Neues Album

Der Kulturbeutel der Kilians

Neues Album: Der Kulturbeutel der Kilians Neues Album: Der Kulturbeutel der Kilians Foto: Universal Music (Ingo Pertramer)
Von |

Die Kilians kommen aus Dinslaken und sind trotzdem Rockstars geworden. Für Herzrasen füllt Kilian Gordi den Kulturbeutel. Derzeit sind die Kilians mit ihrem am 10. April erscheinenden Album "They Are Calling Your Name" auf Tour und Ende des Monats auch in NRW zu sehen. Mein Lieblingswort: Rumms!

Meine Lieblingsband: Momentan "The Whitest Boy Alive"

Mein Lieblingsalbum: Immer mal wieder: Half these songs are about you (Nizlopi) und ne Menge mehr

Mein Lieblingsautor: Joey Goebel

Mein Lieblings-Technikgerät: Die Fernbedienung

Mein Lieblingsfilm: Der Maschinist

Mein Lieblingsbuch: Der Mann mit der Ledertasche von Charles Bukowski

Mein Lieblingsschauspieler: Johny Depp

Mein Liebling: Gollum, einst Sméagol

Meine Lieblingsstadt: Hometown DINSLAKEN

Und zum neuen Album: "The Are Calling Your Name" ist das zweite Werk der Band aus Dinslaken. Der Konzertmarathon seit dem Debüt hat der Spielfreude des Fünfers hörbar gut getan. Das Zusammenspiel wirkt noch reifer. Sänger Simon hat sich stimmlich entwickelt, die Spielarten variieren noch häufiger. Ein Schritt nach vorne.

Die Songs: Mehr als auf dem Debüt steht der Song im Mittelpunkt. Hier geht es nicht mehr um die große Geste, sondern um die Musik. Das merkt man an den vielen kleinen Ideen, die umgesetzt wurden.

Das Urteil: Die Kilians können ihre Herkunft nicht leugnen. Noch immer heißt der Patenonkel The Strokes und die Patentante Mando Diao. Aber diese beiden sind keine schlechten Wegmarken, um sich selbst auf die lange Straße des Rock zu begeben. Diese Jungs sind nicht klein zu kriegen. Bald werden noch ein paar Menschen ihren Namen kennen. They are knowing their names!

Der "Kulturbeutel" wird vom Herzrasen-Team gemacht - das Magazin für junge Erwachsene. Mehr Herzrasen-Themen findet Ihr hier.

Quelle: rpo