3001 tanzt in den Mai

Harbour Open

3001 tanzt in den Mai: Harbour Open 3001 tanzt in den Mai: Harbour Open Foto: Cyburbia

Traditionell sollte beim „Tanz in den Mai“ eigentlich eine Hafennacht stattfinden. Dem Clubsterben im Medienhafen zum Trotz macht sich das 3001 alleine auf, den Sommer im Hafen traditionell zu eröffnen. Für die „Harbour open“, die in Kooperation mit dem Rochusclub schon einmal Tennisluft schnuppern lässt, bevor die altehrwürdige Tennis-Mannschafts-WM ab dem 18. Mai Einzug in Düsseldorf hält.

Und wenn etwas ohne Hilfe von anderen Clubs gelingen soll, dann versucht man es eben doppelt so gut hinzubekommen. Daher wird kein geringerer als Michael Gray die letzte April-Nacht zum Tag machen. International bekannt wurde Gray Anfang 2005 durch den Top-10-Hit „The Weekend“. Gray arbeitete als Remixer für George Michael, wofür er eine Grammy-Nominierung erhielt. Weitere Remixe für Jennifer Lopez, Mariah Carey, Jamiroquai, Whitney Houston, Sugababes oder Geri Halliwell runden seine Vita ab. Support an den Turntables erhält er von den DJs Tapesh, Olli Wallner und Gold Ryan. Im Club wird Crack-T. Kontrastprogramm zum Mainfloor liefern.

Auch alleine an der Hafen-Front wird es also wie in der Vergangenheit beim 3001 heißen: „Spiel, Satz und Sieg“ oder einfach nur „der Sommer kann kommen“.

Harbour Open im 3001 am Mittwoch, den 30. April ab 23 Uhr; Eintritt 10 Euro.

Quelle: rpo