Kleines Stück Musikgeschichte

Ein Unfall macht Melody Gardot zum Jazz-Star

Amerikanische Sängerin: Melody Gardot - ein Unfall machte sie zum Jazz-Star Amerikanische Sängerin: Melody Gardot - ein Unfall machte sie zum Jazz-Star Amerikanische Sängerin: Melody Gardot - ein Unfall machte sie zum Jazz-Star Amerikanische Sängerin Melody Gardot - ein Unfall machte sie zum Jazz-Star 10 Fotos Der Fahrer eines schweren Geländewagens ist verantwortlich dafür, dass Melody Joy Gardot heute als eine der besten Jazzsängerinnen weltweit gilt. Er überfuhr die damals 18-Jährige an einem dunklen Novembertag und ließ sie einfach liegen, beging Fahrerflucht. Melody lernte im Krankenhaus Gitarre spielen und den Jazz lieben. Der Rest ist ein kleines Stück Musikgeschichte. Alles begann mit dem Unfall. Die junge Melody war damals mit ihrem Fahrrad unterwegs, der SUV-Fahrer nahm ihr die Vorfahrt, begrub sie unter seinem schweren Wagen und machte sich davon. Gardot erlitt schwere Kopf- und Wirbelsäulenverletzungen und einen mehrfachen Beckenbruch. Ein Jahr lang musste sie im Krankenhaus liegen.

Bis dahin hatte Gardot Klavier gespielt und trat als Jugendliche schon als Sängerin in Nightclubs auf. Am Community College in Philadelphia studierte sie Modedesign. Nach dem Unfall konnte sie nur noch eingeschränkt Klavier spielen.

Während ihres Krankenhausaufenthalts lernte sie Gitarre zu spielen, interessierte sich als Teil einer Musiktherapie für Jazzgesang. Sie entdeckte an sich die Gabe, Lieder zu schreiben und frei zu improvisieren. Komplett überwältigt sei sie dann gewesen, verriet sie dem "Spiegel", "als sich zu den Melodien auch die passenden Wort formten".

Um die Lieder nicht zu vergessen, nahm sie diese auf und brannte sie auf eine CD. Diese fiel einer Radiomoderatorin in die Hände und ihre Hörer waren begeistert, wollten wissen, wo man die Scheibe kaufen könne.

Schließlich bekam sie einen Vertrag bei einem kleineren Label, brachte ihre Platte "Worrisome Heart" heraus. Die zweite und aktuelle CD - "My One And Only Thrill"- erschien dann bei Universal Music. Anfang 2009 erhielt sie für das Album "Worrisome Heart" eine Echo-Nominierung. Das Album erreichte Platz 2 in den amerikanischen Jazz-Charts.

Seit dem Unfall benutzt sie einen Gehstock ("Ich habe immer noch Probleme mit meinem Gleichgewichtssinn"). Sie kann nur eingeschränkt sitzen und benutzt auf Tour einen Spezialstuhl oder sie singt stehend.

Melody Gardot kam im Februar 1985 in New Jersey zur Welt. Aufgewachsen ist sie größtenteils bei ihren Großeltern. Ihre Mutter war Fotografin und reiste viel herum. Sie lebt nach den Lehren Buddhas und kocht gerne makrobiotisch. Seit ihrer Reha hält sie oft Vorträge über die Vorteile der Musiktherapie.

Quelle: rpo