Eurovision Song Contest

Düsseldorf: beste Chancen auf Lena Meyer-Landrut

Von |

Noch in dieser Woche könnte die Entscheidung fallen, in welcher Stadt der NDR 2011 mit Lena Meyer-Landrut den ersten deutschen "Eurovision Song Contest" seit 1983 ausrichten will. Nur Berlin und Düsseldorf sollen noch im Rennen sein – und viel spricht für die NRW-Landeshauptstadt.

Der Wettbewerb um die Austragung des "Eurovision Song Contest" 2011 entwickelt sich auf den letzten Metern zu einem Duell zwischen Berlin und Düsseldorf. Hamburg als Sitz des federführenden NDR und Hannover als Heimatstadt von Lena Meyer-Landrut sind nach Informationen unserer Zeitung aus dem Quartett der vier verbliebenen Kandidaten ausgeschieden. Dass die Entscheidung seit Wochen überfällig ist und Berlin nicht längst zum Sieger erklärt wurde, spricht für Düsseldorf.

Es geht um das größte europäische Fernsehereignis mit bis zu 125 Millionen Fernsehzuschauern. Dank des Siegs von Lena Meyer-Landrut in Oslo wird Deutschland nach 1957 (Frankfurt) und 1983 (München) zum dritten Mal Austragungsort der Mega-Show. Der Werbewert des Wettbewerbs mit zwei Halbfinalen (am 10. und 12. Mai) und dem Finale am 14. Mai 2011 lässt sich nicht genau berechnen, aber er dürfte gigantisch sein – wie auch der Aufwand.

Düsseldorf war als selbstbewusster Außenseiter ins Rennen gegangen und fand sich Ende August mit Hannover, Hamburg und Berlin unerwartet unter den letzten Vier. Hannover und Hamburg haben sich aus Rücksicht auf die Bundesliga nicht mit ihren Stadien, sondern mit ihren Messehallen beworben – doch keine fasst mehr als 10 000 Zuschauer.

Auch Berlin geht nicht etwa mit der O2-Arena oder dem Olympia-Stadion ins Rennen, sondern mit dem stillgelegten Innenstadt-Flughafen Tempelhof. Dort müsste für einen mehrstelligen Millionenbetrag zunächst eine provisorische Halle errichtet werden, die ebenfalls kaum mehr als 10 000 Zuschauer fassen dürfte.

Der Medienjournalist Kai-Hinrich Renner ("Hamburger Abendblatt") sieht Hannover und Hamburg aus dem Rennen – nicht jedoch Berlin: "Der NDR nennt alle Informationen über die Bewerberstädte Spekulationen. Bis vor kurzem hat Düsseldorf gute Chancen gehabt, aktuell liegt aber wohl wieder Berlin vorne, endgültig entschieden ist es wohl noch nicht", so Renner unter Berufung auf Senderkreise.

Klar ist: Es geht vor allem um Geld. Das Hauptinteresse des NDR und der ARD ist, einen möglichst großen Anteil der Produktionskosten von mindestens 25 Millionen Euro wieder hereinzuholen. Düsseldorf punktet dabei vor allem mit den möglichen Zuschauerzahlen in der Esprit-Arena (50 000 Plätze) und den entsprechenden Ticket-Einnahmen. Selbst wenn durch die Bühnenbauten 10 000 oder 15 000 Sitzplätze wegfallen sollten, lägen die Zuschauer-Einnahmen in Düsseldorf immer noch höher als in Berlin, Hamburg und Hannover zusammen. Berlin soll seine Bewerbung durch erhebliche Finanz-Zusagen noch einmal nachgebessert haben.

Düsseldorf kann mit den Kapazitäten seiner Messe wuchern, um den Medien-Tross aus 24 Nationen samt seiner Technik angemessen unterzubringen. Auch in Sachen Hotel-Kapazität ist keine andere Region vergleichbar aufgestellt. Wie anspruchsvoll die Aufgabe ist, zeigt der Rückzug der Bewerbungen von München und Köln. Hinter den NDR-Kulissen soll es daher schnell eine klare Bevorzugung von Düsseldorf gegeben haben – bis Berlin mit Geld gewunken habe.

Als Dauer-Praktikant Elton am Wochenende "versehentlich" ausplauderte, der "Eurovision Song Contest" mit Lena Meyer-Landrut finde 2011 in NRW statt, erklärte Stefan Raab zwar eilig, ihm sei neu, dass Elton über den Austragungsort des früher "Grandprix" genannten Liederwettbewerbs der Eurovision zu entscheiden habe.

Das liege bei der ARD. Insider betrachten den Elton-Versprecher jedoch eher als klares Votum Raabs für eine Titelverteidigung in Düsseldorf. Kaum zufällig dürfte Raab die geplante Tournee seines Stars Lena Meyer-Landrut längst 2011 so geplant haben, dass der "Eurovision Song Contest" ein zusätzliches NRW-Konzert ersetzen würde. Dass Raabs eigener "Bundesvision Song Contest" auf dem Weg ist, künftig der deutsche Vorentscheid für den Eurovisions-Wettbewerb zu werden, liegt auf der Hand. Und weil aktuell niemand das Geschäft besser beherrscht als der Kölner Metzgers-Sohn Raab, haben die Düsseldorfer allen Anlass zur Hoffnung.

Du bist bei Facebook? Dann werde hier Fan von TONIGHT.de!

Kultur: Lena im neuen Video "Touch A New Day" Kultur: Lena im neuen Video "Touch A New Day" Kultur: Lena im neuen Video "Touch A New Day" Kultur Lena im neuen Video "Touch A New Day" 8 Fotos Internet: YouTube-User covern Lena Internet: YouTube-User covern Lena Internet: YouTube-User covern Lena Internet YouTube-User covern Lena 10 Fotos

Quelle: rpo