Zehnjähriges Jubiläum

Phoneheads - die DVD zum Sinfoniekonzert

Zehnjähriges Jubiläum: Phoneheads - die DVD zum Sinfoniekonzert Zehnjähriges Jubiläum: Phoneheads - die DVD zum Sinfoniekonzert Foto: PR
Von |

Ihr zehnjähriges Bestehen feierten die Phoneheads auf besondere Art: Am 14. März gaben die beiden DJs und Produzenten ihr erstes Live-Konzert in der Tonhalle - gemeinsam mit den Düsseldorfer Symphonikern und Band. Nun ist die DVD zum wohl ungewöhnlichsten Heimspiel des Duos Maiburg und Scheibenreiter im Handel.

„Wir haben nie selber live gespielt und gehofft, dass das klappt“, so erinnert sich Philipp Maiburg an die Herausforderung des Tonhallen-Auftritts. Über den Köpfen drohte neben dem Damoklesschwert der aufwändigen Aufzeichnung auch der ungewisse Ausgang des Versuchs, U- und E-Musik zu einem harmonischen Ganzen zu vereinen - ein Experiment, das im Bereich Pop bisher selten von Erfolg gekrönt war. Es stand fest, dass das Werk der Drum’n’Bass-Musiker nur Grundlage für eine weitere Auskomposition sein konnte, um den Düsys den gebührenden Raum zu lassen.

In der Komponistin Heike Beckmann fanden die musikalisch aufgeschlossenen Phoneheads eine Verbündete. „Sie hat erstens unsere Musik verstanden, zum anderen hat sie sich in die Lücken hineingearbeitet mit ihren Kompositionen“, so lobt Michael Scheibenreiter die vielseitige Künstlerin und Dirigentin des Ensembles.

Die DVD gibt das intensive Erlebnis von den Proben bis nach dem umjubelten Auftritt anhand des von zehn Kameras und zwei Kamerakränen aufgenommenen Filmmaterials wieder. Man erlebt unmittelbar die Annäherung zweier Klangwelten: dier klassischen des Orchesters und der elektronikgeprägten der Phoneheads und ihrer Band, zu der neben lokalen Größen wie Pianist Volker Bertelmann und Gitarrist Frank Schwiklewski auch Kante-Drummer Sebastian Vogel und die Londoner Samtstimme Cleveland Watkiss zählten.

Der Forscherdrang der Phoneheads ist seit der Erfahrung mit den Symphonikern geweckt. Momentaner Fokus ihrer Arbeit sind neue Stücke im klassischen Umfeld. „Am 19. Februar 2008 gibt’s wieder ein Konzert in der Tonhalle mit den Düsys“, verspricht Philipp Maiburg und schließt Auswärtsspiele nicht aus: „Wir werden auch versuchen, das Projekt aus Düsseldorf rauszubringen - mit Orchestern vor Ort.“

Quelle: rpo