Natürlichkeit statt Gaga-Stil

Ellie Goulding bringt Debütalbum raus

Natürlichkeit statt Gaga-Stil: Ellie Goulding bringt Debütalbum raus Natürlichkeit statt Gaga-Stil: Ellie Goulding bringt Debütalbum raus Foto: Alan Clark
Von |

Alle Bilder zum englischen Superstar: Das ist Ellie Goulding Alle Bilder zum englischen Superstar: Das ist Ellie Goulding Alle Bilder zum englischen Superstar: Das ist Ellie Goulding Alle Bilder zum englischen Superstar Das ist Ellie Goulding 16 Fotos Blond, süß, jung und talentiert - das britische Sternchen Ellie Goulding erleuchtet momentan den Musik-Himmel. Jetzt bringt die Britin ihr Debütalbum "Lights" auf den Markt.

Die britischen Musikkritiker schwärmen von ihr in allerhöchsten Tönen – da ist beinahe schon Poesie im Spiel, wenn sie Ellie Gouldings Stimme und Sound erklären. Die Musikrichtung ist dabei nur schwer zu definieren. Wortkreationen wie "Folktronica" oder "Electro-Folk-Akustik-Pop" kursieren im Internet.

Offensichtlich ist zumindest, dass die blonde Britin durch ihre schüchterne Art und ihre Natürlichkeit besticht. Auf großes Theater á la Lady Gaga verzichtet Ellie Goulding komplett. Nach der in Deutschland veröffenlichten Single "Starry Eyed" kann sie sich ohne große Mühe in die Reihe der erfolgreichen Britinnen wie Adele oder Kate Nash einordnen.

Die im ländlichen Hereford aufgewachsene und mittlerweile in London lebende Ellie ist keine 08/15-Musikerin. Bei ihr mischen sich nachdenliche Texte mit leichten Elektro-Beats und einer eigenwilligen Stimme. "Ich glaube, dass man sich ernsthaft mit meinen Texten und meiner Musik beschäftigen muss, wenn man verstehen will, was ich da tue", sagt Ellie über ihre Songs. "Es ist bestimmt nicht das, was man erwarten würde."

Vielleicht nicht was man erwarten würde, aber trotzdem dürfte, wenn man sich Ellies musikalische Favoriten ansieht. Diese versprechen schon eine außergewöhnliche Mischung: Beyoncé und Björk, aber auch auf Pearl Jam oder Kiki Dee steht die Brit-Award Gewinnerin. Generell hört die 23-Jährige gern Folk-Musik.

Musikkritiker prophezeien: 2010 wird Ellie Gouldings Jahr und tatsächlich hat sie gute Chancen. In den UK-Charts schoss ihr Debütalbum auf Platz eins. In Deutschland muss sich das Album ab dem 14. Mai beweisen. Live zu bewundern ist die Blondine am 3. und 4. Juni bei den Festivals Rock am Ring und Rock im Park. Tickets für die beiden Open Airs gibt es hier.