann man mitdenken und -fühlen. Diese Musik ist auf ehrliche Weise schön und auf schöne Weise ehrlich. rhein bestehen aus Johannes Rix (Synth) aus Köln sowie Jürgen Krause (Virtual Instruments) und Peter Michael Witt (Guitar und Virtual FX) aus Düsseldorf. Das Trio spielte in den letzten Jahren viel live (z. B. im Salon des Amateurs) und verfeinerten ihren Sound im Studio. Die am 8. Oktober 2020 erscheinende zweite LP „spiel“ wird exklusiv am 10. Oktober auf der Bühne des Musikzimmers im Weltkunstzimmer präsentiert.

Vinyl-Release & Konzert im Weltkunstzimmer: Musik - Made in Düsseldorf Vinyl-Release & Konzert im Weltkunstzimmer Musik - Made in Düsseldorf Zum Artikel »

Deutsch-japanisches Projekt Ai

Die Düsseldorfer Formation Ai gründete sich als Produkt deutsch-japanischer Freundschaft. Shunsuke Oshio (Git) und Frank Bauer (Synths) schaffen sich 2010 mit Ai eine musikalische Plattform, die vor allem ihren experimentellen Ambitionen dienen soll. Ai spielt elektronische Musik mit Anleihen bei klassischer, japanischer und experimenteller Musik sowie Krautrock. Sie bezieht ihre Spannung aus den unterschiedlichen musikalischen Backgrounds der Musiker.

Nima Moussavi, welcher Anfang 2018 Oshio ablöste, bezieht sich auf die Musik der 1960er Jahre und neuer experimenteller Musik. Frank Bauer ist hingegen eher der elektronischen und Minimalmusik verpflichtet, während Matt Flores auf eine eigene lange Karriere als Elektronik/House Produzent mit einer großen Anzahl an Veröffentlichungen zurückschaut. Andreas von Hillebrandt fühlt sich in sämtlichen Gefilden der Musik wohl, kann aber in seinem tighten Bassspiel Einflüsse von Dub und Funk nicht leugnen. Ihre Musik, bis dahin eher experimentell-elektronisch, veränderte sich durch die zusätzlichen Musiker. Das erklärte Ziel, statt Stücke zu komponieren live zu improvisieren und Stücke eher aus etwas wie Versuchsanordnungen entstehen zu lassen, wich einer konventionelleren Herangehensweise und inzwischen sind auch reguläre, wiederholbare Kompositionen mit festen Strukturen Teil des Repertoires. Das Konzept ist nach wie vor, so offen wie möglich zu sein.

DJ Edelescort, zugleich als Chairman Betreiber von Hauch Records und Moderator/Sendungsgestalter von Traum als Bastion, spielt in Clubs gerne die bewusst gewählte Mitte von tanzbarer Clubmusik und Klangexperimenten.

Doppel Vinyl Edition - Be part of it... jetzt als Download erhältlich

Nach Monaten ohne Live-Konzerte gab es am 12. September 2020 ein erstes Musikzimmer-Konzert vor Publikum. In den vergangenen Monaten war mit Musikerinnen und Musikern, die das Musikzimmer über die Jahre begleitet haben, eine Vinyl-Compilation entstanden. „Es sind zwei Sampler entstanden, die ausschnittsweise darstellen, welche Musik-Genres aus dem Musikzimmer, hier bei uns zu erleben sind. Das Publikum hat nun die Möglichkeit, die Musik Zuhause zu erleben. Besonders in der Zeit des gesellschaftlichen Shutdowns treten Kunst und Kultur immer deutlicher als essenzielle Kräfte hervor, welche die Gesellschaft zusammenhalten.

Das Weltkunstzimmer belebt als Kunstzentrum der Hans Peter Zimmer Stiftung die Begegnung zwischen Menschen durch kulturelle Mittel und setzt damit die Vision des Stiftungsvaters Peter Zimmer um, ein Ort für die freie Entfaltung jedes Menschen zu sein. So fand sich auch der Name der Compilations: Be part of it - Sei ein Teil davon...“, sagt Wolfgang Schäfer, Vorstand der Hans Peter Zimmer Stiftung und Künstlerische Leitung des Weltkunstzimmer.

Vinyl 1 // Rock, Reggae, Indie & Kraut Die Musikzimmer-Compilation-Vinyl:

Betrayers of Babylon, Kent Coda , Kiesgroup, The Buggs, ER FRANCE, AI, N-1 , Neumatic Parlo, Vibravoid. >>Als Download & Streaming

Vinyl 2 // Ambient & Piano Die Musikzimmer-Ambient-Vinyl:

Hauschka, Duo Angermann /Kraft, Junya Oikawa, Frank Bauer, Origamibiro, Pyrolator , Thilo Schölpen, Tom Blankenberg. >>Als Download & Streaming

Zwei Konzertausschnitte vom 12. September 2020 sind bei Vimeo zu sehen:

Musikzimmer // rhein ALBUM RELEASE, Ai & DJ-Edelescort Samstag, 10. Oktober 2020 Einlass: 20 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr, Preis: 10 Euro

Die Tickets bekommt ihr hier!

Über das Musikzimmer

Das Musikzimmer ist die monatliche Konzertreihe im Düsseldorfer Weltkunstzimmer, beheimatet in einer denkmalgeschützten ehemaligen Backfabrik aus dem 19.Jh., die der KONSUM Genossenschaft angegliedert war. Das Musikzimmer versteht sich als eine Plattform für Live-Konzerte, bietet ein vielfältiges Musikprogramm und legt besonderen Wert auf die Vernetzung von Newcomern und bereits bekannten Musikern. Ungewöhnliche Musikpräsentationen erstrecken sich von rockigen Gitarrenriffs über akustischen Singer-Songwriter- Abende. Von Populärer Musik bis Elektronik und experimentellen Ambient ist für jeden was dabei.

Über das Weltkunstzimmer

Im Oktober 2012 gründete die Hans Peter Zimmer Stiftung zur Förderung bildender Kunst, darstellender Kunst und Musik ein neues, interdisziplinäres Kunstzentrum: das Weltkunstzimmer. In den zweigeschossigen Ausstellungsflächen finden im Jahr 3-4 Ausstellungsprojekte wechselnder Kurator/innen statt. Hierzu sind junge, wie auch erfahrene Kurator/innen, Kunsthistoriker/innen und Künstlergruppen fortlaufend eingeladen, sich mit einem Konzept zu bewerben. Die Konzertserie MUSIKZIMMER, die insbesondere junge Nachwuchsbands aus Düsseldorf und der Umgebung fördert, wird einmal monatlich veranstaltet.

Mit der Pflege der 6 Gastateliers im GÄSTEZIMMER, in denen Künstler*innen zur Realisierung eigener Projekte im Raum Düsseldorf/NRW und in Kooperation mit Partnerinstitutionen (wie z.B. der Kunsthalle Düsseldorf, der internationalen tanzmesse, der Tanzrecherche NRW oder dem asphalt Festival) bis zu mehrere Wochen leben, arbeiten und Projekte realisieren können, ist das Weltkunstzimmer geprägt durch Offenheit und Gastfreundschaft und wird insgesamt zu einem lebendigen, virulenten Ort des Austausches.

Quelle: Enthält Agentur-Material