Kunst und Kultur in Zeiten von Corona

Konzerte im Weltkunstzimmer erleben

Kunst und Kultur in Zeiten von Corona: Konzerte im Weltkunstzimmer erleben Kunst und Kultur in Zeiten von Corona: Konzerte im Weltkunstzimmer erleben Foto: Carsten Heisterkamp

Habt ihr es auch so sehr vermisst wieder mit Freunden zusammen zu sitzen und gute Musik zu zelebrieren? Dann haben wir etwas für euch! Das Weltkunstzimmer will nämlich genau das wieder für euch möglich machen. Und nein, nicht erst nächstes Jahr, sondern schon im September.

Musikzimmer - die Konzertserie des Weltkunstzimmers - genutzt, um mit Künstlern und Gästen in Kontakt zu bleiben. Dabei ist eine eine Benefiz-Vinyl-Compilation herausgekommen.

„Es sind zwei Sampler entstanden, die ausschnittsweise darstellen, welche Musik-Genres aus dem Musikzimmer hier bei uns zu erleben sind. Das Publikum hat nun die Möglichkeit, die Musik Zuhause zu erleben", erzählt der künstlerische Leiter Wolfgang Schäfer.

Die Veröffentlichung wird am 12. September als Open-Air-Konzert in der überdachten Glashalle des Weltkunstzimmers stattfinden. Nach der sechsmonatigen Schließung wird dieser Abend natürlich passend gefeiert. Ihr könnt euch auf Liveauftritte von Thilo Schölpen, Tom Blankenberg, dem Duo Angermann/Kraft und Junya Oikawa freuen.

Junya Oikawa überzeugt mit digitalen Soundexpressionen während Thilo Schölpen auf dem Klavier musikalische Welten erschafft. Auch der Düsseldorfer Komponist und Sounddesigner Tom Blankenberg unterhält euch an dem Abend mit seiner Klaviermusik. Diese bezeichnet er als "Piano Monologe".

Das Düsseldorfer Duo Angermann/Kraft tritt natürlich auch mit auf. Es besteht seit 2015 aus Kai Angermann (Drums, Vibraphon, Elektronik) und Detlef Funder aka Konrad Kraft (Elektronik). Zwischen fester Partitur und freien organischen Prozessen erschaffen sie die Klangmuster aus ihrem eigenen Mikrokosmos heraus.

Falls ihr jetzt Lust auf einen kulturellen und musikalische Abend habt, könnt ihr euch hier Tickets sichern.