Acht Jahre 102 – Club-Chef Dani im Interview

"Im Nachtleben gibt es kein Erfolgsrezept!"

Acht Jahre 102 – Club-Chef Dani im Interview: "Im Nachtleben gibt es kein Erfolgsrezept!" Acht Jahre 102 – Club-Chef Dani im Interview: "Im Nachtleben gibt es kein Erfolgsrezept!" Foto: privat
Von |

Das Interview mit Daniel Raeck zum 102-Geburtstag hat Tradition – und so steht uns der Club-Chef auch zum achten Wiegenfest Rede und Antwort. Vorab: Gefeiert wird am 2. Oktober mit einem hochkarätigen Line-Up, für alle Freunde elektronischer Musik ein Pflichttermin.

1. Acht Jahre 102 - eine ordentliche Leistung in den schweren Nightlife-Zeiten. Was ist dein bzw. euer Erfolgsrezept?

Daniel Raeck: Ja, acht Jahre sind in der heutigen Zeit wirklich schon ein Ding. Es geht hier ja nicht um irgendeine Partyreihe oder einen Brand - der ohne fixe Kosten - älter wird, sondern um den Betrieb eines Clubs. Das geht bei den laufenden Kosten los, weiter bei den festangestellten Mitarbeitern und hört bei der laufenden Instandhaltung noch lange nicht auf. Im Nachtleben gibt es KEIN Erfolgsrezept. Der Markt verändert sich ständig, ausruhen gibt es nicht.

Ich denke das 102 zeichnet sich dadurch aus, dass es für sich so seine eigene Welt ist. Wir haben „unsere“ eigenen Gäste und setzen auf ein Booking, was es so eher selten in der Region gibt. Und natürlich versuchen wir immer, jede Nacht bei uns zu einer ganz besonderen zu machen. Das hat uns international fast mehr Beachtung geschenkt als regional.

Daniel Raeck (image/jpeg)

2. Worauf freust du dich besonders bei dieser Party?

Ich freu mich in erster Linie auf meine Gäste. Es haben sich einige langjährige Stammgäste aus ganz Deutschland angekündigt, die nicht mehr in der Region wohnen und extra vorbei kommen. Dann haben wir ein wirklich dickes Birthday Line-Up zusammengestellt, welches – genau wie letztes Jahr – unsere Idee von einem spannenden Booking wiederspiegelt.

Matthias Tanzmann ist von Stunde Null an dabei und hat eine Wahnsinnes-Karriere hingelegt und ist einer der gefragtesten deutschen Acts. Technasia B2B Dennis Cruz gibt es seit ein paar Monaten in diese Kombi und wird sicher den Mainclub auseinandernehmen. Proudly People und Lexlay sind junge, aufstrebenden Künstler aus Italien und mit Arado und Wollion sind natürlich unsere Residents der ersten Stunde auch mit am Start.

3. Wo findet man dich an so einem Abend im Club?

So wie die letzten Jahre auch werde ich die ersten 1-2 Stunden mit an der Tür sein und meine Gäste begrüßen. Danach kümmere ich mich um unsere DJs und den entsprechenden Ablauf im Club.
Ja, und so ab ca. 2.30 Uhr darf ich dann mit meinem alter Ego „Wernighaus“ im kleinen Club das Warm-Up für Matthias Tanzmann spielen. Ab 5 Uhr beginnt für mich der entspannte Teil des Abends und ich kann nochmal richtig mit meinen Gästen feiern.

Dani 102 Club Panorama (image/jpeg)

4. Noch mal zurück zu den Nightlife-Zeiten. Seit Jahren wird das Business schwerer, 2018 gab's noch den Jahrhundert-Sommer dazu. Wie ist deine Prognose für die Club-Szene und das Ausgeh-Verhalten?

Ja, dieser Sommer war für die Clubs wirklich hart. Wir machen im 102 ja traditionell im Sommer wenig, so dass die Auswirkungen zwar hart, aber nicht dramatisch waren. Die Sunday Session ist dieses Jahr völlig durch die Decke gegangen und hat uns unglaublich viel Spaß gebracht und das Feedback war ein Traum.

Das ist zwar schön, aber ändert nichts an der schlechten Situation für das Nachtleben im Düsseldorfer Raum – hier hat sich die „Schere“ für Clubs gravierend verschoben.

Der Club mit 800 Gästen oder das kleinere Festival mit 1500 Gästen wird nicht mehr so wertgeschätzt wie vor Jahren

Da steht das kommerzielle „Groß-Event“ mit internationalem Top-Line-Up oder das riesige Festival mit 8000 Besuchern und mehr auf der einen Seite. Auf der anderen Seite haben wir das „umsonst und draußen“-Event mit regionalen, begabten DJs oder den kleinen Club mit einer Pax von 300 Gästen und überwiegend Laufkundschaft, die sich nur zu einem geringen Prozentsatz dafür interessiert was da gerade läuft.

Die „Mitte“, also der Club mit 600 bis 800 Gästen, das kleinere Festival mit 1500 bis 2000 Gästen, wird nicht mehr so wertgeschätzt wie vor Jahren noch. Die Clubszene ist ausgedünnt wie nie zuvor. Dies wird sich aber in den nächsten 30 Jahren wieder ändern. Ein Auf und Ab gehört dazu…

5. Eine Sichtweise, die bestimmt mehrere Betreiber und Veranstalter teilen. Den Sommer hast du wieder auf Ibiza verbracht - wie sieht es denn hier in Sachen Party aus und was nimmst du ganz persönlich von der Insel mit?

Ja, von Mai bis September war ich sehr viel auf der Insel. Auch da ist alles in Bewegung – wenn auch in einer völlig anderen Form. Internationale Top Brands versprechen dort nicht automatisch den Erfolg. Geld mag die Welt regieren, macht aber eben im Nachtleben NICHT den Erfolg aus. Das finde ich super!

Brands kommen und gehen. Ohne die „Worker“ geht auf der Insel wenig. Hast du diese auf deiner Seite, ist eine Menge getan. Aber auch da: Ohne ein spannendes Booking und viel Charisma hinter den Gesichtern der Nacht (Marco Carola – Music on, Solomun +1, etc.) geht nicht viel. „Plastik-Produkte“ verschwinden recht schnell wieder von der Insel.

Für mich ganz persönlich nehme ich viele interessante Kontakte, nette Abende und eine Menge Ideen fürs 102 mit.

8 Years 102 Club | Dienstag, 2. Oktober 2018 8 Years 102 Club // Di 02.10.18 102 Mehr Infos »

6. Kannst du uns schon einen Ausblick auf die nächsten 102-Events geben?

Aber klar. Kommenden Dienstag eben unser Birthday im 102. Am 13. Oktober haben wir mit der „connect“ ein riesen Event in Düsseldorf, was dann eben auch nach einer Sunday Session Special schreit. 14 DJs auf zwei Floors versprechend ein großes „come together“ am Sonntag ab 10 Uhr morgens. Das haben wir so noch nie gemacht und wir werden sicher eine Menge Spaß haben.

Am 31. Oktober haben wir Halloween und somit wieder die Tribehouse-Crew zu Gast. Seit Jahren feiern wir dieses Date gemeinsam und es wird sicher wieder ein ganz wildes Fest.

Und am 17. November kommt dann der World Club Dome nach Düsseldorf, wo wir auch mit einer kleinen Stage dabei sind und in der Nacht die offizielle Aftershow im 102 präsentieren.

7. Das hört sich vielversprechend an! Und wo wir schon in die Zukunft blicken – du hast mal gesagt: "Den zehnten Geburtstag feiern wir auf jeden Fall!". Dabei bleibt es doch, oder?

Ich sag mal JA!

Wir gratulieren mit einem großen "HAPPY BIRTHDAY" und zeigen hier noch mal die Fotos von 2014:

4 Years 102 Club | Donnerstag, 2. Oktober 2014 4 Years 102 Club // Do 02.10.14 102 121 Fotos