Neues Musikvideo von Effi

Astronaut und Roboter auf Weltreise

Neues Musikvideo von Effi: Astronaut und Roboter auf Weltreise Neues Musikvideo von Effi: Astronaut und Roboter auf Weltreise Foto: The Arcadia Agency
Von |

"All, all I need is my heart going boom, boom, boom / All, all I want is my heart going boom, boom, boom..." Effis neuer Song "Bloom" geht direkt ins Ohr und bleibt im Kopf – und macht vor allem Lust auf den bisher eher bescheiden ausgefallenen Sommer.

Effi – das ist feinster Indie-Pop aus Graz. Ein bunter Stilmix aus Indie, Hiphop, Pop und Jazz, ein bisschen akustisch, ein bisschen elektrisch – und fertig ist ein Sound, der Laune macht. Mit seinem Debütalbum "Astronaut" sang sich Thomas Petritsch, der Musiker der hinter Effi steckt, in die Herzen der Fans. Für das 2011 erschienende Album spielte er alle Instrumente selbst ein – von der Gitarre über die Drums bis zur Mundharmonika. Ein sehr talentierter junger Mann! Für das zweite Album hat er sich eine Band ins Boot geholt. Seit dem 26. April steht der Nachfolger "Closer" in Deutschlands Plattenläden. Die erste Auskopplung ist der Song "Bloom".

Von Europa bis nach Asien: Tolles Musikvideo

Ein echter Hingucker: Das Video zum Song, das gerade erschienen ist. Darin bereisen Effis Astronaut und deren Herz-Roboter-Dame die Welt und kommen dabei an der ein oder anderen Sehenswürdigkeit vorbei. Nach der Landung auf der Erde geht es direkt los. Da seine Lady noch etwas unbeholfen ist, nimmt der Astronaut sie an die Hand und das Abenteuer kann beginnen.

Effi Musikvideo Bloom (image/png) Posieren beim Papst: Astronaut und Roboter besuchen den Petersdom in Rom. Effi Musikvideo Bloom (image/png) Nächster Stopp: Orient. Auch die Ägypter werden auf der Reise besucht. Europa, Australien, noch mal Europa, Nordamerika, Afrika, Asien – ganz schön viel erleben die beiden Liebenden da auf ihrer Reise. In Sydney posieren sie vor der Oper, in der Stadt der Engel erklimmen sie das berühmte Hollywood-Sign. Da möchte man doch direkt selbst in den nächsten Flieger springen. Ganz klassisch halten die zwei ihre Abenteuer mit der Handkamera fest - denn auch Roboter und Astronauten brauchen ja Erinnerungen an die schönsten Momente im Leben. Nach der Weltreise endet das Video dort wo es angefangen hat: An der Rakete, die sich allerdings ohne sie zurück auf den Weg ins All macht. Wahrscheinlich hat es den beiden auf ihrer Reise so gut gefallen, dass sie unbedingt noch weitere Orte besuchen möchten...

Guter Sound, schöner Text

Vor den perfekten kleinen Nachbauten der bekanntesten Sehenswürdigkeiten, haben die Turteltäubchen sichtlich Spaß. Die perfekte Mischung aus dem tollen Video, gutem Sound und schönem Text lässt das Musik-Herz höher schlagen – einfach mal kurz aufspringen und das Tanzbein schwingen. Macht auf jeden Fall Laune und Lust auf mehr. Wie die "Volume" so schön resümierte: "Effi schießt Sorgen zum Mond und zeigt einem die Sonnenseiten des Lebens".