"We spy to learn" aus Leichlingen

Mit melodramatischem Pop zum Band-Contest

Von |

Mit melodramatischem Pop hat sich die Band "We spy to learn" bis zum Regiofinale des Emergenza Band-Contests nach oben gespielt. Am 29. Mai werden die fünf Jungs aus Leichlingen und Langenfeld in der Live Music Hall in Köln beweisen, ob sie auch bis über ihre Stadtgrenzen hinaus erfolgreich sind. In der Video-Band-Serie "Lev You" stellen wir die Band vor.

Obwohl es die fünf Jungs in dieser Konstellation noch nicht lange gibt, wollen sie sich beim regionalen Band-Wettbewerb "Emergenza" in Köln profilieren. Das ist ein Contest für Bands jeglicher Musikrichtigung.

Julian Pache (Gitarist), Patrice Spajda (Bassist) und Dennis Hajski (Schlagzeuger) hatten schon vor "We spy to learn" gemeinsam in einer Band gespielt. Als sich diese im Herbst letzten Jahres auflöste, entschlossen sich die drei mit Post Hardcore weiterzumachen. Mit Aaron Sperling stieß ein weiterer Musiker an der Rhythmus-Gitarre hinzu, aber erst Sänger Nikolai Zimmermann machte die Band vor zwei Wochen komplett.

"Wir haben jemanden gesucht, der sich nur aufs Singen konzentriert. Zuvor hat Patrice beides gemacht: den Bass und den Gesang", erklärt Schlagzeuger Dennis.

Mit neuer Besetzung will "We spy to learn" nun in einem Monat auf dem internationalen Contest antreten. Denn wenn sie den regionalen Wettbewerb bestreiten, kommt das Deutschland-Finale bishin zum weltweiten Contest.

"Wir wollen aber erst mal nur Erfahrungen sammeln und vielleicht auch neue Fans gewinnen, die unsere Musik gut finden", sagt Dennis. Einige Fans hat die Leichlinger/Langenfelder Band schon. "Bei unserem Lied 'Enemies' sind die Zuschauer schon fast textsicher. Das wollen wir weiter ausbauen."

Bandserie "Lev you"

Jede Woche stellen wir in der Serie "Lev You" eine lokale Musikband vor. Wollt auch Ihr mitmachen? Dann schickt uns eine E-Mail an die Lokalredaktion der Rheinischen Post unter redaktion.leverkusen@rheinische-post.de. Darin solltet Ihr uns mitteilen, was Ihr für Musik macht und einen Ansprechpartner sowie Telefonnummer nennen. Wir freuen uns auf Eure E-Mails.

Quelle: rpo