"Greatest Hits"-Album mit 31

Pink blickt auf zehn Jahre Musikbusiness

Pink macht derzeit vor allem mit ihrer Schwangerschaft Schlagzeilen. Dabei hat die Sängerin durchaus noch einen weiteren Grund zum Feiern: ihr zehnjähriges Jubiläum im Musikbusiness. Kürzlich veröffentlichte die 31-Jährige das Album "Greatest Hits ... So Far!!!".

Das Album dokumentiert ihre Entwicklung von einem vielversprechenden R&B-Star mit großer Stimme zur dynamischen Popsängerin und Performerin. Es bildet den Schlusspunkt eines Jahres, in dem Pink die bislang größten Erfolge ihrer Karriere feierte, unter anderem mit einem akrobatischen Auftritt bei der Grammy-Verleihung.

"Die Grammys waren mein großer Tag, es war mein A-ha-Moment", sagte die Sängerin kürzlich in einem AP-Interview. "Es war einer dieser Abende, an die man sich erinnert und von denen man seinen Enkeln erzählt, und sich denkt: 'Ja, das war der Abend, an dem alle aufgestanden sind und ich mich großartig gefühlt habe."

Mit der Veröffentlichung eines Best-Albums in ihrem jungen Alter hatte Pink zunächst Schwierigkeiten. "Ich hatte gemischte Gefühle", sagte sie der AP. "Ich habe es jahrelang aufgeschoben, auch wenn das ziemlich komisch klingt. Wahrscheinlich fühle ich mich nicht alt genug. Als ich ein kleines Mädchen war, war es mein größter Wunsch, einen einzigen Superhit zu landen. Jetzt ein ganzes Album davon herausgeben zu können, ist etwas verdammt Besonderes."

Als nächstes ein "nicht radio-freundliches" Album

Nach fast zwei Jahren auf Welttour hat sich Pink in ihr Haus nahe Los Angeles zurückgezogen, in dem sie mit ihrem Ehemann, dem Motocross-Rennfahrer Carey Hart, lebt. Diese extreme Umstellung fällt ihr nicht gerade leicht. "Es ist total seltsam", sagte sie. "Ich laufe im Kreis herum, ich putze viel, ich weiß wirklich nicht, was ich mit mir anfangen soll, wenn ich nicht auf Tour bin.

Deshalb war für Pink auch von Anfang klar, dass sie nach der bevorstehenden Geburt ihres ersten Kindes bald wieder touren will. "Sobald das Baby 'Mama' sagen kann, mache ich mich auf den Weg", erklärte sie. "Wir werden eine fahrende Zigeuner-Familien-Band mit Kränzen im Haar sein."

Vorstellen will sie dann ein "nicht radio-freundliches" Album, wie sie lachend sagt. "Ich mache immer Witze darüber, dass meine Lieblingssängerin aus dem 60ern und 70ern, Janis Joplin, heutzutage niemals im Radio gespielt worden wäre. 'Summertime' hätte man vermutlich nie im Radio gehört. Was nicht dreieinhalb Minuten lang ist, wird nicht gespielt", sagte Pink.

"Wenn ich also 'nicht radio-freundlich' sage, meine ich das nicht wörtlich. Ich will einfach nur Songs schreiben. Ich will meine akustische Rock'n'Roll-Platte machen, die ich immer aufnehmen wollte, seitdem ich ein kleines Mädchen bin. Ich will nach Nashville gehen, ich will nach New York gehen, ich will überall hingehen, Songs schreiben, einen Haufen Arbeit erledigen, dann die Musiker zusammentrommeln und dann eine Platte so aufnehmen, wie sie es früher gemacht haben."

Du bist bei Facebook? Dann werde hier Fan von TONIGHT.de!

"Glitter in the Air": Pinks atemberaubende Grammy-Show "Glitter in the Air": Pinks atemberaubende Grammy-Show "Glitter in the Air": Pinks atemberaubende Grammy-Show "Glitter in the Air" Pinks atemberaubende Grammy-Show 10 Fotos Düsseldorf: Pink im ISS-Dome in Düsseldorf Düsseldorf: Pink im ISS-Dome in Düsseldorf Düsseldorf: Pink im ISS-Dome in Düsseldorf Düsseldorf Pink im ISS-Dome in Düsseldorf 25 Fotos Düsseldorf: Pink kocht im Breidenbacher Hof Düsseldorf: Pink kocht im Breidenbacher Hof Düsseldorf: Pink kocht im Breidenbacher Hof Düsseldorf Pink kocht im Breidenbacher Hof 5 Fotos

Quelle: rpo