Joss Stones fünftes Album erschienen

"Ich mag Dinge, die mir Angst machen"

Joss Stones fünftes Album erschienen: "Ich mag Dinge, die mir Angst machen" Joss Stones fünftes Album erschienen: "Ich mag Dinge, die mir Angst machen" Foto: Dave Stewart

Bereits im zarten Alter von 17 Jahren wurde Joss Stone ein Weltstar. Jetzt hat sich das frühere Soul-Wunderkind gewandelt. Sie ist nicht nur erwachsen geworden, mit ihrem gerade erschienen fünften Album "LP1" begibt sie sich auch musikalisch auf neue Wege.

Spontan ist Joss Stone auf jeden Fall. Vor etwa einem Jahr besuchte sie in ihrem Heimatort Devon in England ein Freund, der nach Spanien reisen wollte. "Ich hatte die Woche über noch nichts vor, also beschloss ich, mit ihm zu fahren", sagt die Soul-Sängerin. "Ich holte meinen Van, den ich Janis nenne, und wir fuhren nach Spanien. Bevor ich mich versah, sind aus einer Woche vier Monate geworden."

Ebenso spontan kam es zur Aufnahme ihres fünften Albums "LP1", das am Freitag (22. Juli) erscheint. Während Stone in Spanien dem Freund bei dessen Arbeiten an seinem Boot half, rief Eurythmics-Gründer Dave Stewart sie an und fragte: "Warum kommst du nicht einfach für sechs Tage nach Nashville, und wir nehmen ein Album auf?" Also stieg die 24-Jährige in den Flieger. Und gründete für "LP1" auch noch rasch ihr eigenes Label Stone'd Records.

"Macht es einfach"

"Kennt ihr Leute, die sagen 'Ich würde gern ein Baby bekommen', oder 'Ich würde gern ein Jahr lang herumreisen' oder 'Ich möchte ein Haus bauen', aber dann meinen, jetzt sei nicht der richtige Zeitpunkt?", sagt Stone. Das würde ihr selbst niemals passieren: "Macht es einfach. Steigt in den Wagen und fahrt los."

Vor Ort im amerikanischen Nashville fackelte die Sängerin nicht lange. Schon ihr Vorgänger-Album "Colour Me Free" hatte sie 2009 in einer Woche im Club ihrer Mutter aufgenommen. "Wir hatten dort überhaupt nichts. Wir mussten Wände einreißen, um das Equipment hereinzubringen, nahmen in unterschiedlichen Räumen auf. Wir konnten uns gegenseitig nicht hören, aber wir hatten sehr viel Spaß!"

An "LP1" ging Stone mit einer ähnlichen Einstellung: "Wir haben das Album in der gleichen Zeit aufgenommen - nur eine Woche im Studio in Nashville." Allerdings war die Ausstattung dort von Anfang an komplett: "Techniker für das Equipment. Die richtigen Geräte. Einen Kühlschrank fürs Bier."

Country-Rock und Traditional Blues

Ihr neues, von Stewart produziertes Album unterscheidet sich von dem, was man bisher von der jungen Künstlerin kannte. Vom Piano geleiteter Country-Rock mischt sich mit Stones gefühlvoller Stimme und dem Sound des Traditional Blues.

Stone ist zwar erst 24, aber schon ein alter Hase der Branche. Mit 13 Jahren bewirbt sich für die britische Talentshow "Star For a Night", was zu ihrem ersten Plattenvertrag und dem Album "The Soul-Sessions" (2003) führt. Ihre zweite Platte, "Mind, Body and Soul, bringt ihr 2004 drei Grammy-Nominierungen ein. Auch ihr drittes Album, "Introducing Joss Stone" (2007), gefällt Kritikern und Publikum.

Mit dem Erfolg, messbar an elf Millionen verkaufter Platten, wird der eigene Kopf der Britin stärker und führt zur Trennung von ihrer Plattenfirma. "Es gibt auf der Welt niemanden, der mir erzählt, wie ich Musik machen soll", sagt sie. "Anfangs hilft es, begleitet zu werden, aber man gelangt irgendwann an einen Punkt, an dem man sich denkt, jetzt stoße ich es selber an."

"Ich möchte Dinge tun, die mir Angst machen"

Und so kommt es zur Gründung von Stone'd Records. Das Label wird Stones künftige Alben herausbringen, aber auch andere Künstler unter Vertrag nehmen. Die erste Band ist bereits unter Dach und Fach: Yes Sir Boss, eine Ska-Band aus Bristol. "Es ist Party-Musik. Man möchte einfach tanzen und Spaß haben", sagt Stone.

Wenn im September das Debütalbum von Super Heavy erscheint, der Supergroup um Mick Jagger, der auch Dave Stewart, Damian Marley und der indische Filmkomponist A.R. Rahman angehören, ist Stone mit von der Partie. Für die Auswahl ihrer Projekte hat sie ihre ganz eigene Erklärung: "Ich möchte Dinge tun, die mir Angst machen."

Du bist bei Facebook? Dann werde hier Fan von TONIGHT.de und erfahre noch mehr über das Nachtleben in deiner Stadt!