Musikfestival vom 31. März bis 5. April

Micro-Pop-Week – für echte Musikliebhaber

Musikfestival vom 31. März bis 5. April: Micro-Pop-Week – für echte Musikliebhaber Musikfestival vom 31. März bis 5. April: Micro-Pop-Week – für echte Musikliebhaber Foto: Veranstalter
Von |

Eine Bühne für Künstler bieten, die nicht gerade der breiten Öffentlichkeit bekannt sind. Das ist das Ziel der Micro-Pop-Week, die in diesem Jahr vom 31. März bis zum 5. April in Düsseldorf stattfindet. Ganze sieben Veranstaltungen rund um das Thema DIY-Kultur und selbstständiges kulturelles Schaffen werden den Zuschauern und Zuhörern geboten.

Kassette - Düsseldorf Bar Kassette Mehr Infos » In der Musikbranche gibt es neben den ganz großen Stars auch noch die Künstler, die ihre Platte mit Herzblut und ihrem eigenen Geld über Kleinstlabels veröffentlichen können. Ihnen wird zwar keine allzu große Beachtung in der Öffentlichkeit geschenkt, das schmälert jedoch keineswegs die Qualität ihrer Werke. Und so haben sich die Veranstalter Damen+Herren e.V., Lama-Musik e.V., DIY-Network, Kassette und Brause die Micro-Pop-Week ausgedacht, in der eben diesen Künstlern eine Plattform geboten wird – in den schönsten Konzertlocations Düsseldorf.

Damenundherren Kulturverein - Düsseldorf Sonstiges Damenundherren Kulturverein Mehr Infos » Denn wie bereits der Konzertveranstalter Berthold Seliger in seinem aktuellen Buch "Das Geschäft mit der Musik: Ein Insiderbericht" feststellte, wird das Musikgeschäft immer schnelllebiger. Echte Musikliebhaber gibt es in "der Branche" schon nicht mehr. Doch Aussterben tun diese Liebhaber nicht – man muss nur genau suchen.

Privates Geld verwendet

Brause - Düsseldorf Sonstiges Brause Mehr Infos » So gibt es etwa nach wie vor hunderte Klein- und Kleinstlabels, die intensiver denn je durch alle Genres hindurch in Eigenregie ihre eigenen Werke auf Schallplatten, Kassetten, CDs, oder als Downloads veröffentlichen und selbst vertreiben. Oftmals stehen hinter den Labels nur ein oder zwei Personen, die ihr privates Geld in die Projekte stecken, um ihre Träume zu verwirklichen. Unter Kennern werden eben diese Labels als die kreativen Brandnester der Musikszene betitelt.

Die Music-Pop-Week widmet sich diesen Labels und schenkt ihnen eine Plattform, zum Präsentieren und zum Austausch mit den Gästen. Denn der kommt in der großen, schnelllebigen Musikindustrie sicherlich zu kurz.

Sonstiges Liberfrank Mehr Infos » Das Programm ist dabei extrem vielfältig aufgebaut. So wird es etwa neben den zahlreichen Konzerten in dieser Woche auch einen Film- und Diskussionsabend geben. Ferner stellen die Labels am Freitag, den 4. April, auf der Messe "Brandnester" sich und vor allem ihre Werke vor. Vorbeischauen lohnt sich in jedem Fall. Wer noch ein weiteres Argument braucht: Der Eintritt zu den Konzerten ist frei, über eine kleine Sprende würden sich die Künstler und Künstlerinnen dennoch freuen.

Das Programm

Montag, 31. März 2014, 20 Uhr, Damen+Herren e.V.
Kino: D.I.Y. or Die: How to Survive as an Independent Artist

Dienstag, 1. April 2014, 20 Uhr, Liberfrank
Konzert: Philipp Süß

Mittwoch, 2. April 2014, 20 Uhr Bilker Allee 233, Düsseldorf
Konzert: Tronimal und Tom Woxom
Ferner wird Stefan Yürke nach dem Konzert den Abend mit Electronica Schizofrenia ausklingen lassen.
Eintritt: Ein Lächeln

Donnerstag, 3. April 2014, 20 Uhr, franticworld Bloody Hands Ltd.
Special: TWISK (HH), LADA (HH), TELLAVISION (HH)

Freitag, 4. April 2014, 20 Uhr, Die Kassette, Flügelstraße 58, 40227 Düsseldorf
Konzert: Sebastian Witte & Der Neue Mond + Homemade Empire
Der Eintritt ist frei und der Hut geht herum.

Samstag, 5. April 2014, 14 Uhr, Damen+Herren e.V.
Messe: Brandnester

Samstag, 5. April 2014, 20 Uhr, Damen+Herren e.V.
Abschlusskonzert: Juice of Love / Great Dynamo / The Great Park