Pohlmann beim Fuchs & Hase Festival im Treibgut

Wenn jetzt Sommer wär!

Pohlmann beim Fuchs & Hase Festival im Treibgut: Wenn jetzt Sommer wär! Pohlmann beim Fuchs & Hase Festival im Treibgut: Wenn jetzt Sommer wär! Foto: TONIGHT.de/Ninu&Savo Dramis

"Wenn jetzt Sommer wär", dass dachten sich wohl beim Start des Pohlmann-Konzertes am Donnerstagabend im Treibgut auch seine Fans. Genau beim ersten Ton der Vorband Rekk setzte beim Fuchs & Hase Festival im Düsseldorfer Treibgut dann auch der Regen ein. Doch die Fans schreckte das nicht ab, im Pinguin-Stile kuschelten sich alle eng an eng unter die großen Sonnenschirme – dies war auch gut gegen die niedrigen Temperaturen. Pünktlich zum Auftritt von Pohlmann spielte dann auch endlich das Wetter wieder mehr mit und es blieb trocken.

Super Stimmung trotz Kälte

Auf der Bühne wurde es sich dann erst einmal bequem gemacht. Nur auf Socken und mit einem breitem Grinsen im Gesicht hieß der Künstler die Fans Willkommen. Die gute Laune des Sängers war ansteckend - schon nach kurzer Zeit waren Kälte und Nässe vergessen. Die Gäste versammelten sich um die kleine Bühne im Sand und lauschten den Liedern und Anekdoten des ehemaligen Kellners Pohlmann. Schnell entstand eine sehr gemütliche und intime Atmosphäre. „Dieses Feeling versuche ich bei all meinen Konzerten aufkommen zu lassen, egal ob Riesenhalle oder kleinere Bühne. Ich möchte meinen Fans einfach auf Augenhöhe begegnen. So können wir dann in der Musik unsere Gefühle teilen“, erklärte Pohlmann.

Fuchs & Hase – Pohlmann | Donnerstag, 21. August 2014 Fuchs & Hase – Pohlmann // Do 21.08.14 Treibgut 96 Fotos

Gemeinsam mit seinem Cellisten Hagen bestritt der Sänger dann den Abend. Auch das machte den Auftritt für Fans und Künstler zu etwas ganz besonderem: „Wenn man nur so zu Zweit auf der Bühne ist, dann bestimmt die Zerbrechlichkeit die Dynamik des Spiels“, philosophierte Pohlmann nach dem Konzert. Dass das Cello nicht nur bei Pohlmann selbst anklang fand, wurde schnell durch Anfeuerungen der Fans - „Lass knacken Hagen“ - deutlich. Spätestens bei seinem Hit vom Bundesvision Songcontest "Mädchen und Rabauken" war dann die Stimmung im Treibgut auch auf dem Höhepunkt angelangt.

„Ich wollte einfach gar nicht mehr von der Bühne“

Interview zum "Fuchs&Hase"-Festival: Pohlmann freut sich auf "einen vollen Pool und geile Leute" Interview zum "Fuchs&Hase"-Festival Pohlmann freut sich auf "einen vollen Pool und geile Leute" Zum Artikel »  Noch lange nach der eigentlichen Playlist spielte Pohlmann weiter. So gab er auch noch viele unbekanntere und neue Songs zum besten. Eins davon auch auf englisch - trotz Protesten einer Dame aus der ersten Reihe. „Du wirst es lieben und am Ende mitsingen“, versprach der Sänger. Nach dem Ende des zweieinhalbstündigen Konzertes nahm er sich dann noch viel Zeit für Foto- und Autogrammwünsche der Fans. Für den heißgeliebten Pool im Stadtstrand am Stahlwerk war es ihm dann doch zu kalt. Einem Fan aber nicht. Nach diesem gelungenem Abend ist eine erneute Wiederholung nach seiner Premiere 2012 im Treibgut also denkbar. „Die sollen mich einladen, dann komm ich sofort!“, versprach Pohlmann zum Abschied.

Pohlmann | Freitag, 27. Juli 2012 Pohlmann | Freitag, 27. Juli 2012 Pohlmann | Freitag, 27. Juli 2012 Pohlmann // Fr 27.07.12 Treibgut 105 Fotos Festival im Treibgut: Die Support-Acts für das "Fuchs&Hase"-Festival stehen fest Festival im Treibgut Die Support-Acts für das "Fuchs&Hase"-Festival stehen fest Zum Artikel » Am 22. August live im Treibgut: Interview: Wie Flo Mega zum "Fuchs & Hase"-Festival kam Am 22. August live im Treibgut Interview: Wie Flo Mega zum "Fuchs & Hase"-Festival kam Zum Artikel »