Event für Musik-Fans vom 12. bis 15. Mai

Jazz Rally verwandelt Düsseldorf in "swinging city"

Event für Musik-Fans vom 12. bis 15. Mai: Jazz Rally verwandelt Düsseldorf in "swinging city" Event für Musik-Fans vom 12. bis 15. Mai: Jazz Rally verwandelt Düsseldorf in "swinging city" Foto: Jazz Rally

Was passt besser als zu einem warmen Frühsommerabend als ein Glas kühler Weißwein und gemütlicher Jazz? Drücken wir also die Daumen, dass am Pfingstwochenende (12. bis 15. Mai) die Sonne über Düsseldorf lacht, wenn die 24. Düsseldorfer Jazz Rally die Stadt mit mehr als 80 Konzerten auf 30 Bühnen für vier Tage in eine "swinging city" verwandelt.

In den vergangenen Jahren besuchten stets über 300.000 Musikfans das größte deutsche Festival dieser Art. Das Programm wurde erneut vom Künstlerischen Beirat, bestehend aus Dieter Falk, Nils Gropp und Reiner Witzel sowie von Schirmherren Klaus Doldinger zusammengestellt.

Düsseldorfer Jazz Rally  | Samstag, 23. Mai 2015 Düsseldorfer Jazz Rally  | Samstag, 23. Mai 2015 Düsseldorfer Jazz Rally  | Samstag, 23. Mai 2015 Düsseldorfer Jazz Rally // Sa 23.05.15 Schlösser Quartier Bohème (Henkel-Saal) 117 Fotos East Drive - Jazz Rally | Samstag, 23. Mai 2015 East Drive - Jazz Rally | Samstag, 23. Mai 2015 East Drive - Jazz Rally | Samstag, 23. Mai 2015 East Drive - Jazz Rally // Sa 23.05.15 KIT - Kunst im Tunnel 29 Fotos Jazzrally: The Phunkguerilla & Cosmo Klein | Samstag, 7. Juni 2014 Jazzrally: The Phunkguerilla & Cosmo Klein | Samstag, 7. Juni 2014 Jazzrally: The Phunkguerilla & Cosmo Klein | Samstag, 7. Juni 2014 Jazzrally: The Phunkguerilla & Cosmo Klein // Sa 07.06.14 Schlösser Quartier Bohème 112 Fotos

Hier gibt's einige Highlights:

Natalia Klitschko (Freitag, 13. Mai, 20 Uhr, Rheinterrasse): "Meine Seele entscheidet, in welcher Sprache ich singe", sagt Natalia Klitschko. "Meist ist das Russisch oder Ukrainisch. Russisch, das war die Sprache, die wir täglich in der Schule sprachen, und meine tiefsten Wurzeln sind ukrainisch – genau wie die Volkslieder, die wir damals zu Hause sangen." Mittlerweile singt sie keine Volkslieder mehr, zumindest nicht auf ihrem Debüt-Album "Naked Soul". Sie singt ihre eigenen Songs, geschrieben gemeinsam mit ihrem musikalischen Weggefährten, dem Komponisten und Pianisten Oliver Grenville.

Earth, Wind & Fire Experience , feat. Al McKay Allstars (Samstag, 14. Mai, 20.30 Uhr, Konzertzelt Burgplatz): Sicherlich eines der Highlights in diesem Jahr. Die Band heizt den Fans mit Disco- Funk im Siebziger-Jahre-Style ein. Al "The Hurricane" McKay schrieb einige der größten Hits mit (wie „"September“" oder "Saturday Nite") und fungierte neben Gründer Maurice White als Produzent. 1981 zog er sich von der Bühne zurück. In den Neunzigern formierte McKay aus alten Freunden und Kollegen eine Art Super-Band, geschaffen einzig und allein für großartigste, mitreißende Disco-Funk-Liveauftritte.

Jazz Ralley (image/jpeg) Veranstalter und Sponsoren bei der Programm-Vorstellung.

Seven (Freitag, 13. Mai, 20.30 Uhr, Konzertzelt Burgplatz): Das Jahr 2015 verging wie im Fluge und war für Seven mit großen Momenten und bleibenden Erinnerungen verbunden: Eine Schweizer Nummer 1 mit seinem neunten Album "BackFunkLoveSoul", eine Festivaltour mit den Fantastischen Vier in Deutschland, gefolgt von einem gemeinsamen Featuring mit den deutschen Rapgöttern und eine persönliche Einladung von Xavier Naidoo in dessen TV Show "Sing meinen Song – das Tauschkonzert".

Sebastian Gahler Trio & Wolfgang Engstfeld (Freitag, 13. Mai, 21.00 Uhr, Stilwerk (Basement): Seit vielen Jahren spielen der Düsseldorfer Saxophonist Wolfgang Engstfeld und dasSebastian Gahler Trio zusammen. Die Kooperation der beiden Musiker gipfelt nun inihrer ersten gemeinsamen CD. Wolfgang Engstfeld zählt zu den bekanntestenJazzsaxophonisten Europas, im Laufe seiner inzwischen fast 40-jährigenmusikalischen Karriere arbeitete er u.a. mit John Scofield, Chet Baker, AlbertMangelsdorff und Randy Brecker. Seit 1992 ist Engstfeld Professor für dasHauptfach Saxophon an der Musikhochschule Köln. Sebastian Gahler ist Pianist,Komponist und Förderpreisträger der Stadt Düsseldorf für Musik.

Mo_Blow_Jazz Rallye 2016 (image/jpeg) Mo' Blow, eine der besten Jazz-Funk-Bands Europas, tritt am 14. Mai im Schlösser Quartier Bohème auf.

Mo' Blow (Samstag, 14. Mai, 22 Uhr, Schlösser Quartier Bohème): Abschiedskonzert bei der Jazz Rally: Ein letztes Mal zaubert Mo' Blow, eine der besten Jazz-Funk-Bands Europas, ihr mörderisch groovendes Funk-Feuerwerk auf die Bühne. "Wir können es kaum erwarten, gemeinsam mit unserem Publikum noch einmal die Bühne abzubrennen und einen unvergesslichen Abend zu erleben.", verspricht die Band. Mo‘ Blows spieltechnische Meisterschaft ist das eine, was die Zuschauer seit Jahren begeistert.

Lucky Chops (Samstag, 14. Mai, 21.00 Uhr, Townhouse): 2015 stürmten Lucky Chops die Musikszene. Mit Hilfe von Millionen von Youtube-Zuschauern aus der ganzen Welt befindet sich die sechsköpfige Bläserband ausNew York momentan auf einem Höhenflug. Erstmals kamen die talentierten Musikeran der LaGuardia Arts High School New York zusammen, um daraufhin die Straßenund Clubs unsicher zu machen. Nachdem sie realisierten, dass ihre Musik soenergiegeladen geworden war, dass man sie einem größeren Publikum nicht längervorenthalten konnte, trugen sie diese in das lebendigste Umfeld, das die Welt zubieten hat: Das New Yorker U-Bahn-System. Hier wuchs ihre Fangemeinde rasant.

MarioBiondi,jpg (image/jpeg) Mario Biondi am 15. Mai im Konzertzelt Burgplatz Mario Biondi (Sonntag, 15. Mai, 20.30, Konzertzelt Burgplatz): Mario Biondi gilt als einer der charismatischsten Soul-Jazz-Sänger der Gegenwart.Mit seiner dunklen Stimme spannt er den Bogen vom Broadway-Swing über R‘n‘B bishin zu Soul und Blues. Seine Leidenschaft für Musik entwickelte Biondi, der als MarioRanno geboren wurde, schon im Kindesalter. Größtes Vorbild war sein Vater, derSänger Stefano Biondi. 1988 begann er, mit internationalen Größen zu arbeiten,darunter Ray Charles. Der Durchbruch gelang ihm durch die Single "This is what you are", die in Japan und in der Folge auch in Europa zum Hit wurde.

Wolfgang Haffner & Guests (Sonntag, 15. Mai, 18.30 Uhr, Konzertzelt Burgplatz): Wolfgang Haffner ist einer der erfolgreichsten deutschen Jazzmusiker aller Zeiten. Inder Tradition des legendären Modern Jazz Quartetts und mit dem Spirit des CoolJazz erklingen Klassiker wie "Django" und "My funny Valentine" zeitlos schön,ungemein relaxed und sophisticated. Als Schlagzeuger wie als Bandleader lässtHaffner Musik organisch und natürlich klingen. Die schwedische Sängerin ViktoriaTolstoy hat sich als eine der führenden Stimmen des Gegenwarts-Jazz etabliert.Kristallklar, dynamisch, wild und vibrierend – ihre Stimme ist vielleicht die brillantestealler skandinavischen Sängerinnen.

Hier könnt ihr euch schon jetzt die Tickets sichern und alle weiteren Events nachlesen.