Musik-Kritiken

Düsseldorfer Top-DJs schreiben für TONIGHT

Musik-Kritiken: Düsseldorfer Top-DJs schreiben für TONIGHT Musik-Kritiken: Düsseldorfer Top-DJs schreiben für TONIGHT Foto: Collage: rpo

Das neue TONIGHT bietet Euch mehr Infos in Sachen Musik: Neben ausführlichen Bands- und DJ-Porträts sowie einer umfangreichen Suche bei unserem Kooperationspartner Musikszene-Duesseldorf.de gibt es jetzt auch Musik-Kritiken. Neben unserem Team schreiben Plastik Funk, Herbert Boese, Sven Palzer und Henry Storch für Euch – allesamt Top-DJs, die sich bestens mit House, Minimal, Techno und Elektro auskennen.

Ob Miami, Moskau oder Tokio – das DJ-Duo Plastik Funk begeistert mit seinem Sound Clubs in der ganzen Welt. Dazu gehören regelmäßige Gigs auf der Partyinsel Ibiza, wo Mikio und Rafael die Crowd im legendären Space zum Kochen bringt. Wenn die beiden nicht gerade unterwegs sind, legt das erfolgreiche Duo auch gerne in seiner Wahlheimat Düsseldorf auf – oder steht im Studio. Ob die eigenen Mix-Compilations wie „PlastikFunkTastik“ und „B-Live“ oder Remixe für Da Hool, Paul Johnson und Barbara Tucker – getreu ihrem Motto „Vollgas voraus“ haben Mikio und Rafael die Nase vorn.

Elektro-Fan Herbert Boese

Das Herz von Herbert Boese schlägt für alles Elektronische. Ob in Düsseldorf, Bonn oder Köln: Am Wochenende steht er meist hinter den Turntables, um die Feierwilligen mit fetten Beats zu verwöhnen. Wer Herbert in der Woche sehen möchte, sollte in seinem Plattenladen in der Düsseldorfer Altstadt vorbeischauen: Bei „Flipside“ wird jeder Elektro-Fan fündig. Doch das ist längst nicht alles. Vor einigen Jahren gründete Herbert sein Label Jaktronik, auf dem er erfolgreich eigene Produktionen veröffentlicht.

Henry Storch von Unique Records

Er ist der Meister der Nu Funk Beats. Mit seinen ungewöhnlichen Mixes von Latin Jazz bis Nu Soul begeisterte Henry Storch über elf Jahre die Gäste des Unique. 2006 schloss der legendäre Club endgültig seine Pforten. Für Henry jedoch kein Grund, Trübsal zu blasen. Wenn er nicht gerade auflegt, widmet er sich seinem Label Unique Records. 1988 ins Leben gerufen, unterstützt er damit vielversprechende Newcomer. Auch seine eigenen Compilations können sich hören lassen: So ist „The New Testament of Funk“ die erfolgreichste Nu Funk Compilation weltweit.

Local Hero Sven Palzer

Steht Sven Palzer an den Plattentellern, dann legt er am liebsten House und Minimal-Techno auf. Getreu seinem Motto „Stillstand bedeutet Rückschritt“ hat er außerdem sein eigenes Label Electribe gegründet, mit dem er auch junge Künstler unterstützt. Doch auch für das Publikum in der Düsseldorfer Clubszene ist Sven Palzer längst kein Unbekannter mehr. Zahlreiche Gigs wie etwa fürs Home 14 zeigen, dass er die Kunst des Auflegens beherrscht.

Quelle: rpo